Was Beinhaltet die Kfz Haftpflichtversicherung

Welche Leistungen bietet die Kfz-Haftpflichtversicherung?

In einem Anschreiben können auch spezielle Auslandsangebote sowie Ersatzteillieferungen enthalten sein. Im Wesentlichen gibt es zwei Leistungen, die jede Kfz-Haftpflichtversicherung beinhaltet. Der Versicherungsschutz der Kfz-Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die Sie anderen mit Ihrem Fahrzeug zufügen. Wie sieht die Teilversicherung aus, was die Vollkaskoversicherung? Weshalb ist die Kfz-Versicherung wichtig?

Inbegriffen sind folgende Versicherungen

Eine große Versicherungsbranche, die von fast jedem Versicherer als eigenständiges Geschäftsfeld betreut wird, ist die Automobilversich. Zu diesen gehören beispielsweise die Motorradversicherung, die LKW-Versicherung, die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung, die Kaskoversicherung in Teil- und Vollkaskoversicherung sowie die Personenunfallversicherung, die ebenfalls in dieses Versicherungssegment fallen. Im Rahmen der Kfz-Versicherung kann man die unterschiedlichen Einzelleistungen in zwei große Bandbreiten unterteilen, und zwar die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung, die sowohl für PKW als auch für Krafträder und LKW eine Haftpflichtversicherung vorsieht.

Die beiden Gruppen der Versicherungen im Rahmen der Kraftfahrzeugversicherung zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass eine der beiden Versicherungen obligatorisch und die anderen optional ist, sondern es gibt auch einen großen Unterschiedsmerkmal bei den Schadenursachen, die von den Versicherten verursacht werden und was der genaue Inhalt der Versicherungspolice ist. Für den entstandenen Sachschaden trägt die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung die Kosten, sei es für die Schädigung einer Personen oder für die Schädigung oder Vernichtung eines Fahrzeugs der verletzten Partei.

Allerdings gibt es einige Bedingungen, unter denen diese Kfz-Versicherung den Sachschaden deckt und die angefallenen Aufwendungen ausgleicht. Voraussetzung dafür ist, dass die betroffene Person den Sachschaden verschuldet hat. In diesem Falle gilt die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung auch mit ihrer Vertragserfüllung. Hat der Versicherungsnehmer den Sachschaden jedoch nicht nur durch Fahrlässigkeit, sondern auch durch grobe Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz herbeigeführt, bezahlt die Haftung auch an den Verletzten, erlangt diese aber in einem hausinternen Vorgang vom Versicherungsnehmer wieder.

Weil die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung eine obligatorische Versicherung ist, man aber natürlich immer noch den Versicherungsgeber beliebig wähl. Ein Kfz-Versicherungsvergleich ist sicher auch nützlich. Gerade die Erstversicherer offerieren oft sehr vorteilhafte Preise für die Kfz-Versicherung. Die Voll- und Teilkaskoversicherung deckt nicht den Schaden, den der Versicherungsnehmer an anderen Gegenständen, Menschen oder deren Eigentum erleidet, sondern diese Versicherung deckt die durch die Beschädigung des Fahrzeugs des Versicherungsnehmers verursachten Aufwände.

Bei der Kaskoversicherung (mit Ausnahmen von der Selbstverschuldung im Umfang der Vollkaskoversicherung) ist jedoch immer eine andere Personen oder ein konkretes Geschehnis die Grundursache für die Beschädigung des Fahrzeugs des Versichert. Besteht für die Versicherungsnehmerin nur eine Teilkasko, hat sie den entstandenen Sachschaden aber ganz oder zum Teil selbst verschuldet, so werden die anfallenden Instandsetzungskosten für das eigene Kraftfahrzeug von der Versicherungsgesellschaft nicht übernommen.

In diesem Falle hat die Versicherungsnehmerin die anfallenden Aufwendungen allein zu erstatten. Gleichwohl ist eine Unterdeckungsversicherung wie die Kfz-Versicherung sehr vernünftig, da viele Gefahren versichert werden können, auf die man größtenteils auch überhaupt keinen Einfluß hat. Als gesicherte Gefährdungsquellen gelten unter anderem Naturkatastrophen (Blitz, Hagel, Unwetter, Überschwemmungen und Brände) sowie vom Menschen verursachte Einbruchsschäden.

Darüber hinaus sind auch Glasbruchschäden (z.B. Steinschlag) oder Kollisionsschäden mit einem Wildtier mitversichert. Dies gilt grundsätzlich für alle denkbaren Beschädigungen, die am Auto der Versicherungsnehmerin aus verschiedenen Ursachen auftreten können. Die Vollkaskoversicherung deckt neben den oben genannten Schadenursachen, die bereits durch eine Teilkaskoversicherung abgedeckt sind, auch die Schadensfälle, für die der Versicherte selbst verantwortlich ist.

Die Kfz-Versicherung dieser Form deckt auch Aufwendungen, die sich aus vorsätzlichen Beschädigungen durch Fremde oder allgemein aus Beschädigungen ergeben, für die kein Täter identifiziert werden konnte.

Mehr zum Thema