Pensionskasse

Rentenversicherung

Wir begrüßen Sie bei den Pensionskassen der SAirGroup. Die Allgemeine Pensionskasse der SAirGroup - Die Kaderversicherung der Säule (Pensionskasse) in Deutschland. Herzlich willkommen bei der Pensionskasse Uri. Mitglieder des Vereins sind die Arbeitgeber, die ihre Beiträge in die Pensionskasse einzahlen. Rentenversicherung der Reformierten Kirche Aargau (PKR).

Vorsorgen: Das Wesentliche in Kurzform - Informationen und Angebote für Pensionskassen im Überblick Die zweite Stütze

Beispielsweise ist die erste Grundversorgung für alle Schweizer Bürgerinnen und Bürger verpflichtend, der Einstieg in die betriebliche Altersversorgung erfordert ein Gehalt und die dritte Grundversorgung kann auf freiwilliger Basis erfolgen. Der AHV ist die ýlteste gesetzlich vorgeschriebene Vorsorgeeinrichtung der Schweiz. Der Beitrag der Arbeitnehmer wird nach dem Prinzip der Umlage unmittelbar an die Rentner ausgeschüttet, so dass bei ihrer Markteinführung im Jahr 1948 unmittelbar Mittel für die Altersversorgung zur Verfugung stehen.

Angestellte und Unternehmer beteiligen sich an den Gesamtbeiträgen von 10,3% des Bruttolohns. Die Selbständigen zahlen zwischen 5,223% und 9,7%, wobei jeweils die Familienbeihilfe und die administrativen Kosten hinzukommen. Mitarbeitende, die das Alter von 16 Jahren erreicht haben und einen jährlichen Lohn von mehr als 21'330 Franken erhalten, sind in der zweiten Vorsorgepflichtig.

Zu den Risikozuschlägen kommen ab dem Alter von fünfundzwanzig Jahren die Beiträge zur Alterssicherung hinzu. Einzelne Unternehmen können der Pensionskasse ihrer Arbeitnehmer, dem Berufsverband oder der Stiftungsauffangeinrichtung beitreten. Unterlässt es der Unternehmer, seine Arbeitnehmer durch eine Versicherung zu unterstützen, sind sie durch die Stiftungsauffangeinrichtung abgesichert. Die betriebliche Altersversorgung umfasst die Altersversorgung, den Invaliditätsschutz und die Versicherung von Familienangehörigen.

Der Höchstbetrag für diese Leistung beträgt 85'320 CHF. Darüber hinausgehende Gehaltsbestandteile sind nicht durch die Pflichtversicherung gedeckt. Sie als Mitarbeiter sind in der Berufsgenossenschaft immer gegen Arbeitsunfälle mitversichert. Versicherbar sind alle Gehaltsbestandteile bis CHF 148'200. Als Alternative kann der Lohnüberschuss im Falle eines Unfalls von der Pensionskasse übernommen werden.

Die freie Altersversorgung umfasst alle Maßnahmen zum Schutz vor Behinderung, Alterung und Mord. Dabei kann es sich um Verträge bei einer Versicherungsgesellschaft oder um Alternativmaßnahmen zum Vermögenszuwachs und damit zur Alterssicherung handeln.

Pensionsfonds des Rauchfangkehrersgewerbes

In Bayern führt die bayrische Vorratskammer, eine Behörde des Freistaats Bayern, das Geschäft für zwölf Berufs- und Ortsrenteneinrichtungen, deren Tätigkeitsbereich sich entweder auf Bayern, mehrere Länder der Bundesrepublik oder - wie im Falle des Versorgungsinstituts der Kreiskaminkehrermeister oder der Pensionskasse des Schornsteinkehrhandwerks - auf dem gesamten bundesdeutschen Gebiet auswirkt. Aufgrund der deutlichen Leistungskürzungen in der Pflichtrentenversicherung ist es für jeden Mitarbeiter erforderlich, eine zusätzliche Privat- oder Betriebsrente für das hohe Lebensalter und bei Arbeitsunfähigkeit zu erhalten. eine tarifvertraglich geregelte gemeinschaftliche Vorsorge.

Mehr zum Thema