Unterstützungskasse

Hilfsfonds

Als Unterstützungskasse gilt eine rechtsfähige Vorsorgeeinrichtung, die von einem Unternehmen, einer Gruppe oder mehreren Unternehmen getragen wird. Benutzen Sie die Unterstützungskasse für zusätzliche Arbeitgeberbeiträge zu Ihrer Altersvorsorge! Die betriebliche Altersvorsorge über eine Unterstützungskasse ist eine Möglichkeit. Förderfonds für Handwerk, Handel und Gewerbe. Die Unterstützungskasse Die Unterstützungskasse ist der älteste Umsetzungskanal der betrieblichen Altersvorsorge.

Hilfungskasse - Ihre Pension vom Vorgesetzten

Ganz einfach: Wie sieht das Unterstützungskassenprinzip aus? Die Unterstützungskasse stellt - gesetzlich als eigenständige Institution - eine Betriebsrente für Betriebe zur Verfügung. Die Gesellschaften beschließen auf freiwilliger Basis, ob sie ihren Mitarbeitern diese Versorgungsform bieten wollen. Beschließt ein Betrieb dies, bezahlt er die in der Pensionszusage festgelegten Beträge für seinen Mitarbeitenden in die Unterstützungskasse (oft auch kurz "U-Kasse" genannt).

Daraus bezieht der Mitarbeiter im hohen Lebensalter die in der Pensionszusage definierten Renten. Dies bedeutet, dass die versprochenen Vorteile von einer finanzstarken Versicherungsgesellschaft gewährt werden. Für wen ist die Unterstützungskasse geeignet? In der Regel jeder Mitarbeiter, dessen Betrieb eine Betriebsrente (bAV) über eine Unterstützungskasse bietet. Sie ist vor allem für Hochverdiener interessant, die viel für das hohe Lebensalter einsparen wollen.

Mit der Unterstützungskasse - ein wesentlicher Unterscheid zu anderen Arten der beruflichen Vorsorge - können Sie nämlich eine steuerfreie Altersvorsorge ohne Begrenzung betreiben. Auch für Besserverdiener ist die Unterstützungskasse nützlich, da die Versorgungslücke für Besserverdienende besonders hoch ist. Nein. Anstelle einer Lebensrente können Sie auch eine Einmalzahlung zu Beginn Ihrer Pension buchen.

Für die betriebliche Altersversorgung gilt ein Mindesalter von 63 Jahren. Wenn Sie den Mietvertrag vor 2012 unterzeichnet haben, beträgt diese Frist für Sie die Dauer von einem Jahr. Sind die Altersbeiträge auf die Sozialleistungen ausstehend? Als Folgelohn wird die Pension aus der Unterstützungskasse im hohen Lebensalter versteuert, in der Regelung jedoch mit einem im Vergleich zum Arbeitsleben vorteilhafteren Besteuerung.

Im Falle von Kapitalauszahlungen kann Ihre Steuerbelastung der Sozialleistungen aus der Unterstützungskasse durch die "Fünfte Teilverordnung" reduziert werden. Für die Leistung der Unterstützungskasse leisten die gesetzlich Versicherten auch einen Beitrag zur GKV und zur Krankenpflege. Ab wann kann ich meine Vorsorgekasse nutzen? Sie können Ihre Pension von Ihrer Unterstützungskasse ab Ihrem vollendeten 65. Lebensjahr beziehen, wenn Sie Ihren Dienstgeber verlassen haben.

Wird der Auftrag vor dem Stichtag 31. Dezember 2012 geschlossen, so gilt eine Frist von einem Jahr. Aus diesem Grund können Sie etwas weniger erhalten, wenn Sie eine Arbeitslosen-, Kranken-, Renten- oder Langzeitpflegeversicherung abschließen. Oftmals sind es aber nur wenige Euros. Worin besteht der Unterscheid zur Erstversicherung? Unbegrenzte Beitragszahlungen sind in der Unterstützungskasse während der Einzahlungsperiode steuerbefreit und bis zu 4% der Jahresarbeitsentgeltgrenze der Pensionsversicherung (BBG) sind von den Sozialversicherungsbeiträgen befreit.

Bei der Erstversicherung ist auch hier der oben geschilderte Differenzbetrag im Verhältnis zur Erstversicherung maßgeblich. Darüber hinaus können Sie die Beitragszahlungen an die Rentenkasse und die Rentenkasse jederzeit anheben oder absenken, während sie bei der Unterstützungskasse immer gleich bleiben oder ansteigen müssen. In unserem Leitfaden zur Gehaltsumwandlung werden die Abweichungen im Einzelnen erläutert. Wo bleibt meine Unterstützungskasse bei Austritt aus dem Unternehmen?

Andernfalls verbleibt die Pension bis zum Leistungsanspruch beitragsfrei. In diesem Fall ist die Pension eintrittsfrei. Eine private Weiterführung der Unterstützungskasse ist nicht möglich. Sind meine Renten im Falle einer Insolvenz meines Unternehmens abgesichert? Wie gehe ich vor, wenn ich mir meine aufgeschobene Vergütung nicht mehr leisten kann? Für die Unterstützungskasse sind aus steuerlichen Erwägungen regelmäßige (oder steigende) Beitragszahlungen erforderlich.

Und wenn ich verrecke? Bei Ihrem Tod während der Kumulphase sind Ihre Angehörigen je nach gewählter Tarife durch eine Pension oder ein Pauschalbetrag versichert.

Mehr zum Thema