Gebäudeversicherung übernehmen

Übernehmen Sie die Gebäudeversicherung

Geben Sie im Kaufvertrag an, wer welchen Teil der Versicherungsprämie übernehmen soll. Muß ein Käufer die Wohngebäudeversicherung übernehmen? Hier erfahren Sie, was Sie bei einem Eigentümerwechsel bei der Wohngebäudeversicherung beachten müssen. Gibt es bereits eine Gebäudeversicherung? Beim Erwerb einer Liegenschaft wird auch die Wohngebäudeversicherung automatisch übernommen.

Sämtliche Informationen auf einen Klick!

Bei einem Gebäudeverkauf wird die Wohngebäude-Versicherung auf den neuen Besitzer übertragen. Die Gebäudeversicherung muss der Auftraggeber jedoch nach dem Eigentumswechsel nicht zurückbehalten. Wie sieht es mit der Gebäudeversicherung bei einem Eigentumswechsel durch Veräußerung aus? Gebäudeversicherung ist eine der bedeutendsten Versicherungspolicen, die Hauseigentümer abschliessen können. Bei einem Gebäudeverkauf existiert in der Regelfall bereits eine Gebäudeversicherung.

Wenn das Gebäude verkauft wird, wird der Vertrag mit der Versicherung an den Kunden übertragen. Ab wann wird der Eigentumswechsel als stattgefunden angesehen? Der Übergang der Gebäudeversicherung auf den neuen Halter findet erst statt, wenn der Eigentumswechsel rechtswirksam geworden ist. Dies ist der Falle, wenn der Erwerber als neue Eigentümerin im Kataster eingetragen ist. Der Transfer des Grundbucheintrages dauert oft einige Zeit und findet in der Regel lange nach Vorliegen eines notariellen Kaufvertrages statt.

Für die Übertragung des Versicherungsvertrages genügt jedoch nicht der Einkaufsvertrag allein. Durch den grundbuchlichen Vorbehalt des Erwerbers, die so genannte Übertragung, findet auch kein rechtsverbindlicher Eigentumswechsel statt. Von wem muss die Versicherungsgesellschaft über den Eigentumswechsel informiert werden? Um die Übertragung des Versicherungsvertrages auf den neuen Eigenheimbesitzer zu ermöglichen, muss die Versicherungsgesellschaft natürlich über den Eigentumswechsel informiert werden.

Nach 97 VVG sind sowohl der Veräußerer als auch der Erwerber dazu angehalten, den Versicherungsgeber über den Verkauf sofort zu unterrichten. Der so genannte Verkaufsbescheid wird durch ein informelles Anschreiben erteilt. Der Brief sollte die Anschrift des verkauften Objekts und die Versicherungsnummer des Wohngebäudes beinhalten. Wenn sich der Kunde nicht darauf stützen will, dass der Alteigentümer die Versicherungsgesellschaft benachrichtigt, sollte er sich selbst an den Versicherungsgeber wende.

Wenn sowohl der Alt- als auch der Neubesitzer den Besitzerwechsel nicht bei der Gebäudeversicherung melden, ist der Versicherungsträger nicht mehr zur Leistungserbringung angehalten. Wenn ein Schaden mehr als einen Monate nach dem Verkauf eintritt, kann die Versicherungsgesellschaft die Schadenersatzleistung ablehnen. Die Versicherungsgesellschaft ist auch dann zur Entschädigung angehalten, wenn zum Schadenzeitpunkt die Frist des Versicherten bereits abgelaufen ist und der Versicherte den Versicherungsvertrag nicht aufgelöst hat.

Müssen die Wohngebäudeversicherungen von einem Kunden übernommen werden? Der automatisierte Übergang der Gebäudeversicherung auf den neuen Besitzer bietet einige Vorzüge. Der Kunde kann sich darauf verlassen, dass der Schutz auch nach dem Verkauf reibungslos weiterbesteht. Du musst dich nicht nach einer neuen Krankenversicherung während der stressiven Zeit des Kaufs eines Hauses und des Umzugs umsuchen.

