Hausratversicherung Höhe Pro Qm

Wohnungsversicherung Betrag pro Qm

Es ist ratsam, die Versicherungssumme pro Quadratmeter als Pauschale zu ermitteln. geladen und den Schaden bis zur Höhe der voll entschädigten Versicherungssumme...".

viel wert ist Ihr ganzer Haushalt wirklich. ein fester Richtwert, der pro Quadratmeter Wohnfläche versichert sein sollte. Flächenmeter x Mindestversicherungssumme pro Quadratmeter = Versicherungssumme.

Versicherungssumme: Wie viel EUR pro QM?

Für den Anspruch auf eine im Schadensfall ausreichend hohe Deckungssumme ist es von großer Wichtigkeit, beim Versicherungsabschluss den korrespondierenden Gesamtwert des Haushaltes zu errechnen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen kann der Betrag nach der Summe der Haushaltsgegenstände und zum anderen nach der Quadratmeterzahl bestimmt werden. Letztere wird als die unkomplizierteste Variante angesehen, es können jedoch Abweichungen zwischen dem Istwert und der Deckungssumme auftreten.

Beim Bestimmen des Quadratmeterwertes wird eine Deckungssumme zwischen 500 und 750 pro qm errechnet. Der Quadratmeterpreis des Objektes wird von der Versicherungsnehmerin bestimmt. Wenn z. B. die Ferienwohnung der Versicherungsnehmerin 90 qm groß ist und eine Deckungssumme von 700 EUR pro qm hat, wird der Betrag wie folgend berechnet: 90 qm x 700 EUR = 63.000 EUR Versichert.

Es handelt sich um den Höchstbetrag, der im Schadensfall von der Hausratversicherung gedeckt wird. Dieser Ansatz führt oft zu Unterschieden zwischen Wertigkeit und Deckungssumme. Das gilt insbesondere dann, wenn der Haushaltsgegenstand oder ein Teil des Haushaltsgegenstandes einen außergewöhnlich großen Stellenwert hat. Das kann z.B. der Falle sein, wenn in der Ferienwohnung Antikes, wertvollen Schmucks und andere Wertsachen vorhanden sind.

Der Bereich zwischen rund 500 und 750 EUR pro qm lässt bereits einen bestimmten Handlungsspielraum zu und lässt die versicherte Person abschätzen, wie kostbar ihr Haushaltsgut ist. Die zur Verfügung stehende Marge deckt in der Regelfall bereits normale Haushaltswaren ab, darunter hochwertige Technologie, Cash und ein neues Interieur. Dabei sollte von der Quadratmeterbewertung abgewichen werden und der gesamte Haushaltsinhalt bewertet werden.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass auch der umgekehrte Sachverhalt eintreffen kann. Ein unterschätzter Haushaltswert kann zwar nicht den gesamten Verlust abdecken, aber ein überschätzter Preis kann zu höheren Beiträgen auslösen. Die Versicherten haben hier keinen Nutzen, da in jedem Falle nur der Werterhalt der geschädigten Objekte ausgetauscht wird.

Mehr zum Thema