Mietrechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung für Mieter

Wie sieht die Rechtsschutzversicherung aus und lohnt sie sich wirklich? Mit einer Rechtsschutzversicherung für Mieter werden hohe Kosten vermieden. Besteht Mietschutz ohne Wartezeit? Im Streitfall mit dem Vermieter hilft eine Rechtsschutzversicherung für Mieter den Bewohnern von Mietwohnungen. Durch die Rechtsschutzversicherung für Mieter können hohe Kosten für die Mieter entstehen.

Prüfungen + Expertentipps + Vergleiche

Es gibt immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter, die in vielen Faellen vor den Gerichten enden..... Dies kann zu hohen Anwalts- und Gerichtskosten für die Beteiligten führen. Zum Schutz davor ist es ratsam, eine Rechtsschutzversicherung für Mieter abzuschließen. Dies wird sowohl als Einzelpolice als auch in Verbindung mit einer privaten, gewerblichen oder verkehrstechnischen Rechtsschutzversicherung geboten.

In den seltensten Fällen deckt eine Generalrechtsschutzversicherung die anfallenden Rechtsstreitigkeiten. Und so steigt die Mietkosten überproportional an. Pro Jahr gibt es mehr als eine Millionen Rechtsstreitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter. Rund 25 Prozentpunkte der Verfahren werden vor Gerichten verhandelt. Zusätzlich zu einem Konflikt über die Leistungsabrechnung sind folgende Gründe am ehesten Anlass für einen Rechtsstreit:

Diejenigen, die einen Mietschutz haben, können sich auf einen juristischen Streit mit dem Hausherrn freuen, der wesentlich entspannter ist. In der Rechtsschutzversicherung werden die entstandenen Aufwendungen übernommen, wenn ein Streitfall mit dem Eigentümer entsteht. Die meisten Versicherungsgesellschaften beraten telefonisch. Darüber hinaus nehmen immer mehr Versicherungsgesellschaften an den Vermittlungskosten teil.

Mit Hilfe eines unabhängigen Vermittlers können die meisten rechtlichen Streitigkeiten auch außerhalb des Gerichtsverfahrens beigelegt werden. Vor allem diejenigen, die mehrere Appartements oder Wohnhäuser mieten, werden sich in den meisten FÃ?llen einmal in einer Lage befinden, in der es einen Rechtsstreit mit einem Mieters gibt. In solchen FÃ?llen können sich die Hausherren gegen einen kleinen Unkostenbeitrag Rechtsbeistand einholen und sich gegen die fÃ?r einen eventuellen Rechtsstreit anfallenden höheren Ausgabenichern.

Je nach Provider können die am Wohnungsmarkt angebotene Rechtsschutzversicherung unterschiedlich sein. Diese, sowie die Prämienhöhe, sollten vor Vertragsabschluss exakt abgeglichen werden. Auch die Preise für einen gesonderten Mietschutz wurden in Frage gestellt. Nur 26 EUR pro Jahr kosten die Zusatztarife für den Mietschutz.

Auch der mietrechtliche Schutz des Bundesmieterverbandes mit einem Jahresbeitrag von 24 EUR ist immens. Auch zu den empfohlenen Mietrechtsschutzanbietern für einen mietrechtlichen Schutz gehören: Beispielsweise bezahlen die Versicherten des HDI-Gerling 77 EUR pro Jahr für den Mieterschutz. Bei der Rechtsschutzversicherung mit einem Selbstbehalt von 2560 EUR sind etwas mehr als 50 EUR pro Jahr ausstehend.

Die Versicherung kostete ohne Franchise rund 85 EUR pro Jahr. Mit den meisten Versicherungsgesellschaften können sich die Versicherten den gesuchten Versicherungsschutz ganz persönlich aussuchen.

Mehr zum Thema