Unterversicherungsverzicht Hausrat

Underwriting Haushaltsinhalte

Die Verzichtserklärung zur Unterversicherung erfolgt hauptsächlich in der Hausratversicherung. Wer seinen Hausrat versichern will, sollte sich mit dem so genannten Unterversicherungsverzicht befassen. Weshalb ist der Verzicht auf die Unterversicherung in der Haushaltsversicherung so wichtig? Was ist beim Abschluss eines Haushaltstarifs zu beachten? Um zu wenig Geld aus der Hausratversicherung zu erhalten, verzichten Sie auf eine Unterversicherung.

Unterverzicht in der Haushaltsversicherung - Unterversorgung, Hausrat, Wohnhäuser, Gebäudeversicherungen, Gebäudeversicherung

Bei zu geringer Deckungssumme entschädigt die Haushaltsversicherung nur zeitanteilig für Ausfälle. Im Falle eines Verzichts auf die Unterversicherung entschädigt die Krankenkasse vollständig für alle Ausfälle. Prüfen Sie regelmässig, ob die Deckungssumme dem aktuellen Warenwert Ihres Haushalts entspricht. Unsere Tipp: Halten Sie sich über die Haushaltsversicherung auf dem neuesten Stand - mit unserem kostenfreien Newsletters! Der Versicherungswert einer Haushaltsversicherung sollte dem Sachwert der Immobilie entsprechend sein.

Ein Unterversicherungsschutz liegt vor, wenn der Gesamtwert (in der Regel der Wiederbeschaffungswert) der versicherungspflichtigen Hausratgegenstände über der Deckungssumme liegt. Der Versicherer muss dann den entstandenen Sachschaden nur noch pauschal ausgleichen. Grundlage für die Kalkulation ist das Quotient aus Deckungssumme und tatsächlichem Warenwert. Eine Versicherungsprämie von EUR 50000 ist im Versicherungsvertrag festgelegt. In der Tat sind die Hausratgegenstände jedoch rund 100.000 zu haben.

Jetzt geht die Maschine aus, überflutet einen Teil der Ferienwohnung, und es entstehen Schäden in der Größenordnung von 20000 EUR. Aufgrund der Tatsache, dass die Deckungssumme nur halb so hoch ist wie der wahre Wert, wird nur die halbe Schadenssumme erstattet. Trotz des geringeren Schadens als die Deckungssumme erhalten die Versicherten nur einen Betrag von EUR 10000, weil sie zu wenig versichert waren.

Dies kann vermieden werden, wenn Sie die Deckungssumme für Ihren Hausrat hoch genug einstellen. Unsere Bewertungstabelle (Excel-Dokument) für Haushaltswaren ist der beste Weg, um eine Abschätzung vorzunehmen. Auch bei größeren Änderungen - insbesondere bei Umzug oder Erbschaft - sollten Sie die Höhe der Deckungssumme überprüfen. Auf diese Weise kann nicht nur eine zu geringe, sondern auch eine zu große Deckungssumme ausgeschlossen werden, denn im Zweifelsfall haben Sie auch nichts davon.

Es ist leichter als die Überprüfung des Wertes des Hausrats, eine pauschale Deckung zu haben. Bei dem aktuellen Quadratmultimodell ist jeder qm der Immobilie in der Regelfall mit einer Pauschale von 650 EUR abgesichert. Ein Appartement mit 80 qm entspricht damit der Deckungssumme von 53.000 EUR. Der Vorzug des Quadratmeter-Modells besteht darin, dass Versicherungsunternehmen die Nichtversicherung von Unterversicherungen grundsätzlich vom Vertragsabschluss ausnehmen.

Die Folge: Ist der Hausrat mehr als mit der Pauschalsumme kalkuliert, ersetzt er dennoch den gesamten entstandenen Verlust, anstatt ihn proportional zu errechnen. Unter den Vertragsbedingungen wird diese Bestimmung als "Unterversicherungsverzicht" bezeichnet. Wenn Versicherungsunternehmen diese Bestimmung in der Versicherung haben, werden sie den Verlust vollständig kompensieren, wenn die folgenden drei Voraussetzungen gegeben sind:

Zum Zeitpunkt des Eintretens des Versicherungsfalls stimmt die tatsächlich genutzte Wohnraumfläche mit dem in der Versicherung erfassten Betrag überein. Dabei ist die vertraglich festgelegte Deckungssumme größer oder gleich der Pauschale. Ohne Unterverzicht gibt es keine andere Hausratversicherung für den gleichen Versicherungsstandort (z.B. für zusammengezogene Paare). Wer einen wesentlich hochwertigeren Hausstand hat, sollte trotz Verzicht auf eine Unterversicherung die Deckungssumme angemessen aufstocken.

Im Falle eines Totalschadens tritt die Haushaltsversicherung maximal an die Stelle der maximalen Deckungssumme. Unsere Tipp: Informieren Sie sich über das Themengebiet Haushaltsversicherung - mit unserem kostenfreien Rundbrief! und informieren Sie sich über weitere Sachverhalte?

Mehr zum Thema