Direktversicherung Rendite

Erstversicherung Rendite

Mit der UniRendite Direktversicherung wird hohe Sicherheit mit der Chance auf hohe Rendite und maximalen Komfort kombiniert. Und die Neuregelung der Bewertungsreserven hat die prognostizierte Rendite seit langem nicht mehr erbracht. Security und Rückkehr in einem. Scheinbar hochgehaltene Preise von Staatsanleihen fallen und die Renditen steigen wieder! Es ist ungewiss, welche zukünftigen realen Renditen nach Steuern erzielt werden können.

Direktversicherungen UniversitätRendite

Mit der UniRendite Direktversicherung der R+V wird der Versicherungsschutz der R+V mit der dynamischen Entwicklung einer chancenorientierten Investition verbunden. Zugleich können Anlagen in freien Geldern die Rendite steigern. Dazu vereint das Investmentkonzept der R+V Direktversicherung UniRendite drei Bausteine, die in dynamischer Weise auf- oder abbauen: Zum einen die Wertpapieranlagen der R+V Lifsversicherung AG.

Die Kasse gewährleistet für je einen angefangenen Tag einen Mindestbetrag von 80% des Anteilswertes des letzen Bewertungstages des Vormonats. In diesem Fall wird ein Mindestbetrag von 80% des Anteilswertes für einen bestimmten Zeitraum gewährt. Zugleich trug die überdurchschnittlich gute Eigenkapitalquote innerhalb des Fondes zu den Erträgen bei. Neben dem Werterhaltungsfonds ist dies die weitere "Ertragsmaschine". Kontraktwerte, die nicht zur Sicherung des Garantierahmens erforderlich sind, fliessen in den kostenlosen Investmentfonds UniSustainable Equities Global.

Die Anlage des Anlagefonds erfolgt global in Titel von Gesellschaften, die eine ethisch und verantwortungsbewusste Corporate Governance nachweisen und die höchsten Umwelt- und Sozialstandards nachweisen. Firmen, die beispielsweise Kindern Arbeit gestatten, Menschenrechtsverletzungen begehen, in erheblichem Umfang militärische Ausrüstung, alkoholische Getränke oder Tabakerzeugnisse herstellen oder Glücksspiele ausgeben, sind prinzipiell auszunehmen. Garantien der R+V Direktversicherung UniRendite: Mit dem vertraglich vereinbarten Jahresbeginn (Ende der Aufschubzeit) steht zumindest die garantierte Leistung für die Begründung einer Leibrente zur Verfüg.

Da die gesetzlich vorgeschriebene Altersrente für viele im hohen Lebensalter nicht ausreicht, wird die betriebliche Altersvorsorge (bAV) immer wichtiger. Es hilft den Arbeitnehmern bei der Schließung ihrer Versorgungslücken und bietet den Unternehmern ein solides Instrument zur Gewinnung und Bindung qualifizierter Arbeitnehmeren. Die Beschäftigten einigen sich mit ihrem Auftraggeber lediglich darauf, dass ein Teil ihrer derzeitigen Vergütung, Spezialzahlungen oder kapitalbildenden Sozialleistungen in die betriebliche Altersvorsorge (bAV) überführt wird und in die Uni-Rendite Direktversicherung fließt.

Im Falle einer aufgeschobenen Vergütung können Mitarbeiter und Unternehmer in der Regel Sozialversicherungsbeiträge einbehalten. Die Unternehmer sind ab 2019 dazu angehalten, ihre angesparten Sozialversicherungsbeiträge an ihre Mitarbeiter weiterzuleiten und im Zuge einer neuen Direktversicherung in ihre berufliche Vorsorge zu einzahlen. Die R+V Direktversicherung UnionRendite entspricht allen berufsrechtlichen Voraussetzungen für eine Betriebsrente im Sinne einer beitragsorientierten Vorsorgeeinrichtung mit Mindestvorauszahlung (§ 1 Abs. 2 Nr. 2 BetrAVG).

Mit einer Betriebsrente haben die Beschäftigten die effektive Chance, über die gesetzlich vorgeschriebene Pension hinaus Vorsorge zu treffen. Durch das Anbieten einer Uni-Rendite Direktversicherung der R+V AG wird dem gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung entsprochen. Darüber hinaus ist eine Betriebsrente ein gutes Beispiel dafür, wie Sie qualifiziertes Personal gewinnen und dauerhaft an sich binden kann.

Mehr zum Thema