Freiwillige Krankenversicherung

Selbstständige Krankenversicherung

Selbstständige Krankenversicherung während des Elternurlaubs. Die IKK Südwest bietet eine freiwillige Versicherung für Selbständige und Pensionsbezieher, die keine Vollzeitbeschäftigten sind. Wofür steht die freiwillige Versicherung? Eine Krankenversicherung, die für Angehörige einfach nicht mehr bezahlbar ist. Tabelle der Beiträge AOK Westfalen Lippe Freiwillige Versicherung).

Selbstbeteiligung

Bei der freiwilligen Krankenversicherung muss eine Vorausversicherungszeit in der GKV entweder ununterbrochene 12 Monate direkt vor dem Austritt oder spätestens 24 Monate in den vergangenen fünf Jahren vor dem Austritt aus der letztgenannten GKV sein. Gern sichern wir Sie als freiwillige Mitglieder bei uns ab, abhängig von Ihrem Bruttoeinkommen und Ihrer Wirtschaftsleistung.

Die in der Deckungsübersicht für freiwillige Versicherungsnehmer enthaltenen Beitragssätze für andere Versicherungsnehmer treffen auf Sie zu. Erfahren Sie hier die aktuell gültigen Beitragssätze für freiwillige Selbstzahler.

Selbstständige Krankenversicherung

Sie sollten sich von Ihrer Krankenversicherung über die Anforderungen, die Dauer und den Beitrag hinreichend informieren. Sie können auch einen privaten Fonds in Erwägung ziehen. Am Ende des Übergabetarifs steht für Sie nur noch die reguläre GKV oder eine Privatkrankenversicherung zur Verfügung. Sie erhalten dann in der Regelfall (sofern Ihr Gehalt nicht zu hoch ist) den Mindestsatz für freiwillige Versicherungsnehmer von Ihrer Krankenversicherung als Tarjet.

Wer während des Studienverlaufs selbständig arbeitet und eine Arbeitswoche von 20 Arbeitsstunden nicht überschreitet, sollte auch eine freiwillige Selbstbeteiligung haben. Bereits während des Studienverlaufs gibt es die Moeglichkeit, die Krankenversicherung zu aendern. Von Bedeutung sind hier die 18-monatige Bindungsdauer oder die Wahrnehmung des Sonderkündigungsrechtes im Falle einer Anhebung des Zusatzbeitrags (Quelle: www.studentische-versicherungen.de, Datum: 26.11.2018).

Ehrenamtliche Absicherung| Salus Betriebskasse

Die freiwillige Krankenversicherung wird in diesem Falle auch ohne Ihr Eingreifen geöffnet, wenn keine andere Krankenversicherung zur Verfügung steht - aber mit Ihrer eigenen Selbstbeteiligung. Wenn Sie kein Gehalt haben und die Beitragszahlungen nicht selbst leisten können, kann das zuständige Amt die Beitragszahlungen vornehmen. Dann wird die freiwillige Krankenversicherung automatisiert aufgebaut. Allerdings brauchen wir noch die Informationen über Ihr Gehalt - auch wenn Sie kein Gehalt haben, diese Informationen sind Pflicht - sonst wird der Maximalbeitrag in der GKV berechnet.

Wenn Sie sich jedoch für eine Privatkrankenversicherung entscheiden, ist es nicht mehr möglich, in die GKV zurückzukehren. Eine freiwillige Krankenversicherung ist möglich, wenn es bereits eine GKV gegeben hat. Der Beitrag richtet sich - wie bei Selbständigen - nach der Einkommenshöhe, d.h. vor allem nach dem Einkommen aus dem Arbeitsverhältnis.

Dabei werden aber auch andere Erträge, sofern verfügbar, berücksichtigt, z.B. Erträge aus Miete und Leasing oder aus der Kapitalbeschaffung. Sie errechnen sich aus dem monatlichen Mindesteinkommen von 1.038,33 EUR und dem maximalen monatlichen Gehalt von 4.537,50 EUR. Wenn sich das Ergebnis zwischen dem Mindesteinkommen und dem Höchsteinkommen bewegen sollte, wird dieser Betrag mit dem jeweiligen Beteiligungssatz multipliziert:

Mehr zum Thema