Unterschied Wohngebäudeversicherung und Elementarversicherung

Differenz zwischen Hausratversicherung und Grundversicherung

Es gibt erhebliche regionale Unterschiede. Darüber hinaus konnten die Tester hervorheben: "Die Preisunterschiede auf dem Markt sind immer noch gigantisch. Worin bestehen die Unterschiede zwischen den Versicherungen? Die Unterschiede in der Hausrat- und Hausratversicherung. Verschiedene Versicherungen zeigen, dass es immense Preisunterschiede gibt.

inwieweit Sie sich am besten vor ihnen schützen können.

Wer eine Naturgefahrenversicherung im Zuge der zugehörigen Eigenheimversicherung abschliesst, sollte auch eine Hausratversicherung abschliessen. Bevor Sie eine Naturgefahrenversicherung abschließen, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie groß der Bedarf an einer solchen Versicherung ist. Bei der Einbeziehung von Naturgefahrenschäden ist zu beachten, dass nicht nur das Wohnhaus selbst sozialversichert ist.

Ebenso wie die Beiträge für die Hausratversicherung und die Wohngebäudeversicherung nach Postleitzahlen errechnet werden, bildet die Gegend, in der sich das zu versicherungsende Eigentum befindet, auch die Grundlage für die Beitragsberechnung. Die Prämie für eine Naturgefahrenversicherung in Ordbruch ist um ein Mehrfaches höher als für den selben Schutz in Frankfurt am Main. Das Gleiche trifft zum Beispiel auf den Abgleich von Lüneburg und Rosenheim zu.

Die Hochwassergefahr im Oderbruch ist gewaltig, in Frankfurt am Main kaum spürbar. Wer eine Naturgefahrenversicherung im Zuge der zugehörigen Eigenheimversicherung abschliesst, sollte auch eine Hausratversicherung abschliessen. Die Ursache dafür sind die verschiedenen versicherten Gegenstände. Für die Entschädigung beider Schadensfälle müssen zwei Kontrakte existieren; alles andere wäre nachteilig.

Das Gleiche trifft auf alle Wasserein- und -auslässe auf dem Gelände zu. Nicht versichert sind Schäden durch Stürme. Sie sind bereits durch die beiden reinen Sturmschutzdeckungen in der Eigenheimversicherung und der Haushaltsinhaltsversicherung abgedeckt. Bevor Sie eine Naturgefahrenversicherung abschließen, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie groß der Bedarf an einer solchen Versicherung ist.

Das einzige Sicherheitsrisiko in den meisten Gebieten Deutschlands ist, dass das Untergeschoss durch starke Regenfälle überflutet wird. Dass elementare Risiken recht ungewöhnlich sind, zeigt das Beispiel Frankfurt am Main und Lüneburg. So sind in Frankfurt nur die Häuser in der Umgebung des Main oder der Nidda potenziell bedroht.

Bei einer Ferienwohnung im zweiten Obergeschoss in der Frankfurter City wäre der Abschluss einer Naturgefahrenversicherung nicht erforderlich. Bei der Einbeziehung von Naturgefahrenschäden ist zu beachten, dass nicht nur das Wohnhaus selbst sozialversichert ist. Der Versicherungsschutz erstreckt sich stattdessen auf alle Objekte auf dem Gelände, feste am Gelände befestigte Objekte wie z. B. Sonnensegel oder Satellitenschüsseln und nicht auf dem Versicherungsobjekt befindliche Werkstätten.

In der Hausratversicherung sind nun auch Solarmodule enthalten. Hierfür ist es jedoch ratsam, eine spezielle Solarversicherungspolice abzuschließen, da diese eine weitergehende Abdeckung mitbringt. Unabhängig davon, ob die Hausratversicherung den Schutz vor Naturgefahren beinhaltet oder nicht - bei der Festlegung der Versicherungssumme ist höchste Vorsicht walten zu lassen. Für die Wertbestimmung ist es daher wichtig, die Komponenten, die zu einer Steigerung des Hauswertes beitragen können, richtig zu klassifizieren.

Mehr zum Thema