Kabelbrand Wohngebäudeversicherung

Versichert gegen Kabelbrand Wohngebäude

Die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Eine Kabelbrand könnte einen Brand verursachen. Vergleichen Sie jetzt die Hausratversicherung beim großen Anbieter! ("Das Haus selbst wäre hier jedoch durch die Hausratversicherung gedeckt.") Die Hausratversicherung ersetzt nur den Schaden am Gebäude.

Hausratversicherung - Die Schadensursache bestimmt, ob die Krankenkasse bezahlt.

Es besteht kein Versicherungsschutz bei grob fahrlässig verursachten und durch Sturmfluten verursachten Sachschäden. House verbrennt nach einer Brandes. Wärmeschäden (ohne Feuer), z.B. Verformung von Plastikteilen der Einbauschränke. Beschädigung von Elektronikbauteilen (z.B. der Heizung) durch Stromkurzschluss oder Spannungserhöhung im Netz.

Ein Blitz traf das Objekt direkt. Ebenso sind Vermögensschäden gedeckt. Beschädigung von Elektronikbauteilen durch Erhöhungen der Spannungen (Überspannungen) nach einem Blitzschlag ins Netz. Beschädigungen durch Implosionen ("Implosion") (z.B. Fernsehen). Die Versicherung deckt auch die durch einen solchen Gewitter verursachten Folgen. Der durch den Gewitter auf das Wohnhaus geworfene Weihnachtsbaum schiebt eine Wand herunter.

Gebäudeschäden durch Niederschlag, Schneefall oder Dreck, der durch unsachgemäß verschlossene Felder und Tore eindringt. Ebenso sind Vermögensschäden gedeckt. Beschädigungen durch Hagel, der durch nicht richtig verschlossene Schaufenster und Tore oder zugehörige Anlagen eindringt. Schädigungen durch natürliches Wasser (z.B. Grund- und Niederschlagswasser, Überschwemmungen).

Versicherbar sind Heizungen und Sanitäranlagen im Hause. Frostschäden an der Heizungsanlage durch einen abrupten, unvorhersehbaren Temperaturabfall. Frostschäden an der Beheizung, denn trotz eines längeren Winterurlaubs wurde weder die Beheizung noch das Trinkwasser ausgelassen. Heizungs- und Wasserleitungen im Wohnhaus sind ebenfalls krankenversichert. Die Versicherung deckt auch Wasserversorgungs- und Heizungsleitungen auf dem Gelände, das das Versichertenhaus versorgt.

Abbruch einer Wasserzuleitung im Außengarten. Beschädigung durch Wassermangel infolge eines Rohrbruches. Defekt an Wasserleitungen, die nicht das versicherungspflichtige Wohnhaus, sondern ein anderes Wohnhaus, wie z.B. eine Gartensauna, mitführen. Beschädigung von Wasserleitungen außerhalb des Grundstückes. Beschädigung von Abflussrohren auf dem Gelände. Beschädigung von Abflussrohren außerhalb des Geländes.

Gefährdung durch Kabelbrand in Altbauten - Gehäuse

Seit kurzem lest sie immer häufiger über Hausbrände, die durch Stromausfälle oder Stromkurzschlüsse in Altbauten verursacht werden..... Seit kurzem lest sie vermehrt über Hausbrände, die durch Stromausfälle oder Stromkurzschlüsse in Altbauten verursacht werden. "Eine solche Gefährdung kann nicht völlig ausgeschlossen werden", sagt Andreas Hackbarth, Sachverständiger der Grundeigentümer-Versicherung Hamburg für Brandrisiken und Schadensersatzfragen.

"â??Eine meiner ersten MaÃ?nahmen war die Erneuerung der unter Mörtel verlegten Leitungen und die Verlegung neuer StromzufÃ?hrungen, denn bei der Vielzahl der von mir angebotenen Stromkreise werden ausgemusterte Rohre sehr zeitnah von vielen anderen modernen GerÃ?ten Ã?berlastet. "Darüber hinaus besteht gerade in Altbauten die Möglichkeit, dass angesichts der kleinen Anzahl von Buchsen auf die Verwendung von Mehrfachsteckern umgestellt wird.

"Diese sind aber in der Regelfall nur für den Anschluß von kleinen Vorrichtungen vorgesehen, so dass auch hier eine schnelle Belastung auftreten kann", ermahnt der Versicherungssachverständige. "Denn die heutigen Häuser sind mit vielen qualitativ hochstehenden Technikgeräten ausgerüstet, ohne dass die damals im Hause verlegte Leitung ersetzt werden muss.

"In diesem Zusammenhang wird bereits für Häuser aus den 70er Jahren ein E-Check empfohlen. Statistiken zeigen, dass die Bedenken über Kabelfehler nicht unberechtigt sind. Rauchmelder sind in vielen Ländern, darunter auch in Hamburg, seit langem obligatorisch. Dementsprechend müssen Schlafzimmer, Kleinkinderzimmer und Korridore, die zu Fluchtwegen aus Erholungsräumen führen, mit je wenigstens einem Rauchmelder ausgerüstet sein.

Die jüngeren Versicherungskonditionen für Hausrat- und Wohngebäudeversicherung weisen darauf hin, dass die Auszahlung auch dann abgelehnt werden kann, wenn der Feuerschaden durch das Fehlen von Brandmeldern erhöht wurde ( www.besserversichert. de). Übrigens bedroht diese Gefährdung auch den "fahrlässigen Umgang" mit dem offenen Kamin, wie Hackbarth hervorhebt.

Mehr zum Thema