Was Kostet eine Hausratversicherung im jahr

Wie hoch sind die Kosten einer Hausratversicherung pro Jahr?

Die Höhe des Beitrags, wenn der Versicherte fünf Jahre in Folge keinen Schaden gemeldet hat. sollte auch alle zwei bis drei Jahre wiederholt werden, um die Haushaltsversicherung anzupassen. und wie viel die Haushaltsversicherung jährlich kostet. ) und notwendige Arbeiten wie Malerarbeiten oder dergleichen. In der Haftpflichtversicherung sollten die Kosten weit unter hundert Euro liegen.

Wie hoch sind die Kosten der Hausratversicherung pro Jahr?

Im Falle eines vertraglich geregelten Verzichts auf die Unterdeckung richtet sich die Deckungssumme, teilweise auch als Versichertenwert bekannt, nach der Wohnraumgröße. Das bedeutet, dass die Versicherungsprämie, d.h. die Monats- oder Jahresprämie, auch von der Wohnraumgröße abhängt. Zu den Wohnflächen gehören in der Regelfall auch andere Nutzungsbereiche wie Studienräume, Freizeiträume oder Gewächshäuser.

Entscheidend für die Höhe der Deckungssumme sollte der aktuelle Gesamtbetrag (Wiederbeschaffungswert - Anschaffungswert) sein, sonst tritt die Unterversicherungssituation ein, so dass im Schadenfall nur ein Teil der vertraglich festgelegten Deckung ausbezahlt werden kann. Im Regelfall liegen diese Werte zwischen 650 und 750 EUR. Sie können aber auch mit Ihrer Hausratversicherung abstimmen, die Deckungssumme aus der Gesamtheit aller Einzelwertungen der eigentlichen Sachen in Ihrem Haushalt zu ermitteln.

Schon die vorangegangenen Bemerkungen haben gezeigt, dass die oben stehende Frage: "Was kostet eine Haushaltsversicherung" nicht so leicht mit einer Nummer zu beziffern ist. Er will aber auch wissen, ob der Schutz über den Mindeststandard hinausgehen soll, z.B. ob auch Hochwasserschäden oder Sonderschäden durch externe Naturkatastrophen wie z. B. Erdstöße (sogenannte Naturkatastrophen) zu versichern sind.

So liefert die Südtiroler Kulturstiftung zum Beispiel genaue Zahlen für die üblichen Jahresbeiträge von leicht unter 100 bis nahezu 200 EUR, vorausgesetzt, es ist eine gewöhnliche 2-Zimmer-Wohnung mit ca. 50 bis 60 qm Eigentum.

Einbruchrisiko beeinflußt die Versicherungsprämienentwicklung

Wieviel eine Hausratversicherung tatsächlich pro Jahr kostet, hängt vor allem von der zu sichernden Wohnraumgröße ab, da die Versicherungssumme in den meisten FÃ?llen von der zugrundeliegenden Quadratmeterzahl abhängt. Die Jahresprämie wird auch durch die Versicherungssumme pro qm, d.h. die maximale Prämie, bestimmt.

Weil die zu vermutenden Gefahren je nach Versicherungsstandort sehr unterschiedlich sind, werden von den Versicherern Gebiete und Wohnsitze in Gefahrensituationen eingeteilt, die einen wesentlichen Einfluß auf die zu entrichtende Versicherungsprämie haben. So ist es durchaus möglich, dass der jährliche Beitrag für eine Ferienwohnung mit einer abgeschlossenen Versicherungssumme von 300.000 EUR in ländlichen Gebieten rund 85 EUR beträgt, während in einer Metropole bereits über 200 EUR an den Versicherungsträger zu zahlen sind.

Zudem hängt der individuelle Aufwand für die Hausratversicherung davon ab, ob neben der Standardversicherung weitere Zusatzmodule wie Naturgefahren-, Geld- oder Radversicherung in den Versorgungsvertrag aufgenommen wurden. Aufgrund der hohen Spezifität der zu zahlenden Jahresbeiträge ist es nicht möglich, eine allgemeine Erklärung über die im Einzelnen zu erwartenden Aufwendungen abzugeben.

Generell ist jedoch mit einem jährlichen Beitrag von fast 100 bis rund 200 EUR zu erwarten, was angesichts des im Einzelfall abgerechneten Schadensfalls eine lohnenswerte Anschaffung ist.

Mehr zum Thema