Hausratversicherung Diebstahl

Haushaltsversicherung Diebstahl

Der Diebstahl ist in der Hausratversicherung nur unter bestimmten Voraussetzungen versichert. Diebstahl, Diebstahl und Raub: Jeder, der Diebstahl in seine Hausratversicherung aufnimmt oder über eine Wertsachenversicherung verfügt, ist gut versichert. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Eigentum vor Einbruch und Diebstahl schützen können und was Ihre Hausratversicherung abdeckt. Die Hausratversicherung deckt den Diebstahl nur in bestimmten Fällen. Der Versicherungsschutz "einfacher Diebstahl im Ausland" ist eine Zusatzversicherung der Hausratversicherung.

Hausratversicherung: Der Diebstahl ist nicht immer gedeckt?

Der Diebstahl ist nicht immer durch die Hausratversicherung gedeckt! Nach amtlichen Angaben des Gesamtverbandes der deutschsprachigen Versicherung (GDV) steigt die Zahl der Ein- und Ausbrüche in Deutschland weiter an. Verglichen mit den anderen Gefahren in der Hausratversicherung wie Brand- oder Performance-Wasserschäden sind die Verluste immens. Etwa 45 Prozent der Schadenbelastungen gehen auf Diebstahl aus.

Alleine im Jahr 2015 wurden rund 530 Millionen EUR an die Haushalte ausgezahlt (siehe Grafik rechts). Wie es ist, seine Sachen durch Diebstahl zu verlieren, musste Marion Müller (32 Jahre alt) kürzlich selbst erproben. Es war nicht nur ihre Ferienwohnung verwüstet, die Einbrecher hatten auch die Werkstatt im Visier und stahlen dort teure Werkzeuge und ein Rad.

Marion Müller hatte keine Hausratversicherung. Daher fragte sie nun, wie die Dienste der Tarifgestaltung im Falle eines Diebstahls aussehen. Weil die Hausratversicherung nicht zur Deckung des Schadens bei jedem Diebstahl verpflichte. Ab wann gibt es einen versicherten Diebstahl? Im Grunde genommen ist Diebstahl in der Hausratversicherung nicht gleich Diebstahl.

Dabei gibt es den so genannten leichten Diebstahl sowie den Diebstahl nach einem Diebstahl. Verschiedene Diebstahlarten: Leichter Diebstahl: Ein simpler Diebstahl wird bei Diebstahl immer als Grundlage für die Hausratversicherung herangezogen, ohne vorher einen Angriff zu unternehmen. Wird zum Beispiel Marion Müllers Handy während der Arbeitszeit von ihrem Arbeitsplatz geklaut, wird dies als simpler Diebstahl bezeichnet.

Weil es hier keinen Diebstahl gibt. Der einfache Diebstahl kann nur unter gewissen Bedingungen gegen einen Zuschlag versichert werden. Meistens wird dies jedoch als Vorteil in den Tarifbestimmungen ausgenommen und nur bis zu einer eventuellen Vergütungsgrenze wiedererstattet. Überfall (Diebstahl unter Anwendung von Gewalt oder Androhung von Gewalt): Wenn Marion Müller von jemandem auf der Strasse gefährdet wird oder ihr Handy von jemandem mit Gewalt entwendet wird, handelt es sich um einen Raubüberfall.

Das Handy wäre in diesem Falle über die Hausratversicherung abgesichert, auch wenn nur die Gefahr von Gewalt besteht. Einbruch: Marion Müller wurde Opfer eines klassischen Einbruchdiebstahls. Dies bedeutet, dass die Taeter zunaechst in die Ferienwohnung und die Tiefgarage einbrachen mussten, um die Dinge zu stehlen. Dies jedoch nur unter der Bedingung, dass die Key-Inhaberin (Marion Müller) bei Schlüsselverlust nicht nachlässig handelt.

Die Hausratversicherung deckt prinzipiell nur gestohlene Gegenstände bei Diebstahl oder Überfall. Im Falle eines einfachen Diebstahls profitieren die Konsumenten in den meisten FÃ?llen nicht. Raubüberfall ohne Diebstahl! Der von den Einbrechern verursachte Schaden wird von der Hausratversicherung als Reparaturaufwand gedeckt. Die Marion Müller hat immer davon ausgegangen, dass sie nur dann eine Entschädigung von ihrer Hausratversicherung bekommt, wenn sie in ihr Haus einbricht.

