Wann Greift die Private Haftpflichtversicherung

Ab wann deckt die Privathaftpflichtversicherung?

Im Falle von Schäden, die von Ihnen als Halter eines Kraftfahrzeugs verursacht werden, gilt die Kfz-Haftpflichtversicherung. Ebenso wenig gilt die Haftung des Assistenten. Nicht weil die Privathaftpflichtversicherung gilt. Ab wann gilt die persönliche Haftung nicht? Falls Sie vorsätzlich einen Schaden verursachen, übernimmt die Haftung keine finanzielle Verantwortung.

Schaden durch Tiere - die Grösse ist entscheidend

Für viele dt. Haushaltungen sind Tiere dabei. Dabei wird im Zusammenhang mit der Akquisition kaum berücksichtigt, ob die Vervierfler in irgendeiner Form zum wirtschaftlichen Risiken werden können. Ein Leichtsinn, der rasch zum Boomerang werden kann, gerade vor dem Hintergund der Verpflichtung der Tierhalter. Auch wenn der Sachschaden nicht vom Besitzer, sondern vom Individuum angerichtet wird, ist im Bürgerlichen Recht klar geregelt, dass der Besitzer des Tieres zur Rechenschaft gezogen wird.

Wie auch immer der entstandene Sachschaden sein mag - Verletzungen von Personen sind in den seltensten Fällen eine Kleinigkeit. Diejenigen, die als Haustierhalter die Konsequenzen ihres Handelns ertragen müssen, stehen rasch mit dem finanziellen Hintergrund an der Mauer. Aber wie gehen die HG-Versicherer mit dieser Art von Schäden um? Sind Haustierhalter überhaupt in den Anwendungsbereich der Privathaftpflichtversicherung einbezogen? Haftungsangelegenheiten im Rahmen der Privathaltung von Heimtieren richten sich prinzipiell nach § 833 BGB.

Nur als Tierpfleger haben Sie die Pflege im täglichen Leben gezeigt - oder es wäre beschädigt worden, wenn es verwendet worden wäre. Dass es im Alltagsleben von Tierbesitzern zu teils seltsamen Schadenssituationen kommen kann, verdeutlicht das Beispiel eines vor dem ausgehandelten Landesgericht Hannover (Az.: 18 S 86/04) durchgeführten Prozesses, in dem es um die Haftfrage für den verlorenen Zahnersatz ging.

Letzteres wäre für den Eigentümer mit einer Schadenssumme von rund 4000 EUR recht kostspielig geworden - wenn der Versicherungsträger nicht hätte einschreiten müssen. Aus Sicht der Rechtslage ist in jedem Falle eine Rechtspflicht für die private Tierhaltung zuerkannt. Allerdings akzeptieren die meisten Unternehmen Schadenersatzansprüche nicht ohne weiteres.

Diese erscheinen bereits im GDV (Gesamtverband der deutschsprachigen Versicherungswirtschaft) unter dem Stichwort Modell-Konditionsstruktur II und sind sprachlich klar im Hinblick auf den Umfang der Haftpflichtversicherung für Heimtierhalter. Allerdings sind bei Hunden, Pferden, Rindern (und anderen Zug- und Reittieren) die Kosten für den Transport nicht enthalten. Im Falle von Schäden, die durch diese Tiere verursacht werden, übernimmt die Privathaftpflichtversicherung nicht die Kosten.

Ein Umstand, der wahrscheinlich viele Haustierhalter betrifft. Auch wenn die Modellkonditionalstruktur II nur ein Designbeispiel ist, so wird in vielen Unternehmen aus praktischen Gründen mit vergleichbar gestalteten Risikobezeichnungen gearbeitet. Kleintierbesitzer (Ziervögel, Nager, Katze, etc.) geniessen den Versicherungsschutz ihrer Haftpflichtversicherung. Weil der Umfang dieses Ausschließens manchmal über das hinausgeht, was viele Hüter glauben.

Dies kann rasch vierstellig bis fünfstellig sein, wenn z.B. die unerwünschten Nachkommen großgezogen werden müssen und auf diese Art und Weise ein Zuchtverlust entsteht. Ein Vierbeiner greift andere Tiere an - wie ein Pferd im Paddock?

Tatsache ist: Als Haustierhalter müssen Sie sich nur die Privathaftpflichtversicherung genauer ansehen. Auch wenn die Haftpflichtversicherung für Hund, Pferd usw. zu den Ausschlüssen von Sozialleistungen zählt - sie ist im Haftpflichtbereich nicht ganz ausgeschlossen. Sie enthalten exakt die ausgenommenen Vorteile der allgemeinen Haftpflichtversicherung und nehmen im Zuge der Teilversicherung das Sicherheitskonzept vieler Haustierhalter für das tägliche Leben auf.

Selbst wenn im täglichen Leben rasch der Anschein erweckt wird, dass die Haftpflichtversicherung eines Tierhalters in jedem Falle wirksam ist, sollten die Versicherungskonditionen sowie die Tarifbeschreibungen sehr sorgfältig geprüft werden. Vor allem, wenn man die Fortpflanzung gewisser Arten gefunden hat - ob Katze, Hund usw. - muss man einen anderen Gesichtspunkt berücksichtigen.

Mehr zum Thema