Wohn und Gebäudeversicherung

Wohnungs- und Gebäudeversicherung

Welche Versicherungen gibt es über die (Wohn-)Gebäudeversicherung? Der Gebäudeversicherer übernimmt den Schaden am Haus sowie am festen Inventar. Nach Fertigstellung der Liegenschaft und ihrer Nutzung als Wohn- oder Mietobjekt wird die Mantelversicherung zur Wohngebäudeversicherung. Es ist sinnvoll für jeden Hausbesitzer, eine Hausbesitzer-Versicherung abzuschließen. Eine Hausratversicherung schützt Ihre vier Wände.

Wohngebäude-Versicherung Wohn- und Geschäftshäuser

Damit das Wohn- oder Geschäftsgebäude vor den Beschädigungsgefahren geschützt ist, sollte jeder Hausbesitzer über eine Gebäudeversicherung nachdenken. Eine Gebäudeversicherung ist unerlässlich. In den meisten FÃ?llen Ã?bernimmt er den entstandenen Sachschaden und passt ihn an. Die Auditoren haben festgestellt, dass die Angebote der namhaften Lieferanten sehr gut sein können. Allerdings haben sich Nischen- und kleine Versorger zunehmend auf die Gebäudeversicherung spezialisiert.

Generali Versicherungen, Basler und viele andere namhafte Versicherungsunternehmen haben für ihr Versicherungsgeschäft eine Gewerbegebäudeversicherung im Angebot. Auch im Grundtarif der meisten Provider gibt es einen sehr guten Versicherungsschutz für die meisten Schadenmodelle und bestehenden Risken. Zur angemessenen Sicherung seiner Geschäftsräume sollten zumindest Brand, Trinkwasser, Naturgefahren, Gewitter, Hagel und Glasscherben im Rahmen des Vertrages abgesichert sein.

Die größten Risiken für das eigene Haus sind Naturgefahren. Dies können z. B. Flammen, Hagelstürme, starker Regen und Überschwemmungen und Blitze sein. Der Versicherungsschutz trägt die anfallenden Gebühren nach einem Begutachtung. Vor allem die Höhe der Deckungssumme und die Haftbedingungen führten zum Prüfsieg. Der Versicherungsschutz umfasst die Versicherung gegen Brände, Blitze, Explosionen, Implosionen, Flugzeugabstürze, Wasserschäden, Rohrbrüche, Eis, Sturmhagel, Erdstöße und Überschwemmungen.

Nach Angaben des Anbieters wird der Wiederbeschaffungswert der defekten Gegenstände erstattet. Bei Mitarbeitern im Öffentlichen Dienst beträgt die Versicherungsprämie im optimalen Fall 46,60 im Jahr. Es können keine Angaben zu den Aufwendungen der entsprechenden Krankenkasse gemacht werden. Der Grund dafür ist, dass unter anderem die Deckungssumme und der Wunsch der Krankenkasse einen großen Einfluß auf die Prämienhöhe haben.

Aber auch das Jahr der Errichtung (Neubauwert 1914), die Beschaffenheit und der Standort des Gebäudes können die Prämie der Versicherung ausmachen. Nach Ansicht der Berater ist es besser, eine Versicherungsleistung festzulegen als eine unbegrenzte. Gemäß 2 Nr. 13 der Bewirtschaftungsverordnung können die Hauswirte die Gebäudeversicherungskosten auf das Nebenkostenkonto übertragen. Abwasserentsorgung, Wasser und Schmutzwasser, Bedienung des Personenaufzugs, Treppensanierung, Grünpflege, Bereitstellung einer Wäscherei, Strassenreinigung und Hausmeisterkosten zählen ebenso zu den umlagefähigen Leistungen.

Die meisten Versicherungsgesellschaften bieten eine Gebäudeversicherung für ihre eigenen Wohn- und Geschäftshäuser an. Beim Vergleich der Offerten sieht der Versicherte, wie verschieden Deckungssumme, Leistungen und Aufschläge sind. Je nach Dateneingabe kann das System innerhalb weniger Minuten die entsprechende Krankenkasse finden. Wie kostspielig eine Gebäudeversicherung ist, können Sie hier nachlesen.

Mehr zum Thema