Ist ein Fahrrad in der Hausratversicherung Mitversichert

Gibt es eine Mitversicherung für ein Fahrrad in der Hausratversicherung?

Haushaltsgegenstände: Wie ist das Fahrrad versichert? Erweitern Sie Ihre neue Hausratversicherung um folgende Zusatzkomponenten: Sobald es draußen wieder warm wird, schwingen viele Menschen auf ihren Fahrrädern. sowie im Rahmen der Außenversicherung außerhalb der Versicherung. In der Hausratversicherung sind Schäden durch Sturm und Hagel versichert.

Fahrrad-Versicherung Vollkaskoversicherung oder im Rahmen der Hausratversicherung

Fahrraddiebstahl kann in der Hausratversicherung abgesichert werden. Das Fahrrad ist durch eine Hausratversicherung gegen Einbruch, Sachschäden durch versicherte Risiken (Wasser, Stumm, Hagel, Brand und evtl. auch durch Naturgefahren verursachte Schäden) mitversichert. Bei der Hausratversicherung kann der Fahrraddiebstahl mit einem Prozentsatz der Deckungssumme gegen Aufpreis abgesichert werden.

Ein komfortabler Versicherungsschutz mit einer Deckungssumme von mehreren tausend EUR für den Diebstahlschutz von Zweirädern ist z.B. mit der Hausratversicherung Interrisk XXXL möglich. Vor allem bei mehreren Familienfahrrädern für mehrere hundert EUR pro Stück ist eine entsprechende Deckungssumme zu wählen. Lediglich gute Versicherungen wie die Hausratversicherung der Firma Amperländer decken auch den Raub von Rädern, wenn sie nach 22 Uhr draußen waren (natürlich verbunden ) und dann mitgenommen wurden.

Die Versicherung deckt auch den Wiederbeschaffungswert eines identischen Fahrrades zum Originalpreis. Der Preis der Rückversicherung hängt wirklich von der Grösse des Hauses ab und ob Sie eine weitere Verlängerung der Deckungssumme zum Schutz vor Fahrraddiebstahl benötigen. In der Regel sind Räder, die rund 500 EUR betragen, ohne Mehrkosten in vielen Haushaltswarenversicherungen abgesichert.

Mit einer Versicherungssumme von 1000-1500 EUR für den Fahrradschutz beträgt der Zuschlag für die Haushaltsversicherung ca. 50 EUR pro Jahr. Je nach Wohnsitz 2000 - 3000 EUR für ca. 80-100 EUR pro Jahr. Wenn Sie ein sehr teueres Fahrrad besitzen, sollten Sie sich nicht auf die Hausratversicherung stützen.

Gerade bei einem teueren Renn- oder Moutainbike, aber auch bei E-Bikes, die leicht mehrere tausend EUR ausmachen können, kann eine *Rad-All-Risk-Kaskoversicherung sinnvoll sein. Hier wäre die Asspario Fahrrad-All-Risk-Versicherung zu bezeichnen, die für folgende Sachschäden an Rädern, E-Bikes/Pedelecs bis zu einem neuen Preis von 10.000 EUR aufkommt: Bei Beschädigungen wird auch ein Pannen- und/oder Abschleppservice inklusive der Ausleih- und/oder Leihkosten eines Fahrrades uebernommen.

Die Vollkaskoversicherung für Fahrräder deckt 100 EUR pro Jahr für die Prüfkosten.

Mehr zum Thema