Direktversicherung Arbeitnehmer

Erstversicherung MitarbeiterInnen

Sie wollen als Arbeitnehmer zusätzliche Rentenansprüche aufbauen und den staatlichen Zuschuss zur Direktversicherung nutzen. Die gleichzeitige Berücksichtigung der Direktversicherung der Mitarbeiter ist eine Möglichkeit für die Mitarbeiter. Die Vorteile der Direktversicherung für den Mitarbeiter. Daher ist das Schicksal der Direktversicherung in der Arbeitgeberinsolvenz für den Arbeitnehmer von besonderer Bedeutung.

Direktversicherung als betriebliche Altersvorsorge ..... - Dellwisch, Sabine Dellwisch.

Mitarbeiter, wird auch..... Mitarbeiter und ihre..... wird darauf hingewiesen, dass die Kapitalabfindung nach 40b Abs. 1 StG verlangt, dass die Direktversicherung für den Arbeitnehmer im Zuge des ersten ..... Für Hinterbliebene (z.B. Direktversicherungsbeiträge) gelten die Bestimmungen des Abschnitts ..... Die Direktversicherung und die Einkommensteuer werden vom Einkommen des Mitarbeiters einbehalten.

Direktversicherungen .....

Gehaltsumwandlung - kein Recht des Mitarbeiters, eine Direktversicherung zu kündigen.

Wenn der Dienstgeber für einen Arbeitnehmer eine Direktversicherung im Rahmen der Gehaltsumwandlung geschlossen hat, berechtigt der reine Barbedarf des Arbeitnehmers den Dienstgeber nicht, den Vertrag so zu beenden, dass der Arbeitnehmer den Rückkaufswert empfängt. Befindet sich ein Arbeitnehmer in einer finanziellen Notsituation, kann es sinnvoll sein, eine vorhandene Lebensversicherungspolice zu stornieren, um den ausgezahlten Rückkaufswert mitzunehmen.

Dies ist oft keine gute Sache, da der Rückgabewert im Kündigungsfall wesentlich niedriger ist als die im Schadensfall erbrachten Dienstleistungen. Bei der Direktversicherung, die vom Arbeitnehmer selbst durch aufgeschobene Vergütung getragen wird, aber vom Auftraggeber als Versicherten verwaltet wird, kann der Arbeitnehmer keine Beendigung des Versicherungsvertrages durch den Auftraggeber einfordern.

Ein Kündigungsanspruch der Krankenkasse wurde in der ständigen Gerichtsbarkeit zum Teil aus Gruenden der Sorgfaltspflicht des Auftraggebers anerkannt (siehe LAG Bremen 22.06.2011 - 2 Sa 76/10; a.A. LAG Düsseldorf 13.06.1998 - 3 Sa 449/89; LAG Köln 08.07.2016 - 9 Sa 14/16). Das berechtigte Interessen des Mitarbeiters an der Entlassung bestand nicht.

Mit der betrieblichen Altersvorsorge - auch in Gestalt der Deferred Compensation - wird der Wohnstandard der Mitarbeiter im hohen Lebensalter mindestens zum Teil gesichert. Es war mit diesem Zweck unvereinbar, dass der Arbeitnehmer vom Dienstgeber die Beendigung der Krankenversicherung fordern konnte, um das für die Pensionskasse eingesparte Vermögen zur Schuldentilgung zu nutzen.

Dies bedeutet, dass die Unternehmer dem Wunsch eines Arbeitnehmers nach Beendigung einer von ihm finanzierten Direktversicherung nicht nachzukommen brauchen. Möchte der Auftraggeber einen Arbeitnehmer in einer wirtschaftlichen Notsituation finanziell entlasten, stehen andere Massnahmen wie z.B. ein niedrig verzinsliches Arbeitgeberseminar zur Verfügung.

Mehr zum Thema