Hausratversicherung Versicherungssumme Pro Qm

Haushaltsinhaltsversicherung Versicherungssumme Pro Qm

Die Versicherungssumme pro Quadratmeter ist eine Alternative zur zeitaufwändigen Haushaltsbewertung. Es ist nur eine Hausratversicherung pro Haushalt erforderlich. Wenn die Versicherungssumme auf der Grundlage der Wohnfläche berechnet wird, schätzt der Versicherer einen festen Wert für jeden Quadratmeter. Bei dieser Grundprämie multipliziert der Versicherer die Versicherungssumme pro Quadratmeter und fällt, sofern Sie sie nicht separat aufführen (Quittung/Fotos etc.), unter eine mögliche Versicherungssumme pro Quadratmeter.

Deckungssumme pro qm

Die Versicherungssumme pro qm ist eine gute Wahl gegenüber der zeitaufwändigen Berechnung des Wertes von Hausrat. Bei den Hausratversicherungen handelt es sich in der Regelfall um eine Mindestumschlagsumme pro qm von ca. 600 - 800 EUR und sichert dem Versicherten durch diese Verordnung zu, dass er im Falle eines Schadens wegen einer möglichen Unterdeckung keinen Erstattungsbetrag abzieht.

Vor Inanspruchnahme dieser vereinfachten Regulierung der Versicherungssumme pro qm sollte jedoch mindestens einmal ein Vergleich mit dem Istwert des Haushaltsinhalts vorgenommen werden. Dadurch kann verhindert werden, dass überhöhte Beiträge an die Hausratversicherung bezahlt werden, wenn der Haushaltsinhalt unter der berechneten Versicherungssumme pro qm liegt.

Übersteigt die Gesamtsumme des realen Hausrats die Versicherungssumme pro qm, ist zu berücksichtigen, dass der entstandene Sachschaden jedoch nur bis zur Höhe der vertraglich festgelegten Versicherungssumme von der Hausratversicherung übernommen wird. Ist also die angebotene Versicherungssumme pro qm zu klein, muss eine größere Versicherungssumme vereinbart werden.

Welche Versicherungssumme sollte es sein?

Für den Erhalt einer ausreichenden Versicherungssumme im Schadenfall ist es notwendig, den richtigen Hausrat oder die darin enthaltenen Sachen beim Abschluß einer Hausratversicherung zu bestimmen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: die Bewertung nach qm und die Bewertung nach der Bilanzsumme des gesamten Hausrats. - Bewertung pro Quadratmeter:

Dabei wird eine Versicherungssumme zwischen 600 und 750 EUR pro qm Wohnfläche festgesetzt. Dabei wird die aktuelle Quadratmeterzahl vom zuständigen Versicherungsunternehmen aufgesetzt. Beträgt die Versicherungssumme z. B. 100 qm und die Versicherungssumme 650 qm, lautet die Formel: 100 qm multipliziert mit 650 qm = 65.000 qm Versicherungssumme.

Dies kann aber auch zu großen Unterschieden zwischen der Versicherungssumme und dem Istwert des Haushaltsinhalts führen. Es ist in diesen FÃ?llen empfehlenswert, den tatsÃ?chlichen Inhalt zu bestimmen und nur diesen zu versicher. Auf den ersten Blick scheint dies viel teurer zu sein, rechnet sich aber in der Regel für den Versicherungsnehmer.

  • Bewertung durch Ermittlung des Gesamthaushaltswertes: In diesem Falle muss die Versicherungsnehmerin ihren ganzen Haushaltsinhalt so aufführen, dass die Versicherungssumme dem tatsächlichen Wert des Haushaltsinhalts nachkommt. Bei einem Schadenfall erhöhen sich die vereinbarten Versicherungssummen um eine Rückstellung von 10 vH. Der große Nutzen einer präzisen Bewertung besteht darin, dass der Versicherungsgeber im Schadenfall nicht überprüft, ob eine Unterdeckung besteht und der Versicherungsnehmer daher nicht mit einer geringeren Entschädigung gerechnet haben muss.

Die Versicherungssumme wird in der Hausratversicherung zu Jahresbeginn jedes Versicherungsjahrs umgerechnet und kann sich daher entweder vergrößern oder gar verkleinern. Dabei wird die neue Versicherungssumme immer auf die nächsten hundert EUR gerundet und muss dem Versicherten gemeldet werden. Er muss die neue Versicherungsprämie bezahlen. Die Versicherungssumme der Hausratversicherung ist in der Regel der Wiederbeschaffungswert des gesamten Hausrats.

Da sich dieser Preis jedoch im Lauf der Zeit verändern kann, sei es aufgrund von Kostensteigerungen oder Inflationsgefahren, kommt dem Kursindex eine große Bedeutung bei der Kalkulation zu.

Mehr zum Thema