Hundehaftpflicht Kosten Pro jahr

Kosten pro Jahr für die Hundehaftpflicht

Diese Komponenten sollten Sie im Hundehaftpflichtvergleich von mindestens einem Jahr beachten, in dem die Versicherung den Schaden deckt. Ein kurzer Überblick über die Kosten der Hundehaftpflicht. Eine Hundehaftpflichtversicherung ist im Vergleich zu anderen Versicherungen wirklich günstig und kostet nur wenige Euro im Monat/Jahr. Park, die Versicherungswirtschaft muss die anfallenden Kosten nicht tragen.

Kosten & Nutzen der Hundehaftpflicht für Hunde und Hundeversicherung | Inform & Compare!

Welche ist eine Hundeschutzversicherung? Aber von Zeit zu Zeit machen die vierbeinigen Freunde Furore. Die Hundeschutzversicherung übernimmt die Schadenersatzforderungen der Verletzten. Er haftet für alle anfallenden Kosten. Über 7 Mio. Tiere wohnen in Deutschland und verursachen unzählige Schaden. Die Versicherungen regeln rund 100.000 Haftpflichtansprüche pro Jahr und ersetzen Kosten von rund 80 Mio. E. Die Versicherung ist eine der größten und erfolgreichsten Versicherungen der Welt.

Wegen der vielen Verletzungsfälle ist die Hundehaftpflicht in einigen Ländern rechtlich geregelt, in anderen Ländern jedenfalls für einige Hunde. Die folgende Tabelle verdeutlicht, welche Regelungen gelten: Auch in den Ländern, in denen der Abschluß einer Hundehaftpflichtversicherung nicht vorgesehen ist, wird dies mindestens befürwortet. Denn gerade der Personenschaden ist ein hoher Aufwand, den Sie als Eigentümer ohne angemessene Versicherungen zu tragen haben.

Hundeschutzversicherung

Ein kleiner Einblick in die Statistiken verdeutlicht, wie bedeutsam eine Hundeschutzversicherung ist. In Österreich leben fast 8,75 Mio. Menschen, von denen 34% laut Statistikdienst Statista bereits einen eigenen Rüden besitzen, 18% der Oesterreicher haben derzeit einen gebellenden vierbeinigen Freund im Haus. In Österreich werden 800.000 Tiere verdächtigt, das sind 0,09 Tiere pro Jahr.

In Österreich sind wir besonders tierlieb: In Deutschland gibt es nur 0,06 Tiere pro Person (Quelle: Fressnapf.at). Aber nicht nur die Anzahl der in Österreich ansässigen Tiere ist beachtlich, sondern auch die mögl. Schäden, die durch den Hund verursacht werden. Besonders große und aggressiv wirkende Tiere bergen ein bestimmtes Gefahrenpotential. In keinem Falle darf davon auszugehen sein, dass eine Hundeschutzversicherung die volle Haftung der Hundehalter übernimmt.

Stattdessen muss man damit rechen, dass bei Verletzungen der Pflegepflicht mit der Haltungsweise eine Krankenkasse die Haftpflicht nicht gleichmäßig mitübernimmt. Der Schaden durch den Hund wird hauptsächlich durch Bißverletzungen verursacht. Doch auch frei laufende Tiere im Strassenverkehr können zu Beschädigungen anrichten. Im Falle eines Versicherungsfalls ist zu überprüfen, ob der Eigentümer oder der Behandler seine Sorgfaltspflichten erfüllt hat.

Denn gerade große Tiere können in den Häusern anderer Menschen erhebliche Sachschäden an Tür, Holzboden und Teppiche anrichten. Das wirft die Problematik auf, ob eine Hundehaftpflicht erforderlich ist.

Mehr zum Thema