Haftpflichtversicherung Wasserschaden

Betriebshaftpflichtversicherung Wasserschaden

Die Gebäudeversicherung deckt den Wasserschaden ab, was von vielen Faktoren abhängt. Obwohl Wasser ein wichtiger Rohstoff ist, ist es nicht in allen Situationen hilfreich. Es ist nicht vorhersehbar, ob das Smartphone Wasserschäden übersteht. Was hat den Wasserschaden verursacht? Mit Ihrer Wasserschadenversicherung sind Sie versichert!

Wasserschaden: Bei welcher Versicherungsgesellschaft ist das der Fall?

Egal ob dichte Außenmauer, unzureichende Dämmung oder defektes Abwasserrohr - Bauschäden gehören zu den häufigen Gründen für einen Wasserschaden. Oftmals werden Bauschäden erst dann festgestellt, wenn der daraus resultierende und kostspielige Sachschaden eintritt. Rohrbrüche oder fehlerhafte Schlauchtleitungen gehören zu den häufigstem Grund für einen Wasserschaden. Ein undichtes Verdeck und eine beschädigte oder verstopfte Dachrinne können schon bei leichtem Niederschlag mit der Zeit große Wasserschäden anrichten.

Egal ob dichte Außenmauer, unzureichende Dämmung oder defektes Abwasserrohr - Bauschäden gehören zu den häufigen Gründen für einen Wasserschaden. Oftmals werden Bauschäden erst dann festgestellt, wenn der daraus resultierende und kostspielige Sachschaden eintritt. Rohrbrüche oder fehlerhafte Schlauchtleitungen gehören zu den häufigstem Grund für einen Wasserschaden. Dem Schrecken schloss sich die Suche nach der Grundursache an und die nächste Fragestellung ist der Schaden:

Befand sich die Buchse unter der Wasseroberfläche? Doch wenn es Ihnen selbst passiert, sind Sie unglaublich glücklich, gut abgesichert zu sein und wenigstens Ihre Sachwerte ersetzen zu lassen", kommentiert Friedhelm im Nachhinein.

Wasserschäden durch undichtes Waschbecken: Wer ist haftbar?

Lieber Herr W. Wenn der Wasserschaden am Fußboden der gemieteten Wohnung auf einen Defekt an den Lavabozu- oder -abflussleitungen zurückzuführen ist, ist der Vermieter nicht verantwortlich. Erlitten Sie als Pächter durch den Wasserschaden zusätzlichen Sachschaden am eigenen Haushalt, haben Sie durch den Hausbesitzer das Recht auf Entschädigung für den entstandenen Sachschaden zum Tageswert (Neuanschaffungswert abzüglich alters-, nutzungs- oder verschleißbedingter Abschreibungen).

Wenn Sie - wie gewohnt - einen Wasserschaden in Ihre private Haushaltsversicherung aufgenommen haben, deckt sie Sie auch zum Wiederbeschaffungswert der Gegenstände. Wenn Sie keine solche Haushaltswarenversicherung abschließen, sind Sie nicht durch eine private Haftpflichtversicherung (Kaskoschaden) abgedeckt. Wenn Sie als Pächter, Familienangehöriger oder Gast für das Verschütten von Leitungswasser durch Ihre Handlungen oder Unterlassungen haftpflichtig sind, deckt Ihre Haftpflichtversicherung die daraus resultierenden Schäden.

Das wäre zum Beispiel der Falle, wenn die Lava durch Nachlässigkeit überläuft. Müssen ganze Flächen, Fußbodenbeläge etc. renoviert werden, zieht die private Haftpflichtversicherung einen Abschreibungsabzug in Betracht. Dies bedeutet, dass Sie nur für den aktuellen Wert der defekten Bauteile einstehen. Bei der Differenzen zwischen Tageswert und Neupreis könnte der Bauherr seinerseits seine Bauwasserversicherung abschließen.

Mehr zum Thema