Betriebliche Unfallversicherung

Firmenunfallversicherung

Die Wertschätzung, die ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern entgegenbringt, zeigt auch eine zusätzliche betriebliche Unfallversicherung. Die Arbeitsunfallversicherung gilt im deutschsprachigen Raum aus historischen Gründen als "ultimative Unfallversicherung" und Gruppenunfallversicherung (Arbeitsunfallversicherung)? Für die betriebliche Unfallversicherung sind wir Ihr Ansprechpartner. Deine betriebliche Unfallversicherung - und informiert dich darüber, was du sonst noch für deine Mitarbeiter und ein gutes Arbeitsklima tun kannst.

Welche Sicherheit bieten die Arbeitsunfallversicherungen?

Bei einem Arbeitsunfall kann es sehr rasch sein. Auch wenn das Risiko von Arbeitsunfällen, insbesondere in Gewerbe und Wirtschaft, als hoch eingestuft wird, ereignen sich viele Arbeitsunfälle auch in der freien Zeit. Was ist der Versicherungsschutz gegen die wirtschaftlichen Folgen eines Unfalls? Gilt an dieser Position die gesetzlich vorgeschriebene Unfallversicherung? Worin besteht der Unterscheid zur Berufsunfallversicherung?

Schon Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Problematik des Schutzes vor Arbeitsunfällen immer dringlicher. Die Folge war eine gesetzlich vorgeschriebene Unfallversicherung. Letzteres sichert den Mitarbeiter auf dem Weg zum und vom Arbeitplatz, zu Haus, am Arbeitplatz und bei Firmenveranstaltungen. Die von der Unfallversicherung abgedeckten Massnahmen umfassen:

Die gesetzliche Unfallversicherung beginnt mit dem Start der Zeit. Aber mehr als zwei Dritteln der Arbeitsunfälle ereignen sich erst dann. Ob Heim, Gärten, Sportarten oder Hobbys - die Auswirkungen eines Unfalles können verheerend sein und die Praxis des jeweiligen Berufes betreffen. Geblieben ist die Deckung in der privaten Unfallversicherung.

Dies ist ein Weg, den auch der Auftraggeber gehen kann - über die betriebliche Unfallversicherung. Letzteres darf nicht mit der Pflichtversicherung gegen die Folgen von Unfällen gleichgesetzt werden. Die Betriebsunfallversicherung ist eine bei Privatunternehmen abgeschlossene Versicherungspolice, die den allgemeinen Bedingungen der Privatunfallversicherung nachkommt. Dies ist eine Kollektivversicherung, bei der der Auftraggeber eine Sonderrolle einnimmt.

Er schliesst für seine Mitarbeiter eine Krankenversicherung ab und kann z. B. bei der Suche nach Fachkräften Punkte sammeln oder die Loyalität zum Betrieb stärken. In vielen Betrieben werden im Rahmen der Berufsunfallversicherung besondere Bedingungen angeboten, wie z.B. günstige Beiträge oder die Versicherungsfähigkeit der Verwandten der Mitarbeiter. Die Mitarbeiter sollten sich nicht in die betriebliche Unfallversicherung stürzen.

Auf der einen Seiten entscheidet der Auftraggeber über den Umfang der Leistungen, so dass überprüft werden muss, ob dies wirklich ausreichend ist. Andererseits ist zu überprüfen, ob die Unfallversicherung beim Austritt aus dem Betrieb nicht mehr benötigt wird oder ob die Krankenversicherung weitergeführt werden kann.

Mehr zum Thema