Hausrat Glas

Haushaltsglas

Glas-, Elementar- und Elektroschäden nach Blitzschlag oder Fahrraddiebstahl sind in der Hausratversicherung serienmäßig nicht versichert. Glasversicherung innerhalb der Hausratversicherung. Eine Hausratversicherung ist ein wichtiger Bestandteil einer existenzsichernden Grundversorgung des privaten Haushalts. Nun ist das Glas zerbrochen. und das Risiko einer Glasbeschädigung ist besonders hoch.

Scheibenbruchversicherung

Der Glasbruchschutz ist Teil der Haushaltsversicherung oder kann der Gebäudeschadenversicherung hinzugefügt werden. Es ist gegen Beschädigungen von Möbeln und/oder Gebäudeverglasungen geschützt. Zu Bauglas zählen neben den Glasscheiben auch Lavabos, Glaskeramik-Kochfelder oder WC-Schalen. In den meisten Unternehmen können Gebäude- und Möbelverglasungen einzeln gegen Scheibenbruch abgesichert werden. Wenn dazu z. B. Glastafeln, Schaukästen oder ein Terrarium zählen, dann ist eine Möbelglasversicherung lohnend.

Gleiches trifft auf eventuelle Ergänzungsversicherungen für Lavabos, Waschbecken, WC-Becken, Bidets, Glaskeramik-Kochflächen und Kochabdeckungen aus Natur- oder Kunststein zu.

Keramische Kochstellen in der Haushaltsversicherung

Sind Glasgegenstände im Haus, sind sie in der Regel nur im Falle von Feuer, Blitz oder Überschlag durch die Haushaltsversicherung gedeckt. Nur eine Verlängerung der Versicherung umfasst auch Glasscheiben, Teller oder Rückspiegel, Glaskeramikplatten, Lichthauben, Auditorien und Terrains sowie Plastikscheiben oder Teller (z.B. Duschkabinen) und Ceran-Kochflächen.

In diesem Zusammenhang sollten die Konsumenten auf jeden Fall ihren Deckungsschutz prüfen, da einige Unternehmen eine zusätzliche Versicherung für den Ceran-Kochflächenschutz benötigen. Auch für Keramikoberflächen bieten die Versicherungen in vielen Fällen keinen Vollschutz, da rund 80 Prozentpunkte aller fehlerhaften Scheiben auf Wälzfräsen ausgetauscht werden können. Das Gleiche trifft auf das Glas der Ofentür zu.

Wenn zum Beispiel ein Pot auf eine Glasoberfläche trifft und er einen Riss hat, zahlt nicht jeder Versicherung. Inwieweit sich eine Glaszusatzversicherung rechnet, ist davon abhängig, wie viele Möbelstücke tatsächlich aus Glas bestehen. Darüber hinaus ist es nur dann möglich, einen Vertrag über den Bruch von Glas abzuschließen, wenn bereits eine Haushaltsversicherung gegen andere Risiken wie z. B. Brand oder Trinkwasser vorhanden ist.

Anmerkung: Auch wenn die Glasbruch-Versicherung mit der vorhandenen Hausrat-Versicherung kombiniert wird, handelt es sich immer noch um einen rechtssicheren Deal. Obwohl beide Aufträge daher unter einer einzigen Versicherungsnummer verbucht werden, ist es nach wie vor möglich, die gläserne Versicherung im Bedarfsfall nach wie vor gesondert zu stornieren. Bei den aktuelleren Versicherungskonditionen sind auch Kunststoffscheiben enthalten.

Kunststoffscheiben werden zunehmend als Verglasung von Terrassen, Gewächshäusern, Duschkabinen, Dachflächen oder Wetterschutzkonstruktionen eingesetzt. Das Gleiche trifft auf Glassteine ebenso zu wie auf Solarkollektoren oder Photovoltaiksysteme. Dazu zählen auch Glas- oder Kunststoffscheiben und damit auch Arbeitsplatten, Keramikkochfelder, Vitrinenscheiben oder Schaufenster von Backöfen. Seit kurzem ist auch der Bruch von Natursteinplatten in die geltenden Versicherungstarife aufgenommen worden.

Der Versicherungsnehmer hat auch die Option, die Einscheibenverglasung durch eine mehrschichtige Isolierglasscheibe zu ersetzten. Vorteilhaft ist, dass der Versicherungsgeber auch die Mehrkosten für die Scheiben (nicht aber für den Rahmen oder den Fensterflügel) erstattet. Mitversichert sind auch Schäden an Glas in einem Becken oder eines Terrariums. Darüber hinaus existiert der Schutz nur innerhalb des Wohnortes (Ort der Versicherung).

Bezahlt der Versicherungsgeber Schadenersatz, so ist der Grund für die Zahlung - von wenigen Ausnahmefällen abgesehen - in Sachleistungen. Der Versicherungsschutz umfasst auch alle anfallenden Entsorgungs-, Versand- oder Montagekosten.

Mehr zum Thema