Hausratversicherung computer

Computer der Hausratversicherung

In der Hausratversicherung sind Desktop-Computer und Notebooks enthalten. Ein Computer und ein Laptop sind ebenfalls in der Hausratversicherung enthalten. TV, Stereoanlage, Computer, Kameras, Küchengeräte, Wenn Sie keine Hausratversicherung haben, stehen Sie vor einem enormen Problem. Weißt du, welche Schäden durch deine Hausratversicherung gedeckt sind und welche nicht? Somit ist der Computer auch bei einer Hausratversicherung versichert.

Versichert ist die Hausratversicherung für Notebook und Computer mit

Die Hausratversicherung ist eine der bedeutendsten Privatversicherungen. Notebook und Haushaltselektronik sind im Leistungsumfang enthalten. Bei einer Hausratversicherung ist der gesamte Haushaltsgegenstand abgesichert. Das betrifft alle mobilen Güter wie z. B. Mobiliar, Elektrogeräte und Bekleidung im Haushalt. Eine Hausratversicherung deckt Sachschäden wie Gewitter und Regen, Wasserschäden, Feuer, Einbruch, Diebstahl, Überfall und Diebstahl.

In der Hausratversicherung sind Desktop-Computer und Laptops enthalten. Für Beschädigungen in der Ferienwohnung darf ein Notebook nicht gesondert abgesichert werden. Ein separater Notebook-Schutz ist nicht notwendig, wenn der Computer nur innerhalb der eigenen vier Wänden benutzt wird. Für Straßen- und Reiseschäden gilt jedoch nur eine gesonderte Notebook-Versicherung.

Der Notebook-Schutz sollte nicht mit der Garantie des Herstellers verwechselt werden, die immer für neue Produkte gilt. Eine besondere Notebook- und Computerversicherung bietet den Vorzug, dass auch selbstverschuldete Beschädigungen und Diebstahl außerhalb des eigenen Heims versichert sind. Die Hausratversicherung ist heute sehr preiswert und bietet auch einen umfangreichen Schutz für hochwertige Elektronikgeräte wie Computer.

In den meisten Versicherungsunternehmen gibt es heute einen festen Deckungsschutz pro Wohnmerkm. Ein großer Pluspunkt einer Hausratversicherung: Notebook und alle anderen mobilen Objekte sind mit ihrem Wiederbeschaffungswert gesichert. Die Spezialversicherung für Computer und Notebooks deckt dagegen nur Reparaturarbeiten und den Ersatz des Verkehrswertes ab. Auch bei der Hausratversicherung ist wie bei allen Versicherungen ein Vergleich von Preisen und Konditionen sinnvoll.

Im Schadensfall ist die Hausratversicherung unverzüglich zu informieren. Die Entschädigungssumme wird dann in der Regel innerhalb von zwei Kalenderwochen von der Hausratversicherung bezahlt. Laptops und andere defekte Sachen können umgehend ausgetauscht werden.

Die Hausratversicherung für Ihren Notebook-Schutz

Auch wenn die Computerpreise in den letzten Jahren stark gesunken sind, sollte der Preis eines Notebooks nicht unterschätzt werden. Besonders wenn das Produkt brandneu und von hoher Qualität ist, kann der Preis verhältnismäßig beeindruckend sein. Daher wäre es schlecht, wenn dem Notebook etwas passieren würde oder wenn es zerstört würde.

Angesichts dieses Potenzials fragen sich viele Menschen, ob ihr Notebook oder ihr Notebook von der Hausratversicherung gedeckt ist. Grundsätzlich kann diese Fragestellung mit einem "Ja" geantwortet werden: Computern wird als Haushaltsgegenstand angesehen, es sei denn, es handelte sich um kommerziell genutzte oder vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte Computer, und sie sind daher in den Versicherungsschutz einbezogen.

Für die Absicherung der üblichen Gefahren gibt es einen Grundschutz. Wird beispielsweise das GerÃ?t durch WasserschÃ?den beschÃ?digt oder bei einem Einbruch entwendet, gehen die Schadenskosten zu Lasten des Versicherers. Andererseits ist der Raub an anderen Stellen nur eingeschränkt gedeckt. Soll beispielsweise ein Notebook in einem Haus gegen diebstahlsicher sein, muss es im Hoteltresor aufbewahrt werden.

Andere Beschädigungen, wie z.B. Fallschäden, sind ebenfalls nicht gedeckt. Fällt ein Notizbuch von einer anderen Personen ab, muss diese oder mindestens ihre Privathaftpflichtversicherung für den entstandenen Sachschaden bürgen. In der Einleitung wurde bereits erwähnt, dass Notebooks inzwischen verhältnismäßig günstig sind. Dabei können die Angaben auf den Festplatten eines Notebooks einen viel größeren Nutzen haben.

Inzwischen gibt es Haushaltsinhaltsversicherungen, die in diesem Zusammenhang einen verlängerten Versicherungsschutz (gegen Beitragserhöhung) bereitstellen. Wird beispielsweise ein Notebook durch Wasserschäden oder Feuer beschädigt, trägt der Versicherungsgeber die anfallenden Datenrettungskosten. Dies ist ein immenser Mehrwert, da die Datenwiederherstellung extrem teuer sein kann.

Mehr zum Thema