Günstiger Rechtsschutz ohne Selbstbeteiligung

Begünstigter Rechtsschutz ohne Selbstbehalt

Ein Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist nur in Ausnahmefällen möglich. Zum Vergleich finden Sie hier auch preiswerte Rechtsschutzversicherungen ohne Selbstbehalt. Das alles zu einem erstaunlich günstigen Preis.

Die DEVK vergleicht die Rechtschutzversicherung und spart Geld.

DEVK Rechtsschutz für Privatpersonen, Unternehmen und Verkehr wird zu einem günstigen Tarif geboten. Die DEVK Komfort Rechtsschutz GmbH verfügt über einen weltweiten Rechtsschutz und eine Deckungssumme von 300.000 EUR für den auftretenden Rechtsversicherungsfall. Der DEVK-Rechtsschutz ist ohne Selbstbehalt (SB) oder zu einem niedrigeren Preis von 150 EUR oder 250 EUR SB erhältlich. DEVK Rechtliche Schutzversicherung leistet Dienstleistungen zum Schutz der Rechtsgüter des Versicherten und der mitgeversicherten Person, soweit erforderlich und vereinbart.

Der DEVK Rechtsschutz-Versicherung entstehen sowohl aussergerichtliche Aufwendungen, z.B. Anwaltskosten aus der Beratung oder Repräsentation der Versicherungsnehmer, als auch Rechtskosten im Rahmen von gerichtlichen Verfahren, z.B. für Honorare, Sachverst. und Zeuginnen - in jedem Einzelfall für die versicherungspflichtigen Leistungen. Der private Raum kann bei der DEVK Privaterechtsschutz mitversichert werden, z.B. zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen durch den Versicherungsnehmer gegen den Schadensverursacher oder bei Streitigkeiten im Vertragsbereich, z.B. bei Fahrten.

Der private Rechtsschutz der DEVK kann mit dem beruflichen Rechtsschutz verbunden werden, mit dem der Versicherungsnehmer bei Konflikten mit seinem Auftraggeber, wie sie z. B. durch eine ungerechtfertigte kündigte Beendigung des Arbeitsverhältnisses ohne Kündigungsfrist auftreten können, auf der richtigen Straßenseite steht. Als DEVK Private, Beruf und Verkehrsrechtsschutz ist dieses Modul für den Automobilisten von besonderer Bedeutung, da der strafrechtliche Schutz bei Rechtsstreitigkeiten im Rahmen von Einkaufsverträgen aus dem Kauf oder Verkauf von Fahrzeugen, Werkstattverträgen und Rechtsschutz in verwaltungsrechtlichen und strafrechtlichen Verfahren, wie dem Entzug von Führerscheinen zum Rechtsschutz von Versicherungsnehmern, auftritt.

Ergänzend wird die DEVK Wohnung und Immobilienrechtsschutz für den Wohnungssektor als Eigennutzer oder Pächter angeboten: Rechtsschutz gibt es z.B. bei Auseinandersetzungen mit dem Nachbar oder bei einer unrichtigen oder unzureichenden Angabe von Nebenkosten durch den Vermieter.

Anwaltskostenversicherung

Wie hoch sind die Rechtsschutzkosten? Für Ihren Prozess werden alle anfallenden Gebühren übernommen:. Die Privatrechtsschutzversicherung deckt jedoch nicht nur die anfallenden Gebühren, wenn Sie mit Ihrem Gegner vor Gericht gehen. Bei den meisten Rechtsgebieten werden auch die Aufwendungen für aussergerichtliche Rechtsstreitigkeiten gedeckt, einschliesslich der Aufwendungen für die Beilegung von Streitigkeiten: Privater Rechtsschutz: Schutz in Ihrem persönlichen Umfeld, z.B. wenn Sie nach dem Neukauf von Möbeln einen Konflikt mit dem Auslieferer haben.

