Finanztest Fahrradversicherung

Invesztest Fahrradversicherung

einige tausend Euro, es lohnt sich, über eine zusätzliche Fahrradversicherung nachzudenken. Wenn Sie Leistungen wünschen, ist es besser, mit einer speziellen Fahrradversicherung zu fahren. Was hat Finanztest mit der Fahrradversicherung gemacht? Ist sie die richtige und wann lohnt sich eine Fahrradversicherung? Lediglich die Fahrradversicherung bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fahrrad-Versicherung - wenn es Sinn macht - wenn die Haushaltspolitik ausreichend ist.

Im Jahr 2016 haben die Versicherungen 200.000 Fälle ersetzt und den Betreffenden zumindest den wirtschaftlichen Verlust erspart. Durch eine Hausratversicherung oder durch eine spezielle Fahrrad- oder Elektrofahrradversicherung. Wenn Sie bereits über eine Hausratversicherung verfügen, können Sie Ihr Fahrrad auch außerhalb von Ferienhaus, Ferienwohnung und Tiefgarage gegen Einbruch versichern. Die Kosten dafür betragen ein paar zusätzliche Euros. Die Zusatzprämie für die Hausratversicherung ist besonders hoch, so zum Beispiel in Münster in Nordrhein-Westfalen, wo 2016 1.721 Einbrüche pro 100.000 Einwohnern verzeichnet wurden.

Der zusätzliche Fahrradschutz über die Hausratversicherung kann bis zu 350 EUR pro Jahr ausmachen. Du hast noch keine Hausratversicherung? Fahrradbesitzer, die nicht haushaltsversichert sind, sehr wertvolle Fahrräder haben oder umfangreichere Vergünstigungen wünschen, sind mit einer Spezialfahrradversicherung besser dran. Die Sonderpolicen müssen trotz des erhöhten Leistungsumfangs nicht unbedingt teuerer sein als der Zusatzbeitrag der Hausratversicherung.

Der Fahrradschutz in einer 90 Quadratmeter großen Ferienwohnung liegt in Münster je nach Versicherung zwischen 20 und 350 EUR über die Hausratversicherung für ein 2.500 EUR E-Bike, während er in Wuppertal nur zwischen 14 und 146 EUR liegt. Bei einer Fahrradversicherung kann das gleiche Fahrrad in Münster bestenfalls für 88 EUR geschützt werden.

Für folgende Preisklassen haben wir Offerten erstellt: 4 000 EUR (E-Trekkingrad). Es wird erläutert, welche Möglichkeiten bestehen, ein Fahrrad zu sichern, für welches Fahrrad welcher Versicherungsschutz sinnvoll ist, wie umfangreiche Sonderversicherungen anbieten, wie viel guter Fahrradschutz kosten kann, wann ein Zusatztarif der Hausratversicherung ausreichend ist, welche Dokumente für eine Kompensation erforderlich sind, welche Versicherungsgesellschaften im Schadensfall Geldbeträge bezahlen und welche Sachleistungen erbringen.

Fahrradversicherung kann sich mit teueren Models auszahlen - Business News

Berlins (dpa/tmn) - Ab einem Preis von 500 EUR kann sich eine Spezialversicherung auszahlen. Bereits ab 46 EUR pro Jahr gibt es gute Richtlinien zur Absicherung gegen Einbruch und Beschädigung, wie eine neue Studie der Fachzeitschrift "Finanztest" belegt (08/2017). Bei der Gegenüberstellung von Dienstleistungen und Preisen sollten die Konsumenten berücksichtigen, ob der Preis den Ersatzwert des Fahrrads oder nur den aktuellen Wert ersetzen soll.

Häufig werden einfache Diebstähle, Beschädigungen und Einbrüche versichert. Bei den meisten Anbietern wird auch für einen Überfall bezahlt, d.h. wenn ein Räuber das Rad dem Eigentümer aus der Handfläche schnappt und wegjagt. Dabei haben die Testpersonen 25 Preise unter die Lupe genommen und zwar für City-Bikes für 500 EUR, Rennbikes für 1500 EUR, E-Bikes für 2500 EUR und E-Trekkingbikes für 4000 EUR.

Die spezielle Fahrradversicherung bietet laut "Finanztest" oft weitergehende Vorteile - wie z.B. den Austausch des Fahrrades nach einem Zwischenfall.

Mehr zum Thema