Kfz Haftpflicht Günstig

Kfz-Haftpflicht günstig

Preisvergleich für Haftung oder Rumpf! Die Kfz-Versicherung kann an jeden Bedarf angepasst werden - zu einem fairen Preis. Im Gegensatz zur Kfz-Haftpflicht ist auch der Fahrer versichert. Der seine Kfz-Versicherung noch länger kündigen kann. So erhalten junge Fahrer maximale Mobilität zu einem vernünftigen Preis - auch ohne eigenes Auto.

Endlich günstigere Versicherer durch Preiskämpfe

Erstmals seit Jahren sind neue Kfz-Haftpflichtverträge wieder günstiger geworden. Zu diesem Ergebnis kommt die Marktforschung der Portale Checker24 und Véivox. Wenn Sie von Ihrem Versicherungsunternehmen eine Erhöhung erhalten haben, können Sie für einen weiteren Tag nach einem billigeren Dienstleister nachfragen. Es steht fest, dass sowohl die Maklerportale als auch die Versicherungen daher im kommenden Jahr kostspielige Anzeigenkampagnen durchführen und Kunden mit den niedrigsten Kosten anziehen werden.

Allein im Monat September gaben acht Versicherer nach Schätzungen des Marktforschungsinstitutes in der Schweiz knapp 20 Mio. E aus. Nach Angaben von Verivox waren neue Kfz-Haftpflichtverträge mit den billigsten Lieferanten im Monatsnovember im Durchschnitt drei Prozentpunkte günstiger als noch vor einem Jahr. Selbst ein Minus von fünf Prozentpunkten verzeichnet er.

Wir haben festgestellt, dass sich der Wettbewerbsdruck verschärft hat", sagt die Versicherung. Der HUK (11,6 Mio. Versichertenfahrzeuge ) ist deutlich vor der ALANDA (8,5 Mio. Fahrzeuge). Bereits seit diesem Jahr vertreibt die Postbank ihre Kfz-Verträge auch über die Firma Vermivox, bisher war dort nur die Online-Tochter Allsecur präsent; der Versand über die Porale ist für die Versicherungsunternehmen nicht günstig, da sie Vermittlungsgebühren zu entrichten haben.

Wie hart die Versicherungsunternehmen um ihren Marktanteil ringen, zeigen die aktuellen Entwicklungen.

Berater: Sicherungssysteme machen Kfz-Haftpflicht billiger

In den seltensten Fällen ist es etwas billiger, aber das ist mit der Autoversicherung möglich. In der Haftpflichtversicherung bewegen sich die Prämien auf dem gleichen Stand wie in den 80er Jahren. Da das Auto im Allgemeinen sicher wird, kann es so günstig wie vor rund 30 Jahren abgesichert werden. Für die jährliche Prämie in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung im Jahr 1980 mussten die Kraftfahrer nach Angaben des GDV im Durchschnitt 211 EUR zahlen.

Im Jahr 1990 betrug der Gegenwert bereits 269 EUR, 1995 gar 289 EUR. Laut GDV-Statistik ist seit 2005 ein rückläufiger Trend zu verzeichnen (255 Euro). Die durchschnittliche Prämie ist jedoch von 215 EUR im Jahr 2010 auf voraussichtlich 220 EUR im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. Nach Angaben seines Sprechers Holger Bendel gibt es auch in Huk-Coburg keine solchen Preisnachlässe, und auch dem GDV sind keine vergleichbaren Vorteile bekannt.

Die Helfer - wenn sie die Fahrsicherheit eines Fahrzeugs steigern - haben über die Typenklassen mittelbar einen positiven Effekt, sagt Bendel. Bei der Einteilung in Typenklassen werden Merkmale wie das Lebensalter des Triebfahrzeugführers, die Schadensbewertung, die Ausrüstung und andere zugrunde gelegt. "Wenn in Fahrzeugen ab Werk Sicherheitshelfer installiert sind, ist dies mittelbar in der Versicherungsprämie enthalten", sagt Bendel.

Beispielsweise kann ein Fahrzeug bei der alljährlichen Umklassifizierung aufgrund von Sicherheitsmerkmalen in eine billigere Typenklasse fallen.

Mehr zum Thema