Sicher Direkt Versicherung

Safe Direktversicherung

Die Direktversicherung ist genauso sicher wie jede andere (nicht fondsgebundene) Lebens- oder Rentenversicherung, also sehr sicher. Auch im Falle einer Insolvenz des Arbeitgebers ist Geld sicher. Ein Direktversicherungsvertrag ist eine Rentenversicherung, die die Arbeit abdeckt. Sie können wirklich sicher sein, wenn Sie auch eine private Reisekrankenversicherung abschließen. Treffen Sie schnell und sicher Vorkehrungen.

Direktversicherungen // Sicherheits & Finanzen GesmbH für die Altersvorsorge/ Erstversicherung / Direktversicherungen in Deutschland /

Die Erstversicherung ist in Deutschland wohl die am weitesten verbreitete Art der beruflichen Vorsorge. Bei den kleinen und mittleren Anbietern von betrieblicher Altersvorsorge sind knapp drei Viertel der Betriebe auf die Erstversicherung angewiesen. Mit dieser Vereinbarung schliesst der Auftraggeber eine lebenslange Versicherung für den Mitarbeiter ab. Begünstigte sind der Mitarbeiter und seine Überlebenden.

Die Prämien der direkten Versicherung sind insofern nicht steuerpflichtig, als sie vier Prozentpunkte der Beitragsbemessungsgrenze von BBG West der Pflichtrentenversicherung nicht überschreiten. Im Jahr 2016 sind das 2.976 EUR oder 248 EUR pro Monat, bis zu diesem Wert sind keine Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Der maximale Steuerfreibetrag kann unter gewissen Bedingungen um weitere 1.800 EUR pro Jahr erhöht werden.

Finanziert werden die Beitragszahlungen von Arbeitnehmern, Arbeitgebern oder beidem zusammen. Die Steuerbelastung verringert sich durch den Lohnverzicht und die Sozialversicherungsbeiträge fielen auf den Betrag nicht an. So ist der Bund direkt in den Versorgungsaufbau eingebunden. Wenn Sie zu Ihrer Erstversicherung beitragen, haben Sie von Anfang an einen Freizügigkeitsanspruch und ein sofort unkündbares Zeichnungsrecht.

Selbst wenn Sie das Geschäft aufgeben oder Ihr Auftraggeber in Insolvenz geht, bleiben Ihre Ansprüche unbeschränkt. Bei einem Unternehmenswechsel können die Freizügigkeitsansprüche auf den neuen Dienstgeber umgelegt werden. Sie oder Ihre leistungsberechtigten Angehörigen bekommen bei Eintritt der Krankheit die Pflege.

Das ist die Basis für die Umsetzung der Bakterienstrategie bAV Strategy Plus

Wofür steht die Erstversicherung? Die optimale Rezeptur für eine Betriebsrente, die Staatlichkeit, Geborgenheit und Rentabilität in optimaler Weise kombiniert. Sie können als Mitarbeiter 2018 bis zu 3.120 EUR steuer- und sozialversicherungsfreie Beiträge in ein BAW STRATEGIE PUS zahlen. Zudem sind ab 2018 weitere 3.120 EUR anstelle der bisherigen 1.800 EUR steuerfrei, aber nicht systemfrei.

Beispiel: Max Muster, 30 Jahre, Single, StrKl. 1, keine Kleinkinder, NRW, Bruttopreis 2.500 EUR pro Monat, geistesteuerpflichtig, gewünschte Lohnumrechnung 100 EUR pro Monat. Den vorgelegten Kalkulationen liegen die im Jahr 2018 gültigen Besteuerungsgrundlagen und Sozialversicherungssätze zugrunde. Zuteilung des Kundenbonus bAV: 5 Prozent Zusatzbonus auf den Einzug der Vermögenssicherungspolitik, dem Rundumschutz zur Absicherung Ihres Privatvermögens (VSP 2010) der AG Münchener Versicherung AG.

5% Arbeitgeberzuschlag auf die Beitragszahlungen für Betriebsverträge, z.B. Sach-, Unfall- und Haftpflichtversicherung der AIAG. Maximal bis zu 2.000 EUR Beteiligung p. a...: Die Altersvorsorge aus einer Hand: Mit bAV STRATEGIE PLUS überträgt der Auftraggeber die Beitragszahlungen an den Versicherungsträger. Jedem Mitarbeiter steht durch Gehaltsumwandlung (Finanzierung der Beitragszahlungen) ein gesetzlicher Rechtsanspruch auf eine Betriebsrente zu.

In diesem Fall werden die Versorgungsleistungen aus der betrieblichen Altersversorgung von der Sachsen-Anhalt GmbH rechtzeitig ab dem festgelegten Versorgungsbeginn auf den Mitarbeiter übertragen. Anmerkung: Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Versicherung der AachenMünchener Lebens-Versicherung enthalten unter anderem eine genaue Beschreibung. Das Riester-Rentenprogramm STRATEGIE NEBEN DER VERSICHERUNG DER REALMünchener VERSICHERUNG ist die Privatrente für alle, die selbst entscheiden wollen, wie ihr Kapital investiert wird.

Mehr zum Thema