Aber nicht immer muss der Diebstahl in den eigenen vier Mauern stattfinden. Aber meist nur innerhalb bestimmter Grenzen und nicht bis zur Höhe der Deckungssumme. Es sei denn, es ist ein Überfall, auch wenn er nur durch die Drohung der Anwendung von Gewalt erfolgte. Marion Müller würde in diesem Falle die entwendeten Sachen zum Neuwert (Neuwert) ersetzen lassen.

Selbst bei einem eventuellen Einzug in ein Hotel zimmer werden die entwendeten Gegenstände durch die integrierte externe Versicherung erstattet. Die folgenden Diebstahlarten können gegen einen Zuschlag* versichert werden. Sofern sich Gartenmöbel und -geräte im Eigentum des Versicherungsortes befindet, gibt es Zölle, die einen leichten Diebstahl gegen einen Zuschlag nachweisen. Jedoch nur bis zu einer gewissen Entschädigungsgrenze von z.B. 1.500 pro Schadensfall.

Werden aus dem Versicherungsgut Waschsalons und Kleidungsstücke entwendet, ist es oft auch ein einfacher Diebstahl. Diese kann auch zusätzlich abgesichert werden. Hinweis Nachtklausel: Dieser Diebstahl ist in den meisten FÃ?llen nur von 6 - 22 Uhr gegenÃ? Wird etwas aus einem Krankenhaus geklaut, ist es ein einfacher Diebstahl, der in der Regel nicht gedeckt ist.

In einigen Tarifen ist auch der Diebstahl von einem Krankenhaus bis zu einer gewissen Schadenshöhe abgedeckt. Allerdings ist dieser simple Diebstahl auch gegen einen Zuschlag versichert. Bei kostspieligen Kinderwagen sind jedoch die entsprechenden Ausgleichsgrenzen der Tarifierung zu beachten. In der Hausratversicherung können Wertsachen in Bankverwahrung versichert werden. Wenn Sie Ihr Reisegepäck in einem Schrank am Hauptbahnhof deponieren, können Sie es gegen einen Zuschlag gegen Diebstahl versichern.

Selbst wenn das Auto eingebrochen wird und hier Dinge entwendet werden, kann dies gegen einen Zuschlag gesichert werden. Je nach Tarifen sind die entwendeten Objekte bis zu einer gewissen Schadenshöhe von z.B. 1.500 Euro abgesichert. Hinweis: In den Tarifen sind in den meisten FÃ?llen WertgegenstÃ?nde und Elektroartikel wie Handys nicht enthalten.

Im Einzelfall, wie z.B. beim Diebstahl von Gartenmöbeln und -ausrüstung, ist es ein einfacher Diebstahl, da es in der Regel keinen Diebstahl gibt. Weil sich die Preise in punkto Entschädigungsgrenze und Ausschluss stark voneinander abweichen, entschied sich Marion Müller für den Vergleich der Haushaltsratgeber. Mit unserem Gegenüberstellungstool können Konsumenten z. B. einen geeigneten Preis nach ihren individuellen Präferenzen aussuchen.

Aufgrund der großen Unterschiede in den Tarifen hinsichtlich der Entschädigungsgrenze für einfachen Diebstahl außerhalb des Versicherungsortes und zusätzlicher Ausschlüsse sollten die Konsumenten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig lesen. Aus unserer Perspektive hat der XXL-Tarif von InterRisk einen sehr hohen Einbruchschutz. Der Diebstahl aus der Werkstatt von Marion Müller wäre ebenfalls versichert gewesen, da es sich in diesem Falle um Haushaltswaren handelte.

Doch sobald das Rad draußen entwendet wird, z.B. beim Einkauf, braucht Marion Müller eine Zusatzversicherung gegen Fahrraddiebstahl. Dies kann über die Hausratversicherung beantrag. Insbesondere bei Diebstahldelikten ist es besonders darauf zu achten, dass die Konsumenten sicherstellen, dass ihr Preis nicht die "Einrede der Grobfahrlässigkeit" enthält. Bei grober fahrlässiger Schadensverursachung erhalten Sie möglicherweise keinen einzigen Pfennig von Ihrer Hausratversicherung.

Über unseren Tarifvergleichsrechner können Tarifierungen, die auch bei grober Nachlässigkeit versichern, herausgefiltert werden. Vergleiche jetzt die Haushaltsraten und spare!

Mehr zum Thema