Versicherte Gefahren Hausratversicherung

Garantierte Risiken Hausratversicherung

Mehr dazu finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hausratversicherung. Da für den Hausrat immer Gefahren vorhanden sind, sollte jeder seine Sachen mit einer Hausratversicherung schützen. Aber was ist versichert, wenn es um Risiken und Gefahren geht?

Welche Risiken bestehen für welche Hausratversicherung? Hier ist Tricks-Diebstahl von Bedeutung für das versicherte Risiko von Raubüberfällen.

Versichert Risiken in der Hausratversicherung

Haben Sie eine Hausratversicherung mitversichert, deckt diese neben gewissen Sachen und Ausgaben auch eine Reihe von Gefahren ab. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Versicherungsrisiken Ihrer Hausratversicherung festgelegt. Die entsprechenden Abschnitte listen alle durch eine Versicherung abgedeckten Gefahren auf. Darauf kann sich der Versicherte im Schadenfall verlassen.

Das aus Einrichtungsgegenständen, Geschirr und Verbrauchsmaterialien bestehende Haushaltsgut ist gegen ein breites Spektrum von Risiken absicher. Der Gefahrenbereich erstreckt sich über mehrere Gebiete. Dabei werden die von der Absicherung betroffenen Einzelrisiken durch einen korrespondierenden Auftragsinhalt reguliert. Der Inhalt Ihres Vertrages ist immer vom Versicherer und dem vertraglich festgelegten Preis abhaengig. In den meisten Versicherungsunternehmen wird in erster Linie eine so genannte Standarddeckung angeboten.

Sie können mit dieser Variante der Grundversicherung eine Grundversicherung abschliessen. Bei vielen Versicherern haben Sie die Option, die Standarddeckung durch die Aufnahme einer zusätzlichen Versicherung zu erweitern. Wieder andere Firmen haben ihre Zölle bereits mit einer weit über die Grundversicherung hinausgehenden Versicherung versehen. So können Sie eine Hausratversicherung in Gestalt einer Pauschalvariante oder in individueller Gestaltung abschliessen.

Bei der Standardversicherung werden unter anderem die folgenden Gefahren durch die Hausratversicherung abgedeckt. Feuer, Einbruch, Blitz, Trinkwasser, Flugzeugabsturz, Explosion, Hagel, Raub (Vandalismus) und Gewitter. Für die Entstehung eines Schadenersatzanspruchs müssen die Schadensfälle auf die versicherungspflichtigen Gefahren zurückzuführen sein. Zusätzlich zu den durch eine Standardversicherung abgedeckten Gefahren können Sie den Schutz mit bestimmten Bestimmungen ausweiten.

Diese deckt Sachschäden durch Überspannung bei Blitzeinschlag, Raddiebstahl, Aquarienschaden und Bädern. Auch Glasschäden wie der Bruch von Gebäude- und Möbelverglasungen in der Ferienwohnung oder im Einfamilienhaus können Sie gegen Glasbruch absichern. Sondererweiterungen werden von den Versicherern mit einer Zusatzversicherung für Juwelen und Felle, einer Musikinstrumentenversicherung und einer speziellen Fahrradversicherung angeboten. Sind überspannungsschäden und Wertgegenstände mitversichert, gibt es bei der prämienfreien Rückversicherung nur eine Deckungssumme bis zu einer gewissen Deckungssumme.

Sind Ihnen die Vergütungsgrenzen zu niedrig, können Sie die Deckungssumme durch Hinzufügen eines Beitragszuschlags entsprechend anheben. Häufig beinhaltet ein solches Paket den Schutz vor Naturgefahren. Allerdings sehen einige Hausratversicherer die Abdeckung von Naturgefahren als eine separate Versicherungspolice an, die eine zusätzliche Versicherungspolice zur Abdeckung von Hausrat erfordert. Versichert sind Risiken, die zu einem Schadenersatzanspruch fÃ?hren, wenn sie die Schadensursache an einem Teil oder dem ganzen Hausrat sind.

Ein Folgeschaden hat ebenso Anspruch auf Erstattung wie der Verlust von Hausrat. Absichtlich verursachte Beschädigungen oder vermeintliche Einbrüche sind vom Versicherungsvertrag ausgeschlossen und können strafrechtlich verfolgt werden. Verursacht ein versichertes Risiko einen Verlust, überprüft der Versicherungsgeber immer einen Verursacher des Schadens. So kann z.B. nach einem Blitzeinschlag der örtliche Elektrizitätsversorger für den Überspannungsschaden und dessen Kompensation aufkommen.

Mehr zum Thema