Privathaftpflicht Unbegrenzte Deckungssumme

Persönliche Haftung Unbegrenzte Versicherungssumme

Die Haftpflichtversicherer bieten auch eine unbegrenzte Deckung. Bei einem Vertrag mit unbegrenzter Deckung, aber mindestens fünf Millionen, entscheiden Sie sich für einen Vertrag mit unbegrenzter Deckung. Der Gesetzgeber sieht eine unbeschränkte Haftung vor. Allerdings deckt die Privathaftpflichtversicherung nur bis zur vereinbarten Versicherungssumme.

Versicherungssumme

Der Versicherungswert oder die Deckungssumme der HGVO gibt die Höchstsumme der Vergütung pro Schadensfall an. Der Versicherungswert wird mit dem Versicherungsunternehmen im Rahmen eines Vertrages festgelegt. Es kann in der Regelfall eine Deckungssumme zwischen 2 und 10 Mio. EUR auswählt werden. Gelegentlich bietet die HG-Versicherung auch eine unbegrenzte Deckung. Aufgrund der geringen Beitragsdifferenzen sollte vielmehr eine erhöhte Deckungssumme angestrebt werden, denn im Schadensfall zwingt der Versicherungsgeber den Schadensverursacher, den Verletzten für seinen Verlust zu entschädigen.

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch gibt es jedoch keine Obergrenzen für diese Abgeltung. Überschreitet die Entschädigungshöhe im Schadensfall die Versicherungssumme, so ist der Schadensverursacher mit seinem privaten Vermögen für den verbleibenden Entschädigungsbetrag verantwortlich. In einigen Fällen ist die Versicherungssumme bei bestimmten Ansprüchen, wie z.B. Mieterschäden, limitiert.

Haftpflicht und Versicherungen

Machen Einzelpersonen oder Unternehmen einen begründeten Schadenersatzanspruch geltend, deckt Ihre Haftungsausschluss: Sie: Sie entschädigt Sie im Umfang der zuvor festgesetzten Versicherungssumme für den Schadenersatzanspruch des Betroffenen. Einige Versicherungen bieten Ihnen "unbegrenzten Schutz". Wenn Ihre Versicherung eine "unbegrenzte Deckung" vorsieht, übernimmt Ihr Versicherungsunternehmen die Verpflichtung, den entstandenen Sachschaden des Verletzten mit einem unbegrenzten Geldbetrag zu ersetzen.

Beispielsweise müssen die Kfz-Versicherungen bis zu 2,5 Mio. EUR für Körperverletzung, bis zu 7,5 Mio. EUR für Tod und bis zu 500.000 EUR für Sachbeschädigung ausgeben. In den Angeboten der Haftpflichtversicherung ist oft nicht die Möglichkeit der "unbegrenzten Deckung" vorgesehen, sondern die Möglichkeit eines Aufpreises, um Sie über die gesetzliche Mindestgrenze hinaus zu absichern.

Im Haftungsfall beträgt die Versicherungssumme in der Regelfall nicht mehr als 50 Mio. E.

Welche Bedeutung hat die Deckungssumme?

Die Privathaftpflichtversicherung gilt in diesen FÃ?llen bis zur Höhe der vertraglich festgelegten Versicherungssumme. Fazit: Ist die Versicherungssumme zu gering, trägt die Versicherungsnehmerin mit ihrem privaten Vermögen alle über die tarifliche Höhe hinausgehenden Auslagen. Die Privathaftpflichtversicherung deckt nicht nur solche schweren Schadensfälle, sondern auch generelle, kleine Schadensfälle, die von der Versicherungsnehmerin selbst oder der mitversicherten Familienangehörigen verschuldet werden.

Es ist zu beachten, dass in der Regel nur solche Schadensfälle gedeckt sind, die nicht absichtlich verursacht wurden. Es ist auch zu beachten, dass Schadensfälle durch grössere Tierarten, wie z.B. Hund oder Pferd, von der Betriebshaftpflichtversicherung ausgenommen sind.

Mehr zum Thema