Wann Greift die Rechtsschutz

Ab wann gilt der Rechtsschutz?

In manchen Fällen entfällt die Rechtsschutzversicherung, z.B. bei einer Klage mit zu geringer Erfolgsaussicht oder einer vorsätzlich begangenen Handlung. Bei einem Rechtsstreit gilt die Rechtsschutzversicherung. Sie können sich diese individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen.

Bestens informiert zum richtigen Rechtsschutz-Tarif. Schließen Sie eine Versicherung ab und genießen Sie Rechtsschutz.

Ab wann gilt die Anwaltskostenversicherung nicht mehr?

Erwartet die Rechtschutzversicherung eine zu geringe Erfolgsaussicht für eine Rechtsstreitigkeit oder wurde eine vorsätzliche strafrechtliche Handlung (z.B. Missbrauch, Beschimpfung, Diebstahl, Körperschaden ) verübt, so trägt die Rechtschutzversicherung keine Auslagen. Daher bezahlt die Rechtschutzversicherung auch dann, wenn Sie Schuld haben, sofern die strafbare Handlung nicht bewusst verübt wurde. In jedem Falle müssen Sie jedoch die Geldbußen oder Sanktionen selbst aufbringen.

Die Rechtschutzversicherung kann diese Aufwendungen nicht übernehmen.

Rechtschutzversicherung Familien- und Nachlassrecht 2019

Scheidungs- oder Unterhaltungsverfahren können viel Zeit in Anspruch nehmen. Das trifft erst recht zu, wenn es um einen großen Teil der Streitigkeiten geht. Für viele Konsumenten wäre die Rechtschutzversicherung eine sehr gute Alternative. In den wenigsten Privatrechtsversicherungen ist jedoch der Grundbaustein des Familienrechts enthalten, da dieser Sachverhalt ein nicht kalkulierbares Kostendeckungsrisiko für die Versicherungsunternehmen darstellt. Für die Rechtschutzversicherung sind die familienrechtlichen Vorteile daher relativ niedrig.

Gleichwohl werden wir Ihnen in diesem Artikel aufzeigen, was die Rechtschutzversicherung im Bereich des Familienrechts bewirken kann. In welchen Bereichen gehört das Thema des Familienrechts? Die Familienrechtsordnung ist Teil des Zivilrechts und kann daher auch durch eine private Anwaltskostenversicherung gedeckt werden. Das ist das Familienrecht: Inwieweit sich die Rechtschutzversicherung auf familienrechtliche Auseinandersetzungen erstreckt, richtet sich nach dem Versicherungsunternehmen und dem jeweils ausgewählten Preis.

Ab wann gilt eine familienrechtliche Anwaltskostenversicherung? Jeder, der eine Anwalts- und/oder Gerichtskostenversicherung in einem Scheidungsverfahren anstrebt, die auch die Anwalts- und/oder Gerichtskosten deckt, wird nicht aufholen. Der Grund dafür ist, dass es den Versicherungsunternehmen schwierig oder gar unmöglich ist, die Dauer der oft langwierigen und je nach Höhe des Streitwertes mit erheblichen Aufwendungen verbunden den Prozess zu berechnen. Daher sind diese Verfahren nicht kaskoversichert.

Einige Rechtsschutzversicherer geben ihren Versicherungsnehmern die Gelegenheit, die Aufwendungen für einen außergerichtlichen Vergleich zu decken, auch wenn es sich um einen nicht versicherungspflichtigen Teil handelt. So könnte die Prozesskostenversicherung die Mediation abdecken, wenn sich zwei Ehegatten trennen wollen und Streitigkeiten gelöst werden müssen. Vor Abschluss eines Vertrages können Sie prüfen, ob Ihre Rechtsschutzpolitik die Vermittlungskosten deckt.

Bei Unterhaltsansprüchen nach Separationen decken nur sehr wenige Rechtsschutzversicherungen die Anwalts- oder Prozesskosten. Daher müssen Sie auch bei Instandhaltungsstreitigkeiten immer damit rechnen, dass Sie die anfallenden Ausgaben selbst zu tragen haben, auch wenn Sie eine Rechtschutzversicherung haben. Vergleichbar dem familienrechtlichen Recht gibt es kaum eine Versicherungsgesellschaft, die Dienstleistungen im Bereich des Erbrechts anbietet.

Bei einigen Tarifvarianten besteht jedoch die Option, eine kostenfreie erste Beratung mit einem Rechtsanwalt in Anspruch zu nehmen. Einige Richtlinien funktionieren auch mit einer kostenfreien Rechtshotline, die für Rechtsfragen offen ist. Allerdings müssen Sie in diesem Falle die anfallenden Gebühren selbst übernehmen, da keine Anwaltskostenversicherung diese übernimmt. Welche Gebühren muss ich für den Rechtsschutz im Bereich des Familienrechts erwarten?

Es ist nicht leicht, eine allgemeine Stellungnahme zu den Ausgaben für den familienrechtlichen Rechtsschutz abzugeben. Vielmehr hängt der Aufwand nicht nur von der Gestaltung des Servicemoduls ab, sondern auch von anderen Einflussfaktoren wie dem Selbstbehalt oder der Art des Tarifs.

Mehr zum Thema