Direktversicherung

Erstversicherung

Der Arbeitnehmer kann vom Arbeitgeber nicht verlangen, dass er seine Zustimmung zur Beendigung der Direktversicherung gibt. Erstversicherung Bei der Nutzung dieser Webseite werden Ihre Daten anonymisiert oder zur Optimierung der Werbeaussagen für Sie genutzt....

. Möchten Sie keine nutzungsbezogene Werbebotschaft mehr von den hier aufgeführten Providern empfangen, können Sie die Datenerfassung vom entsprechenden Provider gezielt ausblenden. Nicht, dass Sie in Zukunft keine Werbeeinblendungen mehr bekommen, sondern dass die Lieferung konkreter Werbeeinblendungen nicht auf anonymen erhobenen Nutzdaten basiert.

Direktversicherungen - Entspanntes Sparverhalten in der Folgezeit

Der Direktversicherer ist die klassische Form der bAV. Mitarbeiter und Auftraggeber genießen eine unkomplizierte Problemlösung und Steuervorteile. Die Pensionsversicherung wird von der Gesellschaft abgeschlossen. In vielen Betrieben wird eine von den Arbeitgebern finanzierte Direktversicherung angeboten. Sie bezahlen einen fixen monatlichen Beitrag in eine Direktversicherung. Im Rahmen der Gehaltsumwandlung wird ein Teil des Bruttolohns oder der sonstigen Leistungen des Mitarbeiters in Altersversorgungsleistungen angelegt.

Beispielsweise können sich die Beschäftigten auf eine Senkung der Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge und die Unternehmer auf eine Senkung der Lohn-Nebenkosten einstellen. Zuerst die gute Nachricht: Mit der Direktversicherung honoriert der Freistaat Mitarbeiter und Unternehmer. Ersterer profitiert von erheblichen Steuerersparnissen in der Sparphase: Sie können bis zu vier Prozentpunkte der Bemessungsgrenze der gesetzlichen Pensionsversicherung jedes Jahr steuermindernd einlösen - plus 1.800 EUR.

Dies macht diese Art der Altersvorsorge oft interessanter als eine Privatrente. Ebenso profitieren Sie als Entrepreneur von der Direktversicherung: Sie können die Direktversicherungsbeiträge als Betriebsausgabe einfordern. Darüber hinaus sind bis zu 4 Prozentpunkte der Einkommensgrenze der gesetzlichen Pensionsversicherung für Mitarbeiter und Auftraggeber von den Sozialversicherungsbeiträgen befreit. Wir weisen darauf hin, dass die aus den steuerbefreiten Abgaben resultierenden Vorteile zu 100 Prozentpunkten zu versteuern sind und der Krankenversicherung unterliegen können.

Als Mitarbeiter legen Sie fest, wie Sie den Arbeitsvertrag gestalten. Damit können Sie sich auf die Leistung für die Altersvorsorge, die Berufsunfähigkeitsversicherung und den Überlebensschutz einigen. Auch bei der Höhe der Beiträge für Ihre Pensionskasse sind Sie sehr variabel. Der Direktversicherungsschutz ist steuerfinanziert. Bei der Sparphase können Sie von erheblichen Einsparungen bei Abgaben und Sozialversicherungsbeiträgen mitwirken.

Bei einem Arbeitgeberwechsel können Sie Ihre Direktversicherung mitbringen. Mit ihnen wird den Mitarbeitenden eine interessante Betriebsrente angeboten. Die Direktversicherung senkt für Sie die Lohn-Nebenkosten. Im Falle eines Austritts eines Mitarbeiters können Sie den Arbeitsvertrag ganz einfach auf ihn umstellen. Danach können Sie es bis zum maximalen Beitrag in Ihre Altersrente einbringen. Es steht ein Umstieg auf einen neuen Dienstgeber bevor.

Sie können die Direktversicherung bei einem neuen Auftraggeber abschließen oder als Privatperson fortsetzen. Gesparte Freizügigkeitsleistungen aus einer Direktversicherung werden auch bei Arbeitslosengeldern beibehalten. Neue Angestellte sind bereits direkt versichert. Sie können vorhandene Verpflichtungen von Ihrem bisherigen Auftraggeber übernommen und nahezu ohne administrativen Aufwand fortgeführt werden. Sie sind lange Zeit oder im Elternurlaub tätig.

Bei längerer Krankheit oder Erziehungsurlaub kann die Direktversicherung mit Privatbeiträgen fortgesetzt werden. Angestellte gehen in den wohlverdienten Zustand. Im Falle des Ausscheidens von Mitarbeitern zahlt die Versicherungsgesellschaft die vertraglich zugesagten Versicherungsleistungen. Die Angestellten des Unternehmens gehen aus dem Betrieb. Direkte Versicherungspolicen können beim neuen Auftraggeber abgeschlossen werden. So haben Sie als Unternehmer einen geringen Zeitaufwand.

Die Mitarbeiter haben seit 2002 einen gesetzlichen Leistungsanspruch auf eine Betriebsrente durch Gehaltsumwandlung. Diese Anforderung können Sie als Entrepreneur mit der Direktversicherung unkompliziert und ohne großen administrativen Aufwand ausfüllen.

Mehr zum Thema