Der Familienrechtsschutz kann auch ein wesentlicher Bestandteil des privatrechtlichen Schutzes sein. Berufsrechtsschutz: Dieses Modul der Privatrechtsschutzversicherung sichert alle Rechtsstreitigkeiten aus dem Arbeits- und Dienstverhältnis. Die arbeitsrechtliche Absicherung greift ein, z.B. wenn Sie entlassen werden, Sie kein Entgelt mehr erhalten oder es einen Rechtsstreit über die Referenz Ihres Arbeitgebers gibt. Rechtsschutz für Wohnung und Eigentum: Mit diesem Modul der Rechtschutzversicherung sichern Sie Auseinandersetzungen rund ums Thema Wohnung, Vermietung und Verpachtung - je nachdem, was gedeckt ist.

Wenn Sie sich als Wohnungseigentümer auf einen angemessenen Rechtsschutz einigen, kann Ihnen die Rechtschutzversicherung helfen, wenn es mit den Mitbesitzern Streitigkeiten über die Wohngeldleistung in der Wohnungseigentumswohnung gibt. Was sind die Vorteile der Anwaltskostenversicherung? Im Rechtsschutz werden einzelne Leistungsarten und Lebenslagen in den Einzelmodulen erfasst - die wesentlichen hier auf einen Blick.

Der Rechtsschutz sichert Ihnen hierdurch Schadenersatzansprüche, wenn Sie z.B. einen Autounfall haben und die Gegenpartei auf Schadenersatz belangen wollen. Bei der Abwehr von Schadenersatzansprüchen leistet die Havarie-Versicherung in der Tat sozusagen Hilfestellung, die dann als eine Art privater Rechtsschutz-Versicherung funktioniert. Die Rechtschutzversicherung deckt alle Auseinandersetzungen aus rechtlichen Verpflichtungen und Sachwerten in Bezug auf bewegliches Eigentum.

In Rechtsfragen des Familien-, Personengesellschaften- oder Erbschaftsrechts werden die Rechtsberatungskosten bei einer Änderung der individuellen Rechtssituation getragen. Diese Änderung der Gesetzeslage besteht z.B. im Scheidungsfall. Die Privatrechtsschutzversicherung sollte auch diesen Sachverhalt einbeziehen. In diesem Modul zur Rechtschutzversicherung stellen Sie Ihre Abwehr in einem eventuellen Strafrecht sicher.

Die Versicherungsgesellschaft kann dann die Strafrechtskosten auch dann übernehmen, wenn Ihnen eine vorsätzliche strafrechtliche Handlung vorgeworfen wird - nur im Falle einer konkreten strafrechtlichen Handlung werden die entstandenen Aufwendungen erstattet. Dabei werden die anfallenden Gebühren vom Rechtsschutz getragen, wenn gegen Sie ein Ordnungswidrigkeits- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren angestrengt wird.

Bei steuerlichem Rechtsschutz deckt die PKV Sie, wenn Sie vor einem Finanzamt oder Verwaltungs- gerichtshof klagen. Die Anwaltskostenversicherung deckt hier die Verfahrenskosten vor dem Gerichtshof - in der Regelfall aber nicht die Verfahrenskosten des Widerspruchsverfahrens. Dieser Baustein gilt für alle Führerscheinrechtsstreitigkeiten - mit Ausnahme von Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren, denn hier gilt der Rechtsschutz nur, wenn Sie dem Strafrechtsschutz oder dem Ordnungswidrigkeitenrechtsschutz zugestimmt haben.

Sie brauchen diesen Rechtsschutzraum, wenn Sie disziplinarischen Regelungen (z.B. als Staatsbeamter oder Soldat) oder berufsrechtlichen Regelungen (z.B. für Ärzte, Pharmazeuten oder Juristen) unterliegen. Für die gemeinsamen Kläger in strafrechtlichen Verfahren ist dieser Baukasten von besonderem Belang, da in diesem Falle der Rechtsschutz bei der Verfolgung von Tätern garantiert ist.