Oftmals kann es jedoch Sinn machen, die vorhandene Gebäudeversicherung nicht zu übernehmen. Oftmals existiert der alte Vertrag bereits seit vielen Jahren und ist nicht mehr aktuell. Möglicherweise hat der Einkäufer auch einen Preis mit einem günstigeren Preis-Leistungs-Verhältnis gefunden. Wenn die Vorbesitzerversicherung nicht den eigenen Erwartungen gerecht wird, muss der neue Besitzer sie nicht zwangsläufig einhalten.

Sie kann den Auftrag auch innerhalb einer bestimmten Zeitperiode auflösen und einen neuen Auftrag erteilen. Erst wenn Sie als Neuankömmling eine neue Gebäudeversicherung entdeckt und abgeschlosssen haben, sollten Sie den vorliegenden Anschlussvertrag auflösen. Andernfalls droht eine Versicherungsfall. Worauf muss ich bei der Stornierung der Gebäudeversicherung achten? Nur der neue Eigentümer oder der Versicherungsgeber kann das Arbeitsverhältnis nach einem Eigentumswechsel auflösen.

Für den Besitzerwechsel gilt eine Frist von einem Jahr. Das Stichdatum ist das Datum, an dem die Übertragung im Kataster stattgefunden hat. Die Käuferin hat die Möglichkeit, den Kaufvertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden oder zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres zu beenden. Beendigt der Versicherungsgeber den Versicherungsvertrag, so läuft er einen Kalendermonat nach Erhalt des Beendigungsschreibens aus.

Wußte der Auftraggeber nicht, daß eine Gebäudeversicherung existiert, so kann er diese nach Kenntnisnahme des Vertrages trotzdem aufheben. Um die rechtzeitige Stornierung durch die Versicherungsgesellschaft überprüfen zu können, sollte der Kundin oder dem Kunden eine Abschrift des Grundbuchauszugs dem Stornierungsschreiben beigefügt werden. Wusstest du nicht, dass es für dein zukünftiges Zuhause bereits eine Gebäudeversicherung gibt und du einen eigenen Mietvertrag geschlossen hast?

Deshalb muss Ihre neue Versicherung Sie von Ihrem Arbeitsvertrag freistellen. Von wem werden die Versicherungsprämien nach dem Eigentumswechsel gezahlt? Beschließt ein Erwerber, die vorhandene Gebäudeversicherung zu übernehmen, sind sowohl der Alt- als auch der Neubesitzer zur Entrichtung der Prämie des Versicherungsschutzes angehalten. Verkäufer und Verkäufer vereinbaren miteinander, wer welchen Betrag ausbezahlt.

Sie können sich aber auch auf andere zeitanteilige Leistungen einigen, wie z.B. die Zahlung der jeweils halben Höhe der VZ. Im Folgejahr bezahlt nur der neue Halter die Prämien. Wenn der neue Inhaber oder die Versicherungsgesellschaft den Mietvertrag beendet hat, bezahlt nur der Verkäufer für den Zeitabschnitt bis zur Beendigung.

Wenn nach einer Zwangsvollstreckungsmaßnahme ein Objekt den Besitz wechselndes Eigentum erlangt, sind die Vorschriften für die Gebäudeversicherung im Wesentlichen die gleichen wie für einen Kauf durch Auktion. Entscheidend für den Eigentumswechsel ist jedoch nicht die Übertragung des Grundbucheintrages, sondern der Niederschlag bei der Auktion. Sterbt der Immobilienbesitzer, wird er dem Rechtsnachfolger übertragen.

Das Gleiche trifft auf eine vorhandene Gebäudeversicherung zu. Im Gegensatz zu einem Einkäufer kann ein Erben den Vertrag nicht außergewöhnlich auflösen. Wenn er die Krankenversicherung nicht fortsetzen will, muss er bis zum nÃ??chsten ordentlichem KÃ?ndigungsdatum zögern. Erfüllt die Gebäudeversicherung Ihre Erwartungen? Wenn Sie die Gebäudeversicherung nach dem Eigentumswechsel nicht fortsetzen wollen, kann Ihnen ein freier Versicherungsbroker die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Variante aufzeigen.

Mehr zum Thema