Die Beste Private Haftpflichtversicherung

Beste Privathaftpflichtversicherung

Das beste Ergebnis im Test sind fünf Sterne. Sie haben einen guten Schutz, aber selbst die beste Haftpflichtversicherung ist nicht für alle Fälle verantwortlich. Haftpflichtversicherungsvergleich - die besten Tarife im Online-Vergleich. Im Testbetrieb bieten sie im entsprechenden Bereich die besten Leistungen. Dies sind die besten persönlichen Haftpflichtversicherungen im Test.

Persönliche Haftung: Jeder Mensch benötigt diese Krankenversicherung.

Die Privathaftpflichtversicherung ist eine der bedeutendsten Versicherungspolicen überhaupt. Jeder, der vergißt, für eine sichere Passage vor der eigenen Haustüre zu sorgen, sollte wenigstens eine gute Privathaftpflichtversicherung haben. Nicht nur für Hausbesitzer ist eine Privathaftpflichtversicherung ein Muss. "Es ist eine der bedeutendsten Politiken überhaupt", sagt Peter Grieble, Vertriebsexperte bei der Konsumentenzentrale Baden-Württemberg.

Die Privathaftpflichtversicherung sichert die Versicherungsnehmer vor Ansprüchen Dritter, die durch die Versicherungsnehmerin Schäden im Privatbereich erlitten haben - soweit der entstandene Verlust nicht vorsätzlich, sondern durch Nachlässigkeit verursacht wurde. Privathaftpflichtversicherungen decken die typischen Alltagsrisiken ab. Obgleich Fachleute glauben, dass jeder Staatsbürger eine solche Krankenversicherung haben sollte, gehen viele Konsumenten immer noch ohne Privathaftpflichtversicherung durchs Dasein.

"Eine Privathaftpflichtversicherung sollte man sich überlegen", sagt Grieble. Jeder, der einen Verlust durch eine unversicherte Person erleiden muss, die ihn nicht selbst bezahlen kann, schaut in die Röhren. Traurig empfiehlt eine Mindestdeckung von fünf Mio. EUR, zehn Mio. sind noch besser. Bis Ende 2017 hatte die DZ Bank das Finanzvermögen der deutschen privaten Haushalte aufgliedert.

Mit 39,2 Prozentpunkten der Finanzanlagen bilden Barmittel und Guthaben die größte Position. In Deutschland werden nahezu 2,4 Bill. EUR in Geld oder bei Kreditinstituten gelagert. Nahezu ein Dritteln der finanziellen Vermögenswerte steht in Gestalt von Forderungen gegen Versicherungsgesellschaften zur Verfügung. Und das sind beinahe zwei Trillionen EUR. Es werden 648 Mrd. EUR in Anlagefonds gespeichert.

Im Verhältnis dazu sind das rund elf Prozentpunkte der finanziellen Vermögenswerte. Bei den Finanzanlagen sind die restlichen zehn Prozentpunkte auf andere Beteiligungen verteilt. Es werden 446 Mrd. EUR in Form von Wertpapieren investiert. Das entspricht einem Anteil von fast sieben Prozentpunkten am Finanzvermögen. Sie liegen mit "nur" 87 Mrd. EUR bei nur 1,4 Jahren. Sie machen mit 69 Mrd. EUR nur 1,1 Prozentpunkte der Finanzanlagen aus.

Wenn du zum Beispiel einem Bekannten hilfst, seinen TV zu bewegen und abzusetzen, musst du den entstandenen Verlust möglicherweise selbst tragen.

Mehr zum Thema