Hausratversicherung für Einfamilienhaus

Haushaltsgutversicherung für Einfamilienhäuser

Gläserbruch durch einen Zusatz zur Hausratversicherung. im Gegensatz zu einem Familienvater und Hobby-Aquarianer und Einfamilienhaus. Bei einer Hausratversicherung kann auch Fahrraddiebstahl in Betracht gezogen werden. Bei Mietern einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses sind die Bedingungen klar geregelt: Wir erklären Ihnen hier den Versicherungsschutz für Ihr Haus und die Leistungen der Versicherung.

Haussicherheit auf allen Stufen für Ihr Haus

Die Hausratversicherung stellt sicher, dass im Schadensfall der Ersatz von Haushaltsgegenständen auf gleicher Augenhöhe erfolgt. Grundvoraussetzung: Die Deckungssumme muss dem tatsächlichen Wiederbeschaffungswert des kompletten Hausrats entsprich. Für alle, die eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus vermieten oder erwerben, ist es ratsam, eine Hausratversicherung abzuschließen. Als Haushaltseffekte gelten Objekte, die sich im Wohnhaus, in der Ferienwohnung, im Südbalkon oder im Wohngarten aufhalten und nicht dauerhaft mit dem Bauwerk in Verbindung stehen.

Auch die vom Vermieter installierten Anlagen, wie z.B. Wäschewaschmaschine oder Trockner, sind Teil des Hausrats. Mitversichert sind auch Leihgaben, Miet- oder Pachtgüter von Dritten, die sich in der Ferienwohnung, im Untergeschoss oder im Boden des Versicherten aufhalten. Die Hausratversicherung umfasst je nach Vertrag Feuer-, Wasser- und Naturgefahren, Sachdiebstahl und Schäden durch Dritte.

Wer sein Zuhause sichert, muss auch gut abgesichert sein. Beschädigte Objekte sind bis zur Inspektion aufzubewahren. Die in der Versicherung angegebene Deckungssumme im Schadensfall ist gleich dem Höchstbetrag der Wiedergutmachung. Zur Vermeidung von Unterversicherungen sollte daher die Deckungssumme regelmäßig kontrolliert werden. Im Falle von Haushaltsneuanschaffungen ist es ratsam, die Deckungssumme angemessen aufzustellen.

Zum einen wird im Falle eines Totalschadens die festgelegte Deckungssumme maximal ersetzt, zum anderen ist der Teilverlust nur insoweit versichert, als die Deckungssumme im richtigen Verhältnis zum Wiederbeschaffungswert steht. Dabei ist es notwendig, sich auf die Deckungssumme zum Wiederbeschaffungswert, d.h. zum aktuellen Neuerwerbspreis, zu einigen. Haushaltsgegenstände sind daher zum Wiederbeschaffungswert zu bewerten.

Wichtig ist auch, dass die Krankenkasse eine automatisierte Inflationsanpassung beinhaltet, bei der die Deckungssumme an den Haushaltsinhaltsindex oder den Verbraucherpreisindex angeglichen wird. Die Versicherungsgesellschaft sollte eine so vollständige Liste wie möglich aller gestohlener Objekte, einschließlich der Fakturabelege, erhalten. Beispielsweise können Höchstbeträge für Schäden vereinbart werden, z.B. bei Diebstahl außerhalb des Hauses.

Der wohl größte Einspareffekt lässt sich durch das Zusammenleben von Paaren erreichen, indem die Hausratversicherung in einer einzigen Versicherung zusammengefasst wird. Schließen Sie keine mehrjährigen Verträge ab und beanspruchen Sie für jede Versicherung das Jahreskündigungsrecht. Ihre Hausratversicherung können Sie drei Kalendermonate vor dem Ende der vertraglich festgelegten Frist ohne Angabe von Gründen auflösen. Ebenso kann der Versicherungsgeber die Versicherung nach der Schadenregulierung zum Zeitpunkt der Zahlung auflösen.

Mehr zum Thema