Direktversicherung Krankenkassenbeitrag

Erstversicherung Beitrag zur Krankenversicherung

" Bayernpartei: Abschaffung der Krankenversicherungsbeiträge zur Betriebsrente". Ehemalige Ausnahme: die privat weitergeführte Direktversicherung. Die Direktversicherung ist bei kleinen Unternehmen als Altersvorsorge sehr verbreitet. " Die Doppelzahlung von Beiträgen zur Direktversicherung und zur betrieblichen Altersvorsorge muss gestoppt werden", heißt es im Antrag. Der Begriff "Altersvorsorge" bezieht sich wahrscheinlich auf alle Umsetzungskanäle der betrieblichen Altersvorsorge und nicht nur auf die Direktversicherung.

Betriebliche Altersversorgung - plus/minus - ARD

Mit der staatlichen Pension ist es nicht getan. Das sind die gesetzliche Rentenversicherung, die Privatvorsorge - und wir sollten uns auch bei der beruflichen Altersvorsorge schützen. "Sie hat wie viele andere eine so genannter Direktversicherung abschließen können. Die Arbeitgeberin hat in ihrem Falle das Urlaubs- und Wintergeld nicht an sie, sondern unmittelbar an eine Versicherungsgesellschaft gezahlt.

Der Krankenversicherer verlangte den Vollbeitrag, d.h. Arbeitnehmer- UND Arbeitgeberbeitrag, für die Gesamtzahlung von nahezu EUR 32.000. Beinahe 6000 EUR - ohne Ende! "Ich finde das jedes Mal und jeden Tag, wenn es wieder von meinem Account eingezogen wird, wirklich völlig abwegig. Zuerst verspricht man uns von den Politikern, dass wir es danach für unser Zeitalter verfügbar haben werden, und dann wenden sie plötzlich den Tisch auf uns und behaupten, dass wir jeden Tag im Laufe des Monats sammeln.

Dabei waren die Krankenversicherungen in Bedrängnis und benötigten schnell genug Mittel. Zusammen mit der EU wurde entschieden, dass alle betrieblichen Renten ab 2004 rückwirkend mit dem vollständigen Beitrag in Rechnung gestellt werden. Der muss 9000 EUR an die Krankenversicherung abführen. Er hat als Präsident des Verbandes der Erstversicherungspflichtigen Klage gegen ihn erhoben. Dazu Gerhard K.: "Ich fühl mich von allen, von den Krankenversicherungen, von den politisch Verantwortlichen, die dies nicht anerkennen, und natürlich von den Justizbehörden verraten, ganz simpel, verraten.

Prof. Dr. Karl Lauterbach SPD (Fraktionsvorsitzender): "Die Anforderung ist ganz einfach, d.h. die Betriebsrenten und die direkt Versicherten bezahlen die Hälfte des Tarifs auf ihre Rente, wie jeder andere Pensionär. "Aber auch das Bundesgesundheitsministerium verlangsamt sich und meint auf Anfrage: "Eine halbierte Beitragshöhe würde zu einem Beitragsverlust in der GKV von rund 2,5 Milliarden EUR pro Jahr ausreichen.

Die bereits eingezogenen Beitragszahlungen zu den Rückerstattungen in Höhe von rund 37 Milliarden E. Carin Maag, Gesundheitspolitikspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion: "Ich kann mir gut ausmalen, dass wir den Beitragssatz um die Hälfte anheben werden. Allerdings unter der Voraussetzung, dass ein erheblicher Teil der Einnahmen aus den Steuereinnahmen entnommen wird. "Die derzeitige political debate is the top topic at the Stromtisch der Direktversicherungsgeschäfte in Mannheim.

Allerdings ist es für sie keine gute Idee, in Zukunft nur noch die Hälfte des Beitrags zu bezahlen. Nicht nur, dass sie weniger erhält, als sie dachte, sie erhält auch ein ganzes Jahr lang weniger (staatliche) Renten, weil sie einen Teil ihres Gehalts in die Krankenkasse einzahlt. Das ist der nÃ??chste Ärger, der noch dazukommt, wo mir jeden Tag im Jahr noch etwa 20. 000.

"Ihre eigene Bilanz: Unter dem Strich hat sie ein Durcheinander von rund 2.400 EUR angerichtet und 100 prozentig ihr Vertauen mitgenommen.

Mehr zum Thema