Hausratversicherung Elementar Sinnvoll

Haushaltsinhaltsversicherung Grundlegend Sinnvoll

Wenn dies der Fall sein könnte, überlegen Sie, ob eine Fahrradversicherung für Sie nicht sinnvoll wäre. Der Schutz vor Naturgefahren oder Leitungswasser ist oft begrenzt. Hier können Sie die Hausratversicherung mit der Elementarschadenversicherung vergleichen. Macht die Grundversicherung für mich Sinn?

Hausratversicherung: Wenn sich eine Verbindung mit elementarem Schutz auszahlt

Berlins / Heidelberg - Nicht alle Gewitter sind gleich. Die Hausratversicherung deckt bei Stürmen und Blitzeinschlägen keine extremen Starkregenfälle im Falle eines überfüllten Kellers ab. Ob Gewitter oder Überschwemmungen - starke Gewitter richten in Deutschland immer wieder große Schaden an. Problematisch ist, dass die Konsumenten nicht immer hinreichend gegen solche Ereignisse abgesichert sind - auch wenn sie eine Hausratversicherung abgeschlossen haben.

Weil eine Hausratversicherung für Leitungswasserschäden, Brand-, Sturm-, Einbruchs-, Einbruchs- oder Blitzschäden aufkommt. Wenn jedoch z.B. der Weinkeller während einer Flut gefüllt ist, gilt der Versicherungsschutz einer üblichen Versicherungspolice für das dort gelagerte Mobiliar nicht. Für solche Fälle benötigen Sie eine Naturgefahrenversicherung. Lediglich diese Versicherungen übernehmen die Kosten für Schadensfälle durch Starkniederschläge, Überschwemmungen, Stauwasser oder Überschwemmungen.

"Der zusätzliche Versicherungsschutz kann in der Praxis in der Praxis in der Regel nur in Verbindung mit einer Hausratversicherung oder Hausratversicherung als Zusatzmodul abgeschlossen werden", erläutert Bianca Boss vom Bundes der Versicherungsnehmer in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg. Dies kann sich z.B. für Hauseigentümer auszahlen, die ihren Weinkeller auch als Wohn- oder Arbeitsstätte nutzbar machen. Dieses Zusatzmodul ist auch in Bereichen sinnvoll, in denen häufig viel Schneefall auftritt.

Derjenige, der den Grundschutz mit einer Hausratversicherung verbindet, erhält den Ersatzpreis zurück, wenn der Haushaltsgegenstand komplett vernichtet wurde, erläutert der Gesamtverband der GDV (Deutsche Versicherungswirtschaft). Die Versicherung trägt dann auch die Reparaturkosten für das beschädigte Inventar. "â??Die Vorteile der Versicherungsunternehmen sind kaum unterschiedlichâ??, sagt Boss. Die Höhe der zu zahlenden Versicherungssumme für den Versicherungsschutz ist auch abhängig vom Wohngebiet - von der Gefahrenklasse, in der sich das Wohnhaus befindet.

Weil der Versicherungsgeber den Versicherungsschutz von den Konditionen abhängen kann.

Warum Hausratversicherung sinnvoll ist

In diesem Fall trägt die Hausratversicherung die anfallenden Gebühren und entschädigt für den entstandenen Untergang. Mit der Hausratversicherung wird das Eigentum z.B. gegen die wirtschaftlichen Folgen von Höherem Recht, Burglary und Thefting abgesichert. Die Haushaltswaren umfassen alle Einrichtungsgegenstände, Utensilien und hochwertigen Luxusgüter. Es ist daher hilfreich, wenn die Hausratversicherung die Schadenskosten erstattet.

Mit der Hausratversicherung deckt die Versicherung Blitz, Feuer, Einbruch, Detonation, Zerstörungen, Vandalismus, Überfälle, Leitungswasserschäden, Hagel aber auch Stürme ab. Darüber hinaus gibt es jedoch eine ganze Palette von Dienstleistungen, die nicht durch die normale Haushaltsversicherung abgedeckt sind.

Die Hausratversicherung bezahlt in einigen Fällen nicht. Dazu gehören unter anderem Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Betrug, leichte Einbruchsschäden durch das Einschleichen in das Wohnhaus oder die Ferienwohnung, Erdbebenschäden, Kriegs-, Bürgerunruhen und Atomwaffen. Für das Prämienniveau der Hausratversicherung sind der angestrebte Umfang der Leistungen und verschiedene Risikogrößen wie das Lebensalter der Versicherungsnehmer, der Wohnort und die Haushaltsgröße ausschlaggebend.

Bei jüngeren Käufern gibt es oft Ermäßigungen von der Versicherungsgesellschaft, da ihr Haushaltsgegenstand in der Regel noch keinen großen Mehrwert hat. Sogar die Summe des Selbstbehalts hat Einfluss auf die Ausgaben für die Hausratversicherung. Mit Hilfe einer Faustformel können Sie den Nutzen Ihres Hausrates errechnen. Für jeden qm Wohnraum werden 650 EUR geschätzt. Bei einer Haushaltsfläche von 100 qm beträgt die Deckungssumme 70.000 EUR.

Besitzen Sie jedoch Armbanduhren, Juwelen oder andere kostbare Luxusgegenstände, kann die Quadratmeter-Pauschale nicht ausreichen, da für die einzelnen Artikel Vergütungsgrenzen festgelegt sind. Jeder, der mehr Wertgegenstände hat, sollte diese der Versicherung gegenüber exakt benennen, da er z.B. bei Luxusgutdiebstahl nicht den Wiederbeschaffungswert, sondern die Ausgleichsgrenze für Einzelstücke erfährt. Dies hängt von der Versicherungssumme ab.

Liegt die Versicherungssumme also z. B. bei 100.000 EUR und die Schadenshöchstgrenze bei 20 Prozentpunkten, erhalten Sie im Schadenfall nur für den entwendeten Edelstein in Höhe von EUR 11.000,-, die im Übrigen EUR 1.000,- betragen würden. Die Hausratversicherung ist eine Sachversicherung und löst alle Hausratprodukte zu diesem Betrag ab, den sie bei einer Neuerwerbung bezahlen würden.

Ausgenommen sind Objekte, die nicht mehr durch neue ersetzt werden können, wie z.B. Antikes. Die Hausratversicherung wird von vielen Versicherern angeboten. Damit Sie die richtige Versicherungslösung für sich entdecken können, sollten Sie daher einen kostenfreien und unkomplizierten Haushaltsversicherungsvergleich im Internet durchlaufen.

Mehr zum Thema