Für einen wirksamen Rechtsschutz muss dem Straftäter eine Reihe von Delikten vorwerfbar sein, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der privaten Rechtschutzversicherung festgelegt sind. Dieses Zusatzmodul sichert Ihre Rechtsberatung in Scheidungs- oder Scheidungsfragen vor einem dt. Bundesfamiliengericht. Sowohl der Versicherte als auch der Ehepartner sind sozialversichert. Doch nicht jeder juristische Streit muss bei einem Rechtsanwalt oder vor einem Gericht enden - oft helfen die Informationen eines fachkundigen Rechtsanwalts bei der Beurteilung, wer Recht hat und wer Unrecht hat.

Die gute Rechtschutzversicherung leistet daher Rechtsberatungen per Telefon, das eine solche Pilotfunktion übernimmt. Sensible rechtliche Fragen - die beträchtliche wirtschaftliche Folgen haben können - werden am besten von einem vertrauenswürdigen Rechtsanwalt bearbeitet. Daher sollte Ihre Anwaltskostenversicherung eine kostenlose Wahl des Anwalts ermöglichen. Werfen Sie einen Blick auf die Voraussetzungen, ob Ihnen die Anwaltsfreiheit von Bedeutung ist: Häufig ist die Eliminierung von Selbstbehalten damit verbunden, dass ein von der Anwaltskasse empfohlener Rechtsanwalt beauftrag.

Wen gibt es in der Rechtsschutzversicherung mitversichern? Die Beantwortung der Problematik der Mitversicherung im Rechtsschutz ist je nach Tarifen zu differenzieren: Familientarif: Mit einem solchen Rechtsschutztarif sind auch Ehegatten, Lebenspartner und Kleinkinder versichert - ein unehelicher Lebenspartner muss mit Namen in den Arbeitsvertrag miteinbezogen werden. Die Kleinen sind versichert, solange sie noch nicht ganz oder gar vollständig sind, sich aber noch in Bildung und Single befinden.

Bei einigen Tarifvarianten sind auch die eigenen Erziehungsberechtigten versichert, wenn sie im Haus wohnen. Wohin mit dem Rechtsschutz? Auslandsreisen sind heute eine Selbstverständlichkeit - sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich. Mit Ihnen kann eine Anwaltskostenversicherung abgeschlossen werden. Datenschutz in der EU In der Praxis kommen die Rechtschutzversicherungen mittlerweile EU-weit zum Einsatz - es kann zu Unterschieden in der Fragestellung kommen, ob die benachbarten Mittelmeerstaaten, die Kanarischen Inseln oder auch die Schweiz und Norwegen in den Anwendungsbereich gehören.

Weltweit geschützt Verdünner, das Spektrum der Rechtschutzversicherungen ist bereits vorhanden, wenn es um den globalen Versicherungsschutz geht. Viele Rechtsschutzversicherer bieten außerhalb der EU überhaupt keine Rechtschutzversicherung an - und wenn ja, dann nur mit begrenzter Versicherungssumme. Bei einem weltweit gültigen Versicherungsschutz für die Privatrechtsschutzversicherung ist es von Bedeutung, dass nicht der Entstehungsort des Streits ausschlaggebend ist, sondern wo Sie einklagbar sind.

Wenn Sie also einen US-Bürger in New York in einem Anwaltsstreit mit Ausgangssituation in Deutschland verklagt werden wollen, benötigen Sie eine Anwaltskostenversicherung mit weltweit gültiger Deckung. Darf ich unmittelbar nach Vertragsschluss eine Anwaltskostenversicherung abschließen? Benötigen Selbständige Rechtsschutz? Im Falle von Selbständigen unterscheidet sich die wirtschaftliche Lage in rechtlichen Auseinandersetzungen nicht von der von Arbeitnehmern, Pensionären und Studenten:

Rechtsschutz mindert das wirtschaftliche Restrisiko eines Rechtsstreits, wenn es kostspielig ist, vor ein Gericht zu gehen oder einen Anwalt zu beauftragen. Für Selbständige wichtig: Der Arbeitsvertrag muss die Selbständigkeit explizit auch versichern - es geht nicht um rechtliche Auseinandersetzungen über das Unternehmen, sondern darum, dass auch für Selbständige im Privatrechtsschutz besondere Sätze gelten. Der Arbeitsvertrag gilt für Selbständige im Privatrechtsschutz.

