Selbstbeteiligung bei Haftpflichtversicherung

Franchise für die Haftpflichtversicherung

Bei der Suche nach einer Privathaftpflichtversicherung stehen viele Menschen vor der Frage, ob sich ein Tarif mit Selbstbehalt lohnt. Wozu ist ein Selbstbehalt in der Privathaftpflichtversicherung sinnvoll? Die Mietwagenabsicherung deckt Ihren Selbstbehalt. Welche Versicherungen gibt es in der Privathaftpflichtversicherung? Huk-Coburg bietet den klassischen Tarif als Haftpflichtversicherung an.

Selbstbehalt

Zur Verbilligung der Beiträge für die versicherte Person wurde in Deutschland das Franchisesystem aufgesetzt. Außerdem muss man vorab wissen: Für die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung ist ein solcher Selbstbehalt nicht beabsichtigt. D. h. im Falle eines Haftpflichtschadens deckt die Krankenkasse die vollen Aufwendungen für die Begleichung der Schäden am Auto, an der Krankenversicherung und am Sachwert des anderen Unfalls.

Mit nahezu allen Versicherungen kann sowohl bei der Teilkaskoversicherung als auch bei einer Vollkaskoversicherung ein entsprechender Selbstbehalt vereinbaren werden. In den meisten FÃ?llen kann der Auftraggeber selbst entscheiden, wie hoch diese Selbstbeteiligung ist. Welche konkreten Auswirkungen hat der Selbstbehalt auf den Versicherungsnehmer? Der Selbstbehalt der Kfz-Kaskoversicherung ist gezielt darauf ausgerichtet, die Versicherungsbeiträge für die versicherte Person nachhaltig zu reduzieren.

D. h. im Schadenfall muss die Versicherungsnehmerin den vertraglich vereinbarten Betrag aus eigener Kraft in Gestalt eines Selbstbehaltes einbringen, wofür der Prämienbetrag reduziert wird. Allerdings heißt das nicht, dass der Prämienbetrag erst nach einem Schadenfall reduziert wird. Mit einem Selbstbehalt bezahlt die Versicherungsnehmerin von vornherein weniger Beitragszahlungen - egal, ob der Anspruch letztlich entsteht oder nicht.

Jetzt erhebt sich die Fragestellung, welche Ebene als Selbstbehalt gewählt werden soll. Je nach den jeweiligen Umständen und Umständen ist es möglich, einen Selbstbehalt zu vereinbaren. Der Selbstbehalt ist abhängig von der jeweiligen Situation. In jedem Falle ist es nicht ratsam, einen so hohen Selbstbehalt wie möglich zu vereinbaren, um die Versicherungsbeiträge gering zu halten, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie diesen Selbstbehalt im Schadenfall ohne Probleme bezahlen können.

Darüber hinaus sollte der Selbstbehalt natürlich an den Fahrzeugwert angepasst werden. Für ein teilkaskoversichertes Fahrzeug mit einem Warenwert von nur EUR 2000 oder EUR 3000 ist es wenig sinnvoll, z.B. mit dem Versicherungsunternehmen einen Selbstbehalt von EUR 1.000 zu vereinbaren. In diesem Fall ist es sinnvoll, einen Selbstbehalt von EUR 1.000 festzulegen. Darüber hinaus hängt es davon ab, wie der Versicherungsgeber mit der Reduzierung des Prämienbetrags im Fall eines Selbstbehalts umgeht.

Häufig wirkt sich ein Selbstbehalt von 150 bereits sehr aus. Diese 150 können sicher von fast jedem im Schadenfall selbst aufgebracht werden. Für die endgültige Entscheidung, welcher Selbstbehalt im Einzelfall der geeignete ist, sollten Sie sich von Ihrem Versicherungsunternehmen vorstellen oder die gestaffelten Selbstbehalte mit den dazugehörigen Prämienvergünstigungen erläutern und erläutern und erläutern bzw. erläutern nachweisen.

Der Selbstbehalt kann übrigens auch einen weiteren großen Nutzen haben, den wir hier nicht verbergen wollen: In der Regel ist es üblich, die Versicherungsklassifizierung im Schadensfall herabzusetzen, so dass der Auftraggeber von nun an erhöhte Beiträge zahlen muss. Berechnet man selbst, wie viel Kapital die erhöhten Versicherungsbeiträge nach einem Verlust in der Vollkaskoversicherung betragen, und vergleicht diese Rechnung mit demjenigen, den man zur Schadenregulierung aus der eigenen Hosentasche bezahlt hat, dann hat man in der Regel einen Nutzen zugunsten der Reparatur des Verlustes aus der eigenen Hosentasche.

Mehr zum Thema