Allgemeine Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung

Neben der Höhe der Versicherungsprämie ist dies wohl eine der am häufigsten gestellten Fragen zur allgemeinen Haftpflichtversicherung. ("Haftpflichtversicherung" ist eine spezielle Form der Schadensversicherung. In Teil A sind Vorschriften über die Struktur des Versicherungsschutzes in der Haftpflichtversicherung enthalten. Gleiches gilt für die allgemeine Haftpflichtversicherung. Das VVG enthält spezielle gesetzliche Regelungen zur allgemeinen Haftpflichtversicherung und zur Privathaftpflichtversicherung.

Generalhaftung

Tritt ein Sachschaden ein oder wird jemand verletzten, ergibt sich schnell die Verbindlichkeit. Eine spezielle Art der Schadensversicherung ist die Haftpflichtversicherung. Die Privathaftpflichtversicherung benötigt tatsächlich jeden, auch wenn sie - anders als der Titel vermuten läßt - nicht obligatorisch ist. Eine Haftpflichtversicherung wird insbesondere für den privaten Haushalt sehr empfohlen, da das Allgemeine Bürgerliche Gesetz (ABGB) die volle Schadenersatzhaftung vorsieht.

Ist keine Versicherung vorhanden, muss der Geschädigte den entstandenen Sachschaden aus eigener Kraft tragen - und das kann sehr aufwendig sein.

Wozu brauche ich eine allgemeine Haftpflichtversicherung?

Als eine der bedeutendsten Versicherungsgesellschaften ist die Privathaftpflichtversicherung bekannt, auf die niemand unbedingt zurückgreifen sollte. Seitdem der Gesetzgeber in 823 BGB festgelegt hat, dass der Schädiger den im Privatbereich verursachten Sachschaden in fast unbeschränkter Weise zu ersetzen hat, ist die allgemeine Haftpflichtversicherung von großer Bedeutung. Neben der Beitragshöhe ist dies wohl eine der am meisten gestellte Frage zur allgemeinen Haftpflichtversicherung.

In dieser Form werden auch solche Schadensfälle versichert, die der Versicherte oder Mitversicherte an anderen Menschen verursacht hat, z.B. Familienmitglieder wie Kinder. Die daraus resultierenden finanzwirtschaftlichen Risken werden ebenfalls im Umfang der Versicherungssumme gesichert. Dieser Schaden und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Konsequenzen umfassen unter anderem Personenschäden, Sachschäden, aber auch finanzielle Verluste und Mieterschäden.

Nicht in der allgemeinen Haftpflichtversicherung enthalten sind Schadensfälle, die vom Versicherten absichtlich verursacht werden. Erleidet er selbst einen Sachschaden, so ist dies auch kein Sachschaden für die Haftpflichtversicherung. Beschädigungen an ausgeliehenen, geleasten oder vermieteten Objekten werden mit Ausnahmeregelungen nicht im Rahmen des Versicherungsvertrages mitgerechnet. Darüber hinaus sind auch Freundschafts- oder Freundlichkeitsschäden sowie solche, die durch die Benutzung von Fahrzeugen entstehen können, vom Umfang der Versicherung nicht inbegriffen.

In der allgemeinen Haftpflichtversicherung sind neben dem Versicherten auch der Ehegatte und die ehelichen Elternteile inbegriffen. Inwieweit sollte die Versicherungssumme hoch sein? Die allgemeine Haftpflichtversicherung wird in der Regelfall mit einer Versicherungssumme zwischen zwei und zehn Mio. aufgesetzt. Bei Personenschäden sollte die Versicherungssumme zur Absicherung gegen finanzielle Risken mind. 2,5 Mio. EUR ausmachen.

Mehr zum Thema