Die Gefahr eines Rechtsstreits um das eigene Unternehmen muss durch eine betriebliche Anwaltskostenversicherung gesondert gedeckt werden. Zahlreiche Rechtsschutzversicherer offerieren heute einen Vertrag mit einem Selbstbehalt von bis zu 500 auf. Dadurch ist die Rechtschutzversicherung im Durchschnitt zehn bis 30 Prozentpunkte günstiger als ohne Selbstbehalt, so dass sich die Wahl der Rechtschutzversicherung mit Selbstbehalt durchaus auszahlen wird.

Rechtsschutzversicherungen sollten prinzipiell nur bei grösseren Rechtsstreitigkeiten abgeschlossen werden, deren Aufwendungen voraussichtlich wesentlich höher sein werden als der Selbstbehalt. Interessanterweise gibt es auch eine Anwaltskostenversicherung, die auf den Selbstbehalt verzichten kann, wenn der Rechtstreit nach Rücksprache mit dem Rechtsanwalt beigelegt wird - so speichern Sie den Selbstbehalt in einfach und leicht klärbaren Faellen und haben dennoch mit Hilfe der Anwaltskostenversicherung Rechtsberatung erlangt.

Ändern Sie die Rechtschutzversicherung - hüten Sie sich vor zu vielen Streitfällen! Die Idee, ihre Rechtschutzversicherung zu stornieren und zu ändern, spielt viele Menschen aus - vor allem, wenn sie sich verteuert, wenn es leistungsfähigere Rechtschutzversicherungen zu ähnlichen Prämien gibt oder wenn Schadensfälle nicht wie vom Versicherungsnehmer erwartet erledigt werden. Natürlich gibt es nichts gegen eine Änderung, aber seien Sie vorsichtig, wenn Sie in der Zukunft Rechtsschutz hatten, der Rechtsstreitigkeiten öfter regelt.

Bei früheren Schadensfällen ist es viel schwieriger, einen neuen Versicherungsträger zu gewinnen - also heben Sie Ihren bisherigen Rechtsschutz nicht auf, bis der neue Versicherungsvertrag abgeschlossen ist. Wenn Sie einen Rechtsanwalt engagieren oder gar vor Gericht gehen müssen, greift immer eine Rechtschutzversicherung ein und senkt Ihr wirtschaftliches Restrisiko beträchtlich. Eine Klage kann sehr rasch erfolgen:

Eine Autofahrerin bewirkt einen Heckaufprall mit Ihnen, lehnt es aber dann strengstens ab, die anfallenden Gebühren zu übernehmen - Ihr Hausherr bewahrt Ihre Anzahlung ohne Grund nach Ihrem Umzug auf - oder Sie werden beim Kauf im Internet betrogen. Die Rechtschutzversicherung befreit Sie, wenn Sie Ihre Rechte einfordern. Sogar baurechtliche, finanztechnische und immobilienrechtliche Auseinandersetzungen werden oft nicht durch Versicherungen abgedeckt!

Ein Selbstbehalt für die Rechtschutzversicherung ist für die Versicherten durchaus ersichtlich. Einerseits, weil ein Selbstbehalt von 300 bis 500 EUR die Versicherungsprämie deutlich reduziert, andererseits, weil die Versicherten mit einem Selbstbehalt nicht für jede Kleinigkeit einen Rechtsanwalt aufsuchen oder vor Gericht gehen. Eine solche Streitigkeit kann zur Beendigung des Versicherungsvertrages durch den Anwaltsversicherer beizutragen.

Friedliches Handeln wird auch von einigen Versicherungen belohnt: Wenn Sie Ihren Anwalt über einen längeren Zeitraum nicht in Anspruch nehmen, sinkt Ihr Selbstbehalt beim Rechtsschutz. Da ein Rechtsstreit schnell sehr teuer werden kann, sollten Versicherte nach Möglichkeit eine privatwirtschaftliche Anwaltskostenversicherung mit unbegrenzter Deckungssumme abschliessen. Einige brauchen keine bestimmten Module der Rechtschutzversicherung, da sie bereits an anderer Stelle ihren Rechtsschutz haben.

