Eigentumswohnung Hausratversicherung

Mehrfamilienhausversicherung

Ein normaler Hausratschutz ist ausreichend. Nicht versichert sind Schäden, die während dieser Zeit entstehen. b) Hausratversicherung. Mit der Hausratversicherung wird der gesamte Hausrat geschützt. Eine Hausratversicherung lohnt sich aber eigentlich nur, wenn die Einrichtung einen gewissen Wert hat.

Mit unseren Wohnversicherungstarifen versichern Sie den Hausrat in Ihrer Mietwohnung, Eigentumswohnung oder sogar im Eigenheim.

Versicherungs-Eigentum: Eigentumswohnung: Worauf Sie achten müssen - Berater

Um deines Hauses oder Eigentumswohnung gibt es einige Aufgabenstellungen und Haftungsprobleme, die du mit der Unterstützung der Versicherung klären kannst. Egal ob Appartement oder Ferienhaus - das ist in Ihrem eigenen wohlverstandenen Sinne, aber auch im wohlverstandenen Sinne des Darlehensgebers, der den Betrag der Kreditsicherung (neben dem Grundstück also dem Gebäude) natürlich gesichert haben möchte.

Daher gilt: Kein Darlehen ohne Hausratversicherung, kein Grundstückserwerb ohne Anrechnung. Darüber hinaus muss sich der Hausbesitzer mit der Gebäude-Haftpflicht-, der Haftpflicht- und der Naturgefahrenversicherung auseinandersetzen. Wie alle gängigen Haushaltsversicherungen ist auch die Hausratversicherung eine Objektversicherun. Während aber die (freiwillige) Hausratversicherung den wechselnden Inhalt des Hauses, von der Wohnküche bis zur Liege, sichert, haftet die ( "obligatorische") Hausratversicherung für Beschädigungen am Wohnhaus selbst.

In den Gebäudeversicherungen sind unter anderem Trinkwasserschäden durch Bruch von Wasser- und Abwasserrohren, Brand und Unwetter versichert. Versicherungsgegenstand ist Ihr Eigentum. Ist es eine Eigentumswohnung, regeln die Immobilienverwaltung oder die Trägerversammlung die Versicherungsfragen. Dies ist bereits im Sinne der Darlehensgeber, denn das Gebäude fungiert als Sicherheitsleistung.

Eine Änderung des Eigentümers führt nicht zur Beendigung des aktuellen Versicherungsvertrages. Der neue Inhaber hat jedoch ein besonderes Kündigungsrecht für einen Kalendermonat ab dem Tag der Übertragung im Grundpfand. Vor allem eine günstige Hausratversicherung und der Kauf von billiger Strom (Gemeinschaftsstrom, Benzin oder Öl) machen eine Ferienwohnung aus. Da die übrigen Nebenkosten (Grundsteuer, Strassenreinigung, Wasserversorgung) nicht eingespart werden können, sind diese an den Standort der Liegenschaft gekoppelt.

Gebäudehaftpflichtversicherungen sind keine Sachversicherungen, sondern eine Art Privathaftpflichtversicherungen. Es soll den Bauherrn vor den Betriebsgefahren seiner Wohnanlage oder seines Hauses aufhalten. Im Gegensatz zur Hausratversicherung ist sie nicht immer verpflichtend, aber als Hauswirt sind Sie dazu angehalten, eine Gebäude-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Versichert sind Schadensfälle, die Dritten durch Baumängel erwachsen.

Paradebeispiel für die Gebäude-Haftpflichtversicherung ist nach wie vor der fallende Dachziegel: Ungeachtet der Schäden, die er verursacht, wird dieser über die Gebäude-Haftpflichtversicherung erstattet. Selbst wenn z.B. Fremdwächter oder Pächter (nach dem entsprechenden Wochenplan, der Teil der Stallordnung sein sollte) bei der Räumung des Schnees ihre Aufgaben verletzt haben und ein Gast auf dem Weg zwischen dem Zaungerät und der Eingangstür fällt, so ist der Sachschaden durch die Gebäude-Haftpflichtversicherung mitversichert.

Möglicherweise brauchen Sie dann zusätzlich zu allen anderen Versicherungspolicen eine Naturgefahrenversicherung. Ihr Zuhause ist besonders stark gefährdet, z.B. in einer Aue, in der Umgebung von Seen oder Klippen, an Hängen und in Gebirgsregionen. Rutschungen, Beben, Lazarette oder Senkungen sind sehr rar, aber abgesichert. Inwieweit auch andere Schadensfälle, z.B. durch Sturmfluten oder Grundwasseränderungen, gedeckt sind, ist mit der Versicherungsgesellschaft im Einzelfall abzuklären.

Hier können die Aufträge und Spezifikationen sehr unterschiedlich sein - sie hängen vom Standort, der Grundstücksart (Eigentumswohnungen, Wohnhäuser, etc.) und dem tatsächlichen Schadensumfang ab, der von der jeweiligen Krankenkasse zu tragen ist. Beschädigungen durch mutwillige Beschädigung sind nicht versicherbar.

Mehr zum Thema