Glasbruch Hausratversicherung

Hausratversicherung Glasbruch

Lesen Sie jetzt hilfreiche Informationen zur Schweizer Glasbruchversicherung. Was bietet eine Versicherung im Falle eines Glasbruchs? Die Vorteile der Hausratversicherung auf einen Blick. Die Hausratversicherung mit integrierter Glasversicherung deckt den Schaden ab. Kann der Vermieter verlangen, dass ich eine Glasbruchversicherung abschließe?

Möbelglas

Bei der Hausratversicherung haben Sie die Wahl zwischen einer Mobilitätsglasversicherung und einer Bauglasversicherung. Die folgenden Objekte sind durch das Glas des Glasversicherungsbausteins abgedeckt: Die folgenden Objekte sind durch das Glas des Glasversicherungsbausteins abgedeckt: Sie legen etwas Heißes auf den Glasschreibtisch im Wohnraum, eine Anspannung tritt auf und die Arbeitsplatte zerreißt. Glasartige Materialien wie z. B. Acrylglas oder Naturgestein platten sind in der Regelfall auch über die Glasabdeckung abgesichert.

Der Glasbruch durch Feuer oder Naturgefahren wird nicht durch eine Gläserversicherung, sondern durch eine Brandversicherung abgedeckt. Darüber hinaus sind auch die folgenden Punkte nicht durch die Gläserversicherung abgedeckt. Schließen Sie als Pächter keine Versicherungen für Bauglas ab. Wenn Sie einen Waschbecken- oder Keramikofen beschädigt haben, übernimmt Ihre Haftpflichtversicherung diesen. Es ist jedoch ratsam, als Haus- oder Wohnungsbesitzer die Bauglasscheibe in der Hausratversicherung zu sichern, da der Waschbecken- oder Glaskeramikofen Ihr Besitz ist.

Versichere nicht die Gesamtheit aller Glasgegenstände in deinem Haus, sondern das teuerste Glasobjekt. Glasversicherungen sind eine Absicherung auf erstes Aufkommen. Die folgenden Objekte sind durch das Bausteinglas der Glasversicherungen abgedeckt: Die Parfümflasche landet in Ihrem Waschbecken. Der Waschbecken reißt oder hat einen Riss.

Der Glasbruch durch Feuer oder Naturgefahren wird nicht durch eine Gläserversicherung, sondern durch eine Brandversicherung abgedeckt. Darüber hinaus sind auch die folgenden Punkte nicht durch die Gläserversicherung abgedeckt. Ein kaputter Waschtisch wird als Bauherr nicht wie beim Vermieter über die Haftpflichtversicherung gezahlt, sondern nur über eine Bauglasversicherung, wenn diese zur Verfügung steht.

Es wird empfohlen, eine Glasabdeckung zu verwenden, da der Wechsel einer Glasscheibe kostenintensiv sein kann. Der verlängerte Glasdeckel wird oft mit dem Zusatz von Xenon-Scheinwerfern angeboten. Überprüfen Sie, ob der Zuschlag für die verlängerte Glasabdeckung für Sie sinnvoll ist, oder ob Sie dieses Restrisiko lieber selbst übernehmen würden.

Korrekte Versicherung von Glasscherben

Der Spruch ist wahrscheinlich nur ein kleiner Trost, wenn die wunderschöne Vitrine oder der beliebte Glas-Tisch zerbrochen wird. Glasbruch: Wer muss was absichern? Man unterscheidet zwischen Möbeln und Gebäudeverglasungen. Beschädigungen an der Möbelverglasung sind durch eine Hausratversicherung, Beschädigungen an der Bauglasscheibe durch eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung abgedeckt.

Sie müssen als Pächter Ihre Möbel nur gegen Glasbruch absichern. Falls Sie Gebäudeschäden an Bauglas anrichten, übernimmt Ihre Haftpflichtversicherung diese, da sie nicht Ihr Eigentum ist. Zu den Gebäudeverglasungen gehören neben Fenstern und Glasfassaden beispielsweise auch Keramiken im Bad oder Glaskeramiken in der Kuchen. Die Möbelbruchversicherung versichert neben der Hausratversicherung auch Beschädigungen an verglasten Möbeln wie z. B. Glastische, Vitrinen oder ein Aqarium.

Beschädigungen an Objekten wie Handspiegeln, optischem Spiegel, Porzellan, Glühbirnen, Leuchtstoffröhren, Leuchtstofflampen und Leuchtstoffröhren sowie Elektrogeräteglas sind in der Möbelglasbruchversicherung grundsätzlich nicht inbegriffen. Je nach Leistungserbringer und Deckungssumme variiert die Prämie für die Möbelglasbruchversicherung. Die geringste Abdeckung liegt in der Regelfall zwischen CHF 1'000 und CHF 5'000. Für den Glasbruchzuschlag der Hausratversicherung liegen die Beiträge im Durchschnitt zwischen CHF 8 und CHF 20.

Beispiel: Ein Versicherter, der eine Vitrine im Betrag von 150 Schweizer Franken respektive einen Glasschrank im Betrag von 800 Schweizer Franken hat, ist mit einer Versicherungssumme von 1'000 Schweizer Franken respektive einem Franchise anteil von 200 Schweizer Franken versichert. Sollte die Vitrine ausfallen, müssen Sie sie trotz der Versicherungen selbst tragen, da ihr Preis unter dem Eigenanteil ist.

Wird jedoch der teure Glas-Tisch vernichtet, deckt die Krankenkasse 600 Francs (800 Francs abzüglich des 200 Francs Selbstbehalts). Sie haben als Eigentümer einer Wohnung oder eines Gebäudes die Option, nicht nur Ihre Möbel, sondern auch die Verglasung des Gebäudes zu versicher. Für Beiträge von CHF 21. oder mehr pro Jahr können Gebäudeglas-Versicherungen abgeschlossen werden. Erhöhte Deckungsbeträge von bis zu CHF 10'000 können bis zu CHF 250 pro Jahr ausmachen.

Weil im Unterschied zu Möbeln Schäden an Glasgebäuden schnell sehr kostspielig werden können, fällt dem Franchise, der in der Schweiz meist zwischen CHF 0 und CHF 400 beträgt, eine untergeordnete Bedeutung zu als bei der Möbelglasversicherung.

Mehr zum Thema