Selbständige brauchen für die operativen Auseinandersetzungen einen Anwaltskassen. Auch die Privathaftpflicht und die Kraftfahrzeughaftpflicht fungieren immer wie eine Anwaltskostenversicherung, wenn Schadenersatzforderungen an den Versicherten gestellt werden. Die Versicherung prüft dann vollautomatisch ihre Legalität und vertritt den Kranken auch vor dem Richter. Dementsprechend können diejenigen, die sich auf einen individuellen Berufs- oder Unternehmensrechtsschutz geeinigt haben, diese Rechtschutzversicherung in vollem Umfang in Anhang N ihrer Einkommenssteuererklärung nachfragen.

Konnte die Privatrechtsschutzversicherung nur in Zusammenhang mit der Privatrechtsschutzversicherung geschlossen werden, wie es oft der Fall ist, so ist der Rechtsschutzbeitrag nur zeitanteilig abzugsfähig. In den meisten Fällen ermöglicht Ihnen Ihre Privatrechtsschutzversicherung, in Raten zu zahlen oder die Beitragszahlung für einen gewissen Zeitabschnitt auszusetzen. Diesen müssen Sie in schriftlicher Form angeben.

Während der Dauer einer vom Versicherungsunternehmen eingeräumten Prämienaussetzung wird kein Rechtsschutz gewährt, so dass Sie für eventuelle Schäden selbst bezahlen müssen. Entscheidend für die Beendigung der Rechtschutzversicherung ist immer die Dauer und der zeitliche Rahmen des Vertrages. Gewöhnliche Kündigung: Der Versicherungsvertrag kann schriftlich bis längstens drei Monaten vor Ende des Geschäftsjahres für eine Vertragslaufzeit von einem Jahr (oder mehr) gekündigt werden.

Wird der Arbeitsvertrag dann gleichzeitig um je ein Jahr erweitert, kann die Beendigung nur bis längstens drei Kalendermonate zum Ende des Geschäftsjahres erfolgen. Ausserordentliche Kündigung: Im Schadensfall können sowohl der Versicherte als auch der Versicherungsgeber die Rechtschutzversicherung aus wichtigen Gründen kündigen. Gleiches trifft auf die frühzeitige Beendigung durch einen Vertragspartner zu, die dadurch ermöglicht wurde, dass der Versicherungsgeber seine Leistungsverpflichtung für wenigstens zwei Rechtsschutzverfahren anerkannte, die innerhalb von zwölf Motiven entstanden sind.

Prämienerhöhung: Es gibt auch die Option der außerplanmäßigen Beendigung im Falle einer Prämienerhöhung ohne Änderung des Versicherungsumfangs. Die nach dem 1. Januar 1994 abgeschlossene Rechtschutzversicherung kann für jede Form der Prämienerhöhung beendet werden. In der Regel empfiehlt Ihnen dann Ihre Anwaltskanzlei einen Rechtsanwalt, dem sie traut und der wiederum mit den Usancen der Versicherungsgesellschaft bestens bekannt ist.

Im Falle eines Falles deckt die Krankenkasse die erwarteten Aufwendungen für den nun nachfolgenden Rechtsstreit, im Falle unerwarteter Aufwendungen ist der Versicherungsgeber darüber frühzeitig zu informieren, was in der Regel vom Rechtsanwalt von sich aus bereits übernommen wird. Ja, jeder Fahrzeugwechsel (neues Kennzeichen) und jedes zusätzliche Auto, das Sie kaufen, muss neu zugelassen werden, so dass der im Rechtsschutz enthaltene Schutz auch für ihn bei Abschluss einer fahrzeugbezogenen Versicherungspolice auftritt.

Sie müssen Ihrer Rechtsschutzversicherungsgesellschaft jeden Umstieg auf eine selbständige Haupt- oder Hilfstätigkeit (mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als EUR 12.000,-) melden, wenn die Stelle in der Anwaltskostenversicherung enthalten ist.

Mehr zum Thema