Autoversicherung Prozente

Kfz-Versicherung Prozentsätze

Wie muss ich der Kfz-Versicherung mitteilen, wenn ich Prozentsätze übertragen möchte? Wenn Sie über Prozentsätze im Zusammenhang mit Ihrer Kfz-Versicherung sprechen, meinen Sie in der Regel den Schadenfreiheitsrabatt. (d.h. nicht die Prozentsätze), da jede Versicherungsgesellschaft ihre eigenen SF-Skalen einstellt.

Wer Prozentsätze auf die Kfz-Versicherung übertragen will, muss die Bedingungen erfüllen, kann aber viel davon profitieren. Wie auch immer, ich kann dir nicht sagen, wie hoch deine Prozentsätze sind.

Schadensfreiheitsklasse - der Lohnausgleich für verunfallfreies Autofahren

Opa wird zu lästig zum Fahren - er will seinen Führerausweis einlösen. Wie geht es mit seiner im Laufe der Jahre hinzugekommenen Schadensfreiheitsklasse weiter? Die Kraftfahrzeugversicherung reduziert Jahr für Jahr den Anteil, den ein Versicherungsnehmer für seine Krankenversicherung zu zahlen hat - sofern er in dem betreffenden Jahr keinen Arbeitsunfall hatte, den die Krankenkasse reguliert, d.h. zahlen musste.

Die Höchstzahl ist die SF-Klasse 25: 25 Jahre ununterbrochene, unfallfreie Fahrt bedeuten den grösstmöglichen Nachlass, danach gibt es keinen weiteren Nachlass, sondern nur die Moeglichkeit, einen von der Krankenkasse einmal regulierten Unfallgeschehen zu haben, ohne dass die SF-Klasse degradiert wird. Der Grossvater kann die erlangte SF-Klasse auf einen Angehörigen, z.B. seine Enkeltochter, überführen.

Die Art und Weise, wie die übernommenen Prozentsätze aus einer Schadensfreiheitsklasse übernommen werden, ist bei den Versicherern sehr verschieden. Die allgemein gültige Aussage kann nur sehr lückenhaft sein - wenden Sie sich daher an die Versicherungsgesellschaft, bei der der Vertrag vorliegt, um herauszufinden, wie die Verlegung dort reguliert wird. So können z. B. Schadenfreiheitsklassen im Rahmen einer nahen Beziehung transferiert werden: einer Familienbeziehung oder einer zivilen Partnerschaft.

In dem zu Beginn genannten Beispiel würden daher die Prozentsätze auf die Enkeltochter übertragen - mit einer erheblichen Beschränkung, die für die meisten Versicherer gleichermassen gilt: Das Enkelkind kann nur in die SF-Klasse eingeordnet werden, die es aufgrund der Gültigkeitsdauer seines Fuehrerscheins hat. Wenn Sie erst seit drei Jahren Ihren Führerausweis besitzen, können Sie die SF-Klasse 10 nicht eingeben!

Dies heißt: Wenn Opa eines Tage wieder am Lenkrad seines eigenen Wagens sitzen will, startet er aus Versicherungssicht als Anfänger - seine ehemalige SF-Klasse hat nun das Urenkelkind, jedenfalls hat es den Teil, den es eigentlich für sich selbst hätte erleben können. Im Falle des Todes des Großvaters kann man den Arbeitsvertrag nur innerhalb eines Jahrs nach seinem Tode abschließen:

Darf ich meine Prozentsätze beim Wechseln dabei haben?

Im Falle eines Unfalls ist damit die Schäden der anderen Partei geschützt. Im Rahmen einer Vollkasko-Versicherung kann der Fahrzeugeigentümer die Schäden auf seinem eigenen Auto absichern. Für Für beide Versicherungsgesellschaften gibt es Schadenfreiheitsklassen. Wurde eine gewisse Zeit verunfallfrei befahren, findet ein Rückstufung in einer günstigere No-Claims-Klasse mit weniger Beiträgen im Jahr statt. Wird der Vertrag belastet, wird ein Upgrade je nach Schweregrad und Aufwand durchgeführt.

Diejenigen, die seit ca. 30 Jahren verunfallfrei fahren, zahlen in der Praxis nur 30% der regulären Versicherungsprämie. Das Rück oder Upgrade findet immer unter für statt, um welchen Vertragsabschluss es sich handelt. Werden die Schäden von der Vollkaskoversicherung übernommen, so findet das Upgrade nur dort statt. So kann es unter für ein Auto verschiedener Schadensfreiheitsklassen geben.

Es können mehrere Fahrzeuge mit verschiedenen Schadensfreiheitsklassen vorhanden sein. Bei einem Versichererwechsel fragt der Neuwagenversicherer die alte Versicherungsgesellschaft nach den Schadensfreiheitsklassen und automatisiert übernommen. Wird das Kraftfahrzeug ohne Verfügbarkeit eines neuen Fahrzeugs abmeldet, so gilt der Schadenfreiheitsbonus der letzten Versicherungspolice zwei Jahre lang und kann beim Neuwagenkauf beansprucht werden.

In 2 Jahren wird Schritt für Schritt Rückstufung stattfinden. Eine Korrektur wird vorgenommen, wenn die übernehmende aufgrund ihres Alters das erreichte Niveau noch nicht erreicht hat.

Mehr zum Thema