Haftpflichtversicherung ohne Selbstbeteiligung

Betriebshaftpflichtversicherung ohne Selbstbehalt

Du willst deine Haftung reduzieren, ohne viel Zeit damit zu verbringen, eine effiziente und doch preiswerte zu finden? Du solltest dich für eine Privathaftung mit Selbstbehalt entscheiden. Mehr für einen Tarif ohne Selbstbehalt, hieß es. Schwieriger ist die Situation bei der Haftpflichtversicherung. In vielen Bundesländern ist die Hundehaftpflichtversicherung obligatorisch.

Vernünftig: Die Haftpflichtversicherung ohne Selbstbehalt?

Eine Privathaftpflichtversicherung ohne Selbstbehalt wird von Verbraucherschutzorganisationen befürwortet, da die Kostenvorteile aufwiegen. Ein Selbstbehalt von 150 EUR kann für die Studierenden zum Beispiel sehr belastend sein. Das wirft auch die Problematik auf, ob Studierende eine eigene Haftpflichtversicherung benötigen. So hat der Dienstleister z. B. das Recht, den Vertrag mit seinem Auftraggeber nach Geltendmachung eines Anspruchs zu beenden.

Wenn Sie die Raten mit und ohne Franchise vergleichen, werden Sie feststellen, dass Sie mit einer Haftpflichtversicherung mit einem Franchise von 150 EUR im Durchschnitt 10 EUR pro Jahr erspart haben. Bei der Haftpflichtversicherung ohne Selbstbeteiligung ist es daher nur dann sinnvoll, die monatliche Versicherungsprämie zu senken, wenn Sie über viele Jahre hinweg schadensfrei bleiben.

Bei der Auswahl der Haftpflichtversicherung ist es besonders darauf zu achten, dass die Preise ohne Selbstbehalt sind.

Eine Haftpflichtversicherung ohne Selbstbehalt? Ja!

Mit fast allen Versicherungsverträgen ist es möglich, dass der Kunde einen Selbstbehalt in den Preis einbezieht. Einbeziehung würde heißen, dass Sie im Schadenfall den verabredeten Eigenbeitrag selbst zahlen müssten. Für die Verbraucher ist der Hauptvorteil die Prämieneinsparung, die Sie mit der Inklusion erzielen können. Allerdings ist es bei der Privathaftpflichtversicherung oft fragwürdig, ob das Sparniveau wirklich ausreicht.

Nimmt man den Selbstbehalt hinzu, ergibt sich die Fragestellung, ob dies wirklich wirtschaftlich ist. Wieviel Geld sparst du mit einem Selbstbehalt? In Deutschland ist die Privathaftpflichtversicherung eine der bedeutendsten Versicherungsgesellschaften. Für eine günstige Jahresprämie können Sie sich gegen sehr hohe Deckungssummen von bis zu 10 Mio. EUR absichern.

Dass Sie mit dem Eigenanteil bares Geld verdienen, ist unübersehbar. Sie sollten sich jedoch fragen: Wie hoch sind die Ersparnisse und der damit einhergehende Abzugsbetrag? Vergleicht man die am Handel erhältlichen Preise, kann man im Durchschnitt rund 10 EUR pro Jahr ersparen, wenn man sich auf einen Jahresfranchise von 150 EUR einigt.

Inwieweit dies wirklich der angestrebte Erfolg ist, muss von jedem Einzelnen selbst entschieden werden. Allerdings ist zu beachten, dass ein Versicherter für einen Zeitraum von mind. 15 Jahren sozialversichert sein muss, wenn eine Ersparnis von EUR 10,00 pro Jahr erzielt werden soll, so dass der Eigenanteil durch die Ersparnis erlangt wird. Wenn Sie einen Preis ohne Selbstbeteiligung haben, können Sie sich auch kleinere Schäden ersetzen, ohne selbst einen finanziellen Beitrag leisten zu müssen.

Soweit für das Kind eine Privathaftpflichtversicherung besteht, unterliegen es den gleichen Voraussetzungen wie der Hauptversicherte. Ist in der Hausratversicherung ein Selbstbehalt vereinbaren worden, so ist die Verordnung auch für den von den Kleinkindern verursachten Schaden sinngemäß anwendbar. Gegenüber einem Einheitstarif kann es daher Sinn machen, den Versicherungsschutz ohne Selbstbehalt für einen Familienarrangement zu wähl.

Ohne Selbstbehalt, also auch ohne eigenen Teil.

Mehr zum Thema