Unfallversicherung Jugendliche

Die Unfallversicherung für junge Menschen

Bis dahin gilt die Versicherung für Kinder und Jugendliche. Schulkinder: Bei Umweg Unfallversicherung klären - Schulden: zu privaten Freizeitaktivitäten und; Kinder und Jugendliche, die in Kinder- und Pflegeheimen untergebracht sind. Die Altersgrenze für Jugendliche, die im Rahmen einer Jugendversicherung eine Unfallversicherung abgeschlossen haben. Es gibt sie für hirngeschädigte Kinder und Jugendliche.

Unfall-Versicherung für Jugendliche und Kleinkinder

In ihrem Alltag sind sie sorglos und haben wenig mit den Konsequenzen ihres Handelns zu tun. Deshalb sind Arbeitsunfälle mit Kleinkindern und Heranwachsenden viel öfter und führen oft zu schweren Schäden. In manchen Fällen sind die Kleinen auch für den Rest ihres Lebens betroffen und können nicht mehr lernen oder arbeiten.

Dasselbe kann unter bestimmten Bedingungen bei einem Zeckenstich oder der unbeabsichtigten Aufnahme von Schadstoffen wie Waschmitteln oder Arzneimitteln eintreffen. Nach Ansicht vieler Familienmitglieder sind die Unfallfolgen durch die gesetzlich vorgeschriebene Unfallversicherung abgedeckt. Es ist jedoch nur wirksam, wenn sich der Unglücksfall in der Schulzeit, im Vorschulalter, auf dem Weg hin und zurück ereignet.

Im Falle eines Unfalls in der freien Zeit, zu Haus oder im Freizeitbereich gilt jedoch die gesetzlich vorgeschriebene Unfallversicherung nicht. Viele Versicherungsgesellschaften wie die Allianzen oder die Debeka haben auch eine Unfallversicherung für die Kleinen und Jungen im Angebot, um die Kleinen angemessen zu schonen. Oftmals werden die Versicherungsleistungen aus diesen Krankenkassen bereits ab einer Erwerbsunfähigkeit von 50% ausbezahlt, ein Sterbegeld kann ebenfalls in den Arbeitsvertrag miteinbezogen werden.

Der Betrag der Versicherungsleistung ist abhängig von der versicherten Summe und dem Invaliditätsgrad. Wer eine solche Versicherung abschliessen möchte, sollte auf die entsprechenden Dienstleistungen achten und auch die Ausgaben im Vergleich zur Deckungssumme überprüfen. Einige Versicherungspolicen offerieren neben den Invalidenleistungen Zusatzleistungen, z.B. wenn das Kind gerettet werden muss oder wenn ein Aufenthalt in einem Kurort erforderlich ist.

Eine Unfallversicherung für Jugendliche und Kleinkinder kann je nach Bedarf als Risikoabsicherung oder als Rückdeckungsversicherung mit Prämienrückerstattung vereinbart werden. Die Risikoabsicherung dient nur dem Schutz des Risikos, aber Auslagen am Ende des Vertrages können nicht verlangt werden. Bei einer Beitragserstattung durch die Krankenkasse sind die Monatsbeiträge zwar hoch, aber die Erziehungsberechtigten bekommen am Ende der Krankenversicherung eine Fälligkeitsleistung, oft im Alter von achtzehn Jahren des Vaters.

Allerdings sind keine hohen Erträge zu erwarten, da diese oft nur auf der Ebene der Sparbücher sind.

Mehr